2. Bundesliga 2015/16: 1. FC Heidenheim VS Fortuna Düsseldorf

Freitag, 14. August 2015 - 18:30 Uhr - Voith-Arena in Heidenheim

Heidenheim

3. Spieltag

Düsseldorf

Endstand: 1. FC Heidenheim 1 - 0 Fortuna Düsseldorf

Ligastart verpatzt, im Pokal weiter: Fortuna nun in Heidenheim

Nur ein magerer Punkt aus den ersten beiden Saisonspielen. Die Fortuna hat den Auftakt in die neue Saison gleich mal gehörig vergeigt. Im DFB-Pokal erreichte Düsseldorf mit Ach und Krach im Elfmeterschießen die nächste Runde. Wirklich rund läuft es nicht bei den Nordrhein-Westfalen. Am Freitag (14. August 2015) muss die Truppe von Taskin Aksoy nach Heidenheim. Dort gab es zwar letzte Saison einen Sieg, der FCH ist mittlerweile zuhause aber ein echter Punktegarant. Um 18.30 Uhr soll gegen Düsseldorf der nächste Dreier in der Voith-Arena bleiben.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,30 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,95 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Heidenheim 1
Beste Wettquote2,25 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Heidenheim vs. Düsseldorf im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FC Heidenheim – Fortuna Düseldorf
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 3. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 14. August 2015 um 18.30 Uhr
  • Ort: Voith-Arena, Heidenheim
  • FCH: 8. Platz, 3 Punkte, 3:3 Tore
  • Düsseldorf: 13. Platz, 1 Punkt, 2:3 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ausrutscher: In den letzten 5 Spielen fuhr der FCH vier Siege ein
  • Formsuche: Düsseldorf gewann nur 1 der letzten 5 Spiele
  • Festung: In der Voith-Arena holte Heidenheim 13 Punkte aus 5 Spielen
  • Auswärts: F95 war letzte Saison die Drittbeste Auswärtsmannschaft
  • Hinrunde: In der Hinrunde holte Düsseldorf letzte Saison 28 Punkte

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikHeidenheim spielte eine sehr gute Vorbereitung und deutete schon ab und zu an, was die Mannschaft leisten kann. So gewann man gegen Liefering aus Österreich mit 2:1, der wirkliche Achtungserfolg war aber das 2:1 gegen Eintracht Frankfurt. In der Liga gab es zum Auftakt Besuch aus München, die „Sechziger“ wurden in einem eher mäßigen Zweitligaspiel mit 1:0 besiegt. Einziger Dämpfer der bisher noch jungen Saison war das 2:3 in Nürnberg, wo man letztendlich unglücklich drei Minuten vor Schluss das 2:3 kassierte. Bemerkenswert bleibt aber bei Heidenheim die Moral. Schon in der Vorbereitung drehte die Mannschaft gegen Frankfurt noch einen 0:1-Pausenrückstand in einen Sieg, gegen den „Club“ aus Nürnberg kam man nach zweimaligem Rückstand immer wieder ran. Die Einstellung bei Frank Schmidt und seinem Team stimmen, obwohl Heidenheim bislang erst drei gelbe Karten in den ersten beiden Saisonspielen gesehen hat.

Fahrstuhl-Fußball nennt man das, was in Düsseldorf gerade vor sich geht. Die letzte Saison wollte man möglichst schnell abhaken. Insbesondere die katastrophale Rückrunde hat so manchem Düsseldorfer einen Strich durch die Aufstiegsrechnung gemacht. In der neuen Saison sollte alles besser werden, bisher ist davon wenig bis gar nichts zu sehen. Stattdessen bewegen sich die Profis von Fortuna permanent zwischen Himmel und Hölle. In der Vorbereitung verlor die Fortuna erst mit 0:2 gegen Feyenoord Rotterdam, zur Saisoneröffnung gab es dann ein 4:3-Erfolg im Freundschaftskick gegen Ipswich. Wenn es um Punkte geht, ist F95 derzeit aber komplett von der Rolle. Am ersten Spieltag rettete man in allerletzter Sekunde einen Punkt beim 1:1 gegen Union Berlin, am zweiten Spieltag zog man zuhause beim 1:2 gegen Paderborn den Kürzeren. Auch im DFB-Pokal spielte Düsseldorf am Samstag eher mäßig. Gegen Essen quälte man sich im Derby ins Elfmeterschießen. Trainer Taskin Aksoy betonte aber, dass seine Mannschaft in Heidenheim trotzdem genug Kraft haben wird und in die Voith-Arena reist, um zu gewinnen.

Einschätzung: Düsseldorf muss sich nach einem Stolperstart erst langsam finden. Kritiker sagen, dass Fortuna bereits seit der Rückrunde katastrophal spielt und der bisherige Saisonverlauf daher wenig überraschend kommt. Heidenheim ist hier mit den eigenen Fans und den starken letzten Auftritte im Rücken sicherlich einen kleinen Tick vorne.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenErst zum dritten Mal gibt es am Freitag dieses Duell. In der abgelaufenen Spielzeit konnte Düsseldorf beide Spiele gewinnen. Zuhause bezwang man den FCH in einem fulminanten Spiel mit 3:2, in Heidenheim konnte sich Düsseldorf mit 2:1 durchsetzen. Letzte Saison war die Fortuna allerdings zumindest auswärts eines der Top-Teams der Liga. Satte 25 Punkte aus 17 Spielen konnte F95 auf fremden Plätzen erkämpfen. Mittlerweile seht die Auswärtsbilanz nicht mehr ganz so rosig aus. Den letzten Auswärtssieg gab es am 1. Juli 2015 gegen die Fußballmacht TuS Haltern. Danach war die Maximalausbeute jeweils nur ein Punkt in Berlin und der Sieg im Elfmeterschießen gegen RW Essen.

Heidenheim war mit 28 Punkten aus 17 Heimspielen zwar keine schlechte Heimmannschaft, wirklich gut aber auch nicht. Aktuell kann man aber durchaus zufrieden sein mit den Ergebnissen des FCH auf heimischem Geläuf. Seit über 4 Monaten hat Heidenheim in der Voith-Arena kein Spiel mehr verloren. Lediglich gegen Aue musste man sich einmal die Punkte teilen, das war allerdings noch in der abgelaufenen Spielzeit.

Einschätzung: Zwei Spiele, zwei Siege: Auch wenn dieser direkte Vergleich noch keine hohe Aussagekraft hat, so spricht er dennoch für die Rheinländer. Im Gegensatz zur Formkurve, bei der Heidenheim klar die Nase vorne hat.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAuch wenn es erst zwei Duelle zwischen diesen beiden Teams gab, so fällt auf, dass vor allem Tore fallen wenn Heidenheim und Düsseldorf aufeinander treffen. Acht Treffer in zwei Partien, das kann sich durchaus sehen lassen. Auch in dieser Saison sind beide Mannschaften zwar nicht die treffsichersten, sie wissen aber durchaus wo das Tor steht. Als konservative Wette empfehlen wir euch das Over 1.5 zu einer Quote von 1,30 bei Mybet. Offensive Durchschlagskraft besitzen beide Mannschaften ohne Zweifel bis unters Stadiondach. Für etwas mehr Risiko tendieren wir daher bei der strategischen Wette auf das Over 2.5 zu einer Quote von 1,95 bei Tipico. Betrachtet man die Ausgangsposition beider Mannschaften, so steht vor allem Düsseldorf schon in dieser frühen Phase der Saison gehörig unter Druck. Es läuft nicht bei der Fortuna und der Kopf kann die Beine ja bekanntlich lähmen. Heidenheim zuhause momentan nicht zu bezwingen, daher als spekulative Wette der Sieg Heidenheim 1 zu einer Quote von 2,25 bei Tipico.

Einschätzung: Auch wenn Düsseldorf die Leistungen bisher nicht in Zählbares umwandeln kann, so trifft die Mannschaft von Taskin Aksoy aber durchaus das Tor. Beide Mannschaften sind offensiv in der Lage für Torgefahr zu sorgen, daher geht unsere Tendenz hier auf das Over 2.5. 1,95 ist doch schon eine sehr versöhnliche Quote für mehr als zwei Tore.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: