2. Bundesliga 2018/19: 1. FC Heidenheim VS SSV Jahn Regensburg

24. Spieltag
vs24. Spieltag
2. März - 13:00 Uhr - Voith-Arena in Heidenheim

Heidenheim

24. Spieltag

Regensburg

Bleibt Heidenheim gegen Regensburg 2019 unbesiegt?

In einer 2. Bundesliga Prognose vor der Saison wurden der 1. FC Heidenheim und der SSV Jahn Regensburg nach 23 Spieltagen nicht unbedingt auf den Plätzen sechs und acht erwartet. Doch beide zählen zu den positiven Überraschungen. Heidenheim gehört bei nur zwei Punkten Rückstand auf Rang drei sogar zum Kreis der Aufstiegskandidaten. Eine bemerkenswerte Entwicklung, musste in der Vorsaison doch bis zum Schluss gezittert werden. Regensburg liegt zwar sechs Zähler hinter dem FCH, hat aber auch schon stattliche 33 Punkte auf dem Konto. Der Weg zum Klassenerhalt, der im zweiten Jahr nach dem Aufstieg das oberste Ziel ist, scheint damit nicht mehr weit.

Am Samstag, den 2. März 2019, will der 1. FC Heidenheim ab 13 Uhr seinen Positivlauf fortsetzen. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt ist nicht nur 2019 noch ungeschlagen, sondern insgesamt seit zehn Partien. Das kann der SSV Jahn nicht von sich behaupten. Doch in Regensburg herrscht nach dem vergangenen Wochenende dennoch Erleichterung. Dennoch mit dem überraschenden 2:1-Sieg gegen den Hamburger SV wurde ein kleines Tief beendet. Zuvor reichte es nur zu einem Punkt aus drei torlosen Spielen. Und hätte sich dieser Trend fortgesetzt, wäre ein Blick nach unten unvermeidlich gewesen.

1. FC Heidenheim vs. SSV Jahn Regensburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FC Heidenheim – SSV Jahn Regensburg
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga 2018/19
  • Runde: 24. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 2. März 2019 um 13.00 Uhr
  • Ort: Voith-Arena, Heidenheim
  • 1. FC Heidenheim: 6. Platz, 39 Punkte, 37:28 Tore
  • SSV Jahn Regensburg: 8. Platz, 33 Punkte, 35:34 Tore

2. Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage: Zahlenspielereien

  • Erfolgslauf: Heidenheim ist seit zehn Spielen unbesiegt (6-4-0)
  • Treffsicher: Heidenheim traf nur in einem der letzten 21 Spiele nicht
  • Aufschwung: Regensburg feierte nach drei sieglosen Spielen wieder einen Sieg
  • Auswärtsstark: Regensburg holte auswärts (17) mehr Punkte als zu Hause (16)
  • Makellos: Regensburg gewann alle bisherigen drei Zweitliga-Duelle

2. Bundesliga Prognose: Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikMit 20 Punkten aus den ersten 13 Partien hat der 1. FC Heidenheim einen guten Start in die Saison hingelegt. Damit hat die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt auch die schwache Vorsaison samt Rettung erst am letzten Spieltag vergessen lassen. Und auch aktuell zeigt die Analyse Heidenheim in hervorragender Verfassung. Seit einem 1:5-Debakel am 14. Spieltag gegen den SC Paderborn ist der FCH ungeschlagen. Diese Begegnung Ende November darf aus heutiger Sicht getrost als Ausrutscher eingestuft werden. Danach holte Heidenheim aus den vier Spielen bis Weihnachten zehn Punkte. Und im neuen Jahr wurde diese Serie fortgeschrieben. Nach einem 2:2 gegen Holstein Kiel gelangen drei Siege am Stück. Während in der Liga gegen Dynamo Dresden (1:0) und beim SV Darmstadt 98 (2:1) knappe Siege eingefahren wurden, wurde im DFB-Pokal mit einem überraschenden 2:1 gegen Bayer Leverkusen das Viertelfinale erreicht. Danach ging es zumindest ordentlich weiter. Einem 2:2 gegen den Hamburger SV folge ein torloses Remis bei der SpVgg Greuther Fürth.

Sieg gegen den HSV wieder als Wendepunkt?

Bis zum spektakulären 5:0-Sieg beim Hamburger SV am sechsten Spieltag hat Jahn Regensburg keinen guten Start hingelegt. Aus den ersten fünf Spielen standen nur vier Punkte zu Buche. Zudem setzte es im DFB-Pokal bei Chemie Leipzig (1:2) ein blamables Aus. Doch der Coup in Hamburg markierte den Start zu einer Serie von zehn ungeschlagenen Spielen (4-6-0). Erst mit einem 1:3 gegen den 1. FC Köln riss dieser Lauf. Doch vier Punkte aus den beiden letzten Spielen vor Weihnachten beim SV Sandhausen (2:2) und beim FC Ingolstadt (2:1) sorgten für eine entspannte Winterpause. Nach dieser gelang gegen den SC Paderborn (2:0) ein guter Auftakt. Doch insgesamt verlief der Start erneut nicht gut. Denn danach gelang Regensburg bei Holstein Kiel (0:2), gegen Arminia Bielefeld (0:3) und bei Dynamo Dresden (0:0) kein Tor bei nur einem Punkt. Der erneute Sieg gegen den HSV (2:1) am letzten Wochenende soll nun aber wieder zum Wendepunkt werden.

Einschätzung: Heidenheim ist seit längerem sehr stabil unterwegs. In Regensburg hat man aber nun die durchaus begründete Hoffnung, dass das kleine Tief überwunden ist.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDas fünftbeste Heimteam der Liga trifft auf die Nummer fünf der Auswärtstabelle. Heidenheim verbuchte zu Hause in elf Spielen sechs Siege, drei Remis und nur zwei Niederlagen. Für Regensburg stehen nach zwölf Auswärtsspielen vier Siege, fünf Unentschieden und drei Pleiten in der Bilanz. Heidenheim stellt darüber hinaus mit 28 Gegentoren auch die drittbeste Defensive der Liga. Dabei blieb der FCH nur in zwei der letzten zwölf Pflichtspiele ohne Gegentreffer. Heidenheims 37 erzielte Tore sind zudem die viermeisten. Regensburg liegt bei beiden Werten mit 35:34-Toren etwas dahinter. Auch, weil der Jahn in den letzten vier Partien nur zwei Mal traf.

Heidenheim ein Regensburger Lieblingsgegner

Der 1. FC Heidenheim zählt zu den Lieblingsgegnern des SSV Jahn Regensburg. Von den bisherigen zwölf Begegnungen verlor der Jahn nur zwei, feierte bei fünf Remis aber schon fünf Siege. Selbst in Heidenheim hat Regensburg mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage eine positive Bilanz. Und die drei bisherigen Zweitliga-Duelle gewann der Jahn allesamt. Vergangene Saison siegte Regensburg zunächst mit 3:1 in Heidenheim und dann mit 2:0 zu Hause. Das Hinspiel in der laufenden Spielzeit entschied der Jahn mit 2:1 für sich. Allerdings duellierten sich beide Klubs vergangene Saison auch im DFB-Pokal. Dabei setzte sich Heidenheim mit einem 5:2-Auswärtssieg in Regensburg deutlich durch. Komplett unbefleckt ist die Regensburger Bilanz der beiden letzten Jahre also auch nicht.

Einschätzung: Regensburg zählt offenkundig zu den Teams, die Heidenheim nicht liegen. Allerdings hat das Pokal-Duell im letzten Jahr gezeigt, dass es auch anders geht.

Wett-Tipps heute für 1. FC Heidenheim – SSV Jahn Regensburg

icon_02_wettenBei Wett-Tipps heute für die Partie Heidenheim gegen Regensburg spielen einige, sich zum Teil widersprechende Dinge eine Rolle. Daraus ergibt sich eine aus unserer Sicht nicht einfache 2. Bundesliga Prognose. Insbesondere bei klassischen 1X2 Wett-Tipps von Profis ist eine Abwägung erforderlich. Letztlich haben wir uns in diesem Zusammenhang aber zu Risiko Wett-Tipps auf Unentschieden mit der laut Sportwetten Vergleich besten Wettquote 3,50 von Tipico entschieden. Hauptgrund dafür ist, dass beide Teams mit bereits neun Punkteteilungen einen Hang zu Unentschieden aufweisen. Aber auch, dass Regensburg kein Lieblingsgegner der eigentlich mit Blick auf die letzten Wochen zu favorisierenden Heidenheimer Mannschaft ist, fließt in unsere 2. Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage ein.

Wie gut sind die Quoten für 1. FC Heidenheim – SSV Jahn Regensburg?

Ansonsten geht unsere Tendenz aber schon eher zum seit Wochen formstarken 1. FC Heidenheim. Wett-Tipps auf Heidenheim würden wir aber wegen der Unberechenbarkeit des Fußball im Allgemeinen und von Jahn Regensburg im Besonderen absichern. Interessant ist dabei eine Wette auf Heidenheim mit der Option Draw No Bet. Dafür bietet Betvictor immerhin die Quote 1,67. Weitgehend sichere Wett-Tipps dürfen in unserer 2. Bundesliga Prognose aber natürlich auch nicht fehlen. Als solche stufen wir Wetten auf mindestens ein Heidenheimer Tor mit der Quote 1,20 von Betway ein. Heidenheim traf nur in einem der letzten 21 Spiele nicht, während Regensburg nur in zwei der jüngsten 17 Partien hinten die Null halten konnte. Unabhängig von einer konkreten Wette, ist der Betway Bonus immer eine Überlegung wert.

Einschätzung: Wir glauben an einen Erfolg des heim- und formstarken 1. FC Heidenheim. Mit einer Absicherung durch Draw No Bet und der Quote 1,67 macht man aber sicher nichts falsch.


Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Bester Tipp:Heidenheim 2S
Odds:1,20
Stakes:8/10
low
med
high
Bester Tipp:Heimsieg DNB
Odds:1,67
Stakes:5/10
low
med
high
Bester Tipp:Unentschieden
Odds:3,50
Stakes:1/10
low
med
high
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2019 Sportwette.net