2. Bundesliga 2015/16: 1. FC Heidenheim VS SC Freiburg

Freitag, 27. November 2015 - 18:30 Uhr - Voith-Arena in Heidenheim

Heidenheim

16. Spieltag

Freiburg

Macht Freiburg in Heidenheim den nächsten Schritt zum Aufstieg?

Als Bundesligaabsteiger steht ein Verein in der 2. Bundesliga üblicherweise vor einer schwierigen Saison. Die Ansprüche sind natürlich hoch, die neue Situation aber nicht einfach. Der Sportclub aus Freiburg lässt sich diese Bedenken bisher nicht anmerken. Wie von der Tarantel gestochen kämpft sich der SC in Richtung Wiederaufstieg. Die nächste Hürde wartet auf Christian Streich und seine Mannschaft am Freitag (27. November 2015) um 18.30 Uhr in der Voith-Arena in Heidenheim. Gut verkauft haben sich die Hausherren zuletzt aber nicht. Seit fünf Spielen wartet der FCH nun schon auf einen Dreier.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,37 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,90 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,30 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Heidenheim vs. Freiburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FC Heidenheim – SC Freiburg
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 16. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 27. November 2015 um 18.30 Uhr
  • Ort: Voith-Arena, Heidenheim
  • Heidenheim: 9. Platz, 20 Punkte, 16:13 Tore
  • Freiburg: 1. Platz, 29 Punkte, 34:19 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ballermänner: Keiner trifft öfter als Freiburg
  • Defensiv: Heidenheim hat mit 13 Gegentreffern die beste Defensive
  • Schwach: Der FCH hat seit 5 Spielen nicht gewonnen
  • Mittelmaß: Freiburg gewann nur 1 der letzten 5 Spiele
  • Gleich: 3 von 5 Auswärtsspiele des SC endeten Unentschieden

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikRund einen Monat vor Weihnachten brennt in Heidenheim der Baum. Der FCH hält sich zwar noch auf Rang Neun der Tabelle, allerdings schmilzt der Abstand zusehends. Es droht der Totalabsturz, wenn sich die Heidenheimer nicht so langsam wieder fangen. Trainer Frank Schmidt konnte in den letzten Wochen nur mit ansehen, wie seine Mannschaft teilweise unerklärliche Leistungen zeigte. Noch positiv zu bewerten ist der Auftritt des FCH im Pokal gegen Sandhausen. Spielerisch waren die Heidenheimer hier schwach, im Elfmeterschießen ging es aber dennoch in die nächste Runde. Für alle an der Brenz war dies aber schon ein Vorzeichen dafür, was noch kommen sollte. Zuhause gegen Union Berlin setzte es ein 0:2, den letzten kleinen Lichtblick zeigte die Elf von Schmidt in Paderborn. In einem schwachen Zweitligaspiel trennte sich Heidenheim von den Westfalen mit 1:1. In einem Freundschaftsspiel gegen den Bundesligisten Ingolstadt folgte eine 2:4 Niederlage, am letzten Spieltag in der Liga verloren die Heidenheimer mit 1:2 in Fürth.

Der Sportclub aus Freiburg ist eine der positiven Erscheinungen dieser Saison. Obwohl Christian Streich zu Beginn der Saison vom Wiederaufstieg nichts hören wollte, muss er sich mittlerweile zwangsläufig mit diesem Thema auseinandersetzen. Nach einer kleineren Schwächeperiode haben sich die Breisgauer wieder gefangen und sind zuletzt seit drei Spielen unbesiegt. Zuvor holte sich der SC am Millerntor beim FC St. Pauli ein 0:1 ab. Im DFB-Pokal gegen den FC Augsburg enttäuschte Freiburg ebenfalls und verlor deutlich mit 0:3. Danach zeigte die Leistungskurve wieder ein wenig nach oben, denn gegen Braunschweig (2:2) und Duisburg (1:1) konnte der Sportclub immerhin mal wieder Punkte mitnehmen. Endgültig zurück auf die Siegerstraße hat Freiburg aber erst am letzten Spieltag gefunden. Hier gab es ein deutliches 4:1 gegen den SC Paderborn.

Einschätzung: Heidenheim muss dringend punkten, wenn man den Absturz ins Bodenlose verhindern will. Freiburg findet sich wieder auf der Gewinnerstraße ein und konnte zuletzt wieder gut auftreten.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenAuch zu heutigen Zeiten dürfen wir hin und wieder eine Premiere erleben. Die Partie von Heidenheim gegen Freiburg ist so eine. Noch nie standen sich Heidenheim und der Sportclub in einem Fußballspiel gegenüber. Von der Tabellensituation ist dieses Spiel eigentlich eine klare Sache, allerdings lässt die Statistik beim genaueren Hinsehen doch einige Zweifel an der Freiburger Übermacht zu. Auswärts zum Beispiel ist der Sportclub keinesfalls souverän. Von den letzten fünf Spielen in fremden Stadien konnte nur eines gewonnen werden. Gleich drei Begegnungen endeten 1:1. Heidenheim ist zuhause allerdings nicht besser, denn die letzten drei Spiele gingen allesamt verloren. Nur vier Punkte sammelte die Mannschaft von Frank Schmidt in den letzten fünf Heimspielen. Besonders die Defensive war dabei anfällig, dabei hat Heidenheim mit nur 13 Gegentreffern die beste Abwehr der Liga zu bieten. Dem gegenüber steht am Freitag der beste Sturm. 34 Mal hat Freiburg schon geknipst – so oft wie keine andere Mannschaft in der Liga.

Einschätzung: Die beste Offensive der Liga gegen die beste Defensive. Das klingt nach einem spannenden Duell. Freiburg hat auswärts auch starke Probleme, ein Duell gab es hier bislang noch nie.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFreiburg reist mit der besten Offensive der Liga nach Heidenheim. Der FCH hat zwar offensiv derzeit noch nicht viel geboten, jetzt muss die Mannschaft von Frank Schmidt aber punkten. Die Alarmstufe wird langsam rot in Heidenheim, wenn jetzt nicht endlich wieder punkte eingefahren werden. Wir rechnen mit einer offensiven Ausrichtung des Heimteams, daher empfehlen wir euch konservativ, also mit geringem Risiko, das Over 1.5. Hierfür offeriert uns Betsson mit einer 1,37 die beste Quote. Freiburg ist anfällig, gerade wenn sie in fremde Stadien reisen. Zuhause wird Heidenheim nach vorne spielen müssen, daher können wir uns einen Treffer auf beiden Seiten gut vorstellen. Mit einer 1,90 für das beide Teams treffen B2S bietet uns Betvictor die beste Quote. Auch wenn Freiburg für die Buchmacher der Favorit ist, sehen wir die Gäste hier nicht so deutlich vorne. Heidenheim hat eine Menge Potenzial und wird dies zwangsläufig abrufen müssen. Wir trauen des Hausherren mindestens einen Punkt zu. Spekulativ lautet unsere Empfehlung daher Unentschieden X. Hierfür hat Tipico mit einer 3,30 die beste Quote im Angebot.

Einschätzung: Freiburg ist ohne Zweifel immer für einen Treffer zu haben. Heidenheim verfügt aber ebenfalls über eine Menge Potenzial, so dass auch hier durchaus von einer Gefahr gesprochen werden kann. Die 1,90 für das beide Teams treffen B2S ist sehr gut für uns.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: