2. Bundesliga 2016/17: 1. FC Heidenheim 1846 VS Würzburger Kickers

Freitag, 26. August 2016 - 18:30 Uhr - Voith-Arena in Heidenheim

Heidenheim

3. Spieltag

Würzburg

Endstand: 1. FC Heidenheim 1846 1 - 2 Würzburger Kickers

Bleibt der 1. FC Heidenheim auch gegen Würzburg ungeschlagen?

Die ersten drei Pflichtspiele der Saison wurden absolviert. In der Liga gewann Heidenheim ein Spiel und holte ein weiteres Remis. Vier Punkte sind für den Auftakt eine stolze Beute. Und im DFB-Pokal wurde ebenfalls gesiegt. Würzburg hat bislang eine bunte Mischung präsentiert. Eine Niederlage zum Auftakt, ein Unentschieden im zweiten Pflichtspiel und ein Sieg im Pokal machen den Neuling zur Wundertüte. In Heidenheim warten die Fans des 1. FCH bereits auf den Gegner aus Würzburg. Die Voith-Arena wird gut gefüllt sein. Anstoß ist am Freitag, den 26. August 2016, um 18.30 Uhr. Es handelt sich um den dritten Spieltag, wo die Mannschaften noch zeigen müssen, in welcher Tabellenregion sie später einmal einzuordnen sind. Heidenheim scheint daheim gegen einen Aufsteiger im Vorteil.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,60 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Würzburg 1
Beste Wettquote3,90 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Heidenheim vs. Würzburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FC Heidenheim – Würzburger Kickers
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2016/17
  • Runde: 3. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 26. August 2016 um 18.30 Uhr
  • Ort: Voith-Arena, Heidenheim
  • FCH: 5. Platz, 4 Punkte, 2:1 Tore
  • Kickers: 14. Platz, 1 Punkte, 2:3 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Bislang ungeschlagen: Drei Pflichtspiele: Zwei Siege und ein Remis für den FCH
  • Sieglos: Zumindest in der 2. Bundesliga sind die Würzburger noch auf der Suche nach dem Dreier
  • Wenig Tore: Beide Vereine schlossen vier der letzten fünf Begegnungen Under 2.5 Tore ab
  • Überraschungsaufsteiger: Mit Würzburg hatte in der 2. Liga diese Saison niemand gerechnet
  • Erneut oben dabei: Heidenheim scheint sich wieder oben einordnen zu wollen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikBei der Form sind die Würzburger nur leicht überlegen. Allerdings nur auf die letzten sieben Spiele bezogen. Werden nur die Pflichtspiele betrachtet, so ist Heidenheim in Front. Der 1. FCH gewann drei seiner letzten sieben Begegnungen und verlor ebenso oft. Allerdings wurde auch ein Remis gesichert. Würzburg mit vier Siegen, zwei verlorenen Spielen und einem Unentschieden.

In einem Freundschaftsspiel gegen Rostow konnte auswärts mit 1:0 gewonnen werden. Heidenheim verlor im Anschluss drei Spiele am Stück, allesamt Testspiele. Zunächst stand eine Niederlage mit 1:3 gegen Mlada Boleslav. Anschließend wurde mit 0:1 bei Basaksehir verloren. Und im Friendly gegen Offenbach ging es sogar ins Elfmeterschießen, nachdem die reguläre Spielzeit ein 1:1 brachte. Schlussendlich wurde mit 5:6 verloren. Mit dem ersten Heimpflichtspiel gegen Aue und einem 1:0 Erfolg wurde alles besser. In Nürnberg wurde ein respektables 1:1 geholt und im Pokal gegen Wattenscheid konnte mit 2:1 gesiegt werden. Drei Pflichtspiele ohne Niederlage.

Würzburg hat in seinen Freundschaftsspielen überzeugt. Mit 2:0 konnte das Team aus Wehen Wiesbaden geschlagen werden. Weiterhin wurde Zwickau mit 2:1 besiegt. Auch Aalen wurde eine schmerzhafte 1:0 Niederlage beigebracht. Hier war jedoch zunächst Schluss mit der Siegesserie. Denn zu Gast beim Erstligisten RB Leipzig gab es eine 0:2 Niederlage. Zum Auftakt der Liga wurde mit 1:2 in Braunschweig verloren. Außerdem gab es ein 1:1 im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern. Gegen die Eintracht aus Braunschweig gab es im Pokal eine schnelle Revanche. Mit 1:0 wurde nach Verlängerung gewonnen.

Einschätzung: Würzburg hat erst einen Punkt. In den bisherigen Spielen haben sich die Kickers aber respektabel verkauft. Heidenheim mit vier Punkten, aber knappen Ergebnissen. Ein offenes Spiel?

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenBisherige Aufeinandertreffen sind statistisch nicht erfasst. Würzburg ist erst neu in der 2. Bundesliga eingetroffen. Mit einer ganz starken Rückrunde hatte sich das Team in der 3. Liga noch auf den Relegationsplatz vorgeschoben, wo sie ihre starke Halbserie mit einem Erfolg krönten.

Heidenheim belegt derzeit einen guten fünften Platz. Sie holten einen Sieg und ein Remis und damit stehen vier Punkte auf dem Konto. Das Torverhältnis fällt mit 2:1 etwas knapp aus. Dafür wurde das bislang einzige Heimspiel, ebenfalls gegen einen Aufsteiger, mit 1:0 gewonnen. In der vergangenen Spielzeit wurden die Heidenheimer Elfter der Tabelle. Daheim stiegen sie sogar noch auf Rang Zehn auf.

Würzburg ist durch die dritte Liga marschiert. Sie haben in der Rückrunde einen Spurt hingelegt, welcher sie bis auf den dritten Platz katapultiert hat. Mit 16 Siegen und 16 Unentschieden haben sie sich den Aufstieg, insbesondere in Auswärtsspielen (Tabellenerster), verdient. Aktuell haben die Würzburger einen Punkt in der 2. Bundesliga, welcher daheim mit einem Unentschieden verdient wurde. Das Auftaktspiel ging auswärts hingegen verloren. Ein Torverhältnis von 2:3 zeigt die Bilanz.

Einschätzung: Letzte Saison war Würzburg auswärtsstark. Der Aufsteiger ist keinesfalls zu unterschätzen. Schon gegen Braunschweig und Lautern haben sie sich gut verkauft. Für Heidenheim wird es vielleicht ein Stück schwerer, als gegen Aue am ersten Spieltag.

ladbrokes_empfehlung-content-300

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWenige Tore ergeben sich aus den bisherigen Liga- und Pokalspielen. Heidenheim spielte 1:0, 1:1 und 1:2. Würzburg erreichte ein 1:2, 1:1 und 0:0 nach der regulären Spielzeit. Immer sind Under 3.5 Tore gefallen. Hierfür gewährt Tipico eine 1,20 als Quote. Mit einer Wahrscheinlichkeit von vier zu sechs, den Pokal ausgeklammert sogar drei von vier, trifft auch das Under 2.5 Tore zu. Eine 75%-Wahrscheinlichkeit für eine Quote von 1,60 bei bwin ist von Interesse.

Würzburg mag als Aufsteiger der Außenseiter in dieser Begegnung sein. Aber Heidenheim hat bislang nur mäßig überzeugt und wenn überhaupt, dann knapp gewonnen. Würzburg mag nur einen Punkt haben, aber ihre Leistung war immer ansprechend. Der Underdog könnte hier für eine Überraschung sorgen und gewinnen. Die Quoten stehen für die Auswärtssieg bei Unibet auf 3,90.

Einschätzung: Die Höhe der Quote auf Würzburg gibt den Ausschlag. Die Chance überbietet das Risiko. Der Auswärtssieg wird bei Unibet mit einer imposanten 3,90 ausgezeichnet.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: