34-1-bundesliga-koeln-wolfsburg

Vermasselt der 1. FC Köln dem VfL Wolfsburg noch Platz zwei?

Lässt sich der VfL Wolfsburg die Butter noch vom Brot nehmen? Zugegeben: Die Vizemeisterschaft ist ein Titel ohne Wert. Doch wenn sich am Saisonende die Chance ergibt, selbige mit Platz zwei in der Bundesliga und den DFB-Pokal obendrauf abzuschließen, nimmt das jeder Fußballer sicher gerne mit. Die Wölfe jedenfalls stehen am Samstag (23. Mai 2015) unmittelbar vor der Vizemeisterschaft. Beim 1. FC Köln reicht ihnen voraussichtlich schon ein Punkt, denn dann könnte Borussia Mönchengladbach die Niedersachsen nur noch mit einem Schützenfest gegen den FC Augsburg einholen. Unsere Sportwetten-Redaktion glaubt, dass sich der VfL Platz zwei aber nicht mehr nehmen lassen wird. Die Gründe hierfür liefert unsere detaillierte Wettanalyse.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,30 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteAuswärtssieg 2
Beste Wettquote1,95 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 2.5
Beste Wettquote2,50 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Köln vs. Wolfsburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FC Köln – VfL Wolfsburg
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 34. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 23. Mai 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Rhein-Energie-Stadion, Köln
  • Köln: 12. Platz, 39 Punkte, 32:38 Tore
  • Wolfsburg: 2. Platz, 68 Punkte, 70:36 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Top-Bilanz: Nur drei Mal hat der VfL Wolfsburg in 19 Duellen gegen den 1. FC Köln verloren
  • Top-Heimquote: Seit neun Heimspielen ist der FC allerdings mittlerweile ungeschlagen
  • Top bei Remis: Zwölf Unentschieden erreichte Köln bereits, nur Mainz spielte öfter remis
  • Flop-Quote: Nur in vier der 16 Heimspiele der Kölner fielen mehr als zwei Treffer
  • Flop-Ausbeute: Auch bei vier der letzten fünf Gastspiele der Wölfe fielen keine drei Tore

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAuch wenn sich der 1. FC Köln irgendwo im Niemandsland der Tabelle bewegt: Eine Bilanz ist schon beeindruckend. Denn die Geißböcke haben ihre letzten neun Heimspiele nicht mehr verloren. Zuletzt feierten sie einen glatten 2:0-Erfolg gegen den FC Schalke 04. Insgesamt kommen die Mannen von Trainer Peter Stöger in diesem Zeitraum auf drei Siege und sechs Unentschieden. Acht Mal schon endeten die 16 Heimspiele der Domstädter remis, zwölf Punkteteilungen waren es in insgesamt 33 Ligaspielen, was der zweitbeste Wert nach den Mainzern mit 13 Unentschieden bedeutet. Darüber hinaus fällt auf: In Köln fielen erst 31 Tore in 16 Partien – das wiederum ist der schlechteste Stadionwert aller Bundesligisten. Die letzte Heimniederlage kassierten die Geißböcke Anfang Dezember 2014 mit 1:2 gegen den FC Augsburg, was damals die dritte Heimpleite in Serie bedeutet. Lange war Köln zusammen mit dem VfB Stuttgart das schwächste Heimteam der Bundesliga. Mittlerweile konnten sich die Rheinländer aber stabilisieren.

Glanz und Gloria versprühte der VfL Wolfsburg in den vergangenen Partien nicht mehr. Die Belastung einer langen Saison war den Wölfen deutlich anzumerken, aber zumindest haben sie mittlerweile wieder die Kurve bekommen und die Ergebnisse stimmten. Wie zuletzt beim 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund im letzten Heimspiel oder auch beim 3:1-Auswärtserfolg beim SC Paderborn, nachdem die Wölfe zuvor drei Mal ohne Dreier geblieben waren. Auffällig ist auch: Mit 32 Auswärtstoren liegt der VfL in dieser Statistik nur knapp hinter dem Branchenprimus Bayern, der 34 Mal in der Fremde traf. Und trotzdem fielen in vier der vergangenen fünf Gastspiele des VfL lediglich maximal zwei Tore. Fünf von 16 Auswärtspartien verloren die Niedersachsen, sieben Mal gingen sie als Sieger vom Feld. Dazu kommen dann noch vier Unentschieden.

Einschätzung: Wolfsburg ist eines der besten Auswärtsteams in der Bundesliga, der 1. FC Köln zählt zu den schwächeren Heimmannschaften. Doch zu besiegen sind die Rheinländer, die zu Hause schon acht Mal unentschieden spielten, nur schwer. Daher endet auch dieser Teil unserer Analyse remis mit leichter Tendenz für die Wölfe, deren Ergebnisse zuletzt wieder passten.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenNeun Mal schon trat der 1. FC Köln in der Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg zu Hause an. Zwei Mal lediglich gewannen die Geißböcke dieses Duell. Dem stehen drei Unentschieden gegenüber und sogar bereits vier Siege für die Niedersachsen, die sich offenbar im Rheinland pudelwohl fühlen. Die Gesamtbilanz in der Bundesliga liest sich sogar noch etwas besser für den VfL, der in 19 Matches elf Mal siegte, fünf Unentschieden erkämpfte und somit nur drei Mal den Kürzeren zog. Mit einem Torverhältnis von 44:22 wird dieser Eindruck nachträglich zementiert. Will auch heißen: Köln glückt im Schnitt etwa nur ein Treffer pro Spiel gegen die Wolfsburger. So wie auch im Hinspiel, was aber nicht reichte, denn Wolfsburg gewann mit 2:1. Beim letzten Gastauftritt am Rhein holten die Niedersachsen zudem einen glatten 3:0-Erfolg. Die Wölfe sind seit fünf Spielen gegen Köln unbesiegt und haben auch die letzten vier Partien in der Domstadt nicht verloren.

Einschätzung: Angesichts dieser Zahlen muss der 1. FC Köln wohl schon froh sein, wenn es zu einem Unentschieden gegen den Tabellenzweiten reicht, dem wiederum ein Punkt voraussichtlich auch zur Vizemeisterschaft langt.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenViele Dinge sprechen dafür, dass der VfL Wolfsburg dieses letzte Match in der Bundesliga 2014/15 nicht verlieren wird. Die gute Bilanz auswärts, die generell sehr gute Bilanz gegen den 1. FC Köln ebenso. Mit einer Doppelten Chance X2 sichert ihr zudem ab, dass der FC möglicherweise sein neuntes Remis zu Hause erreicht und auch im zehnte Heimspiel ungeschlagen bleibt. 1,30 hat der Buchmacher Bigbetworld als Quote für diese Wette mit Absicherung hinterlegt. Ins Risiko geht es mit einem Under 2.5, denn traditionell fallen in Spielen, in denen es um nicht mehr wirklich viel geht, tendenziell zahlreiche Tore. Dagegen aber spricht, dass bislang im Rhein-Energie-Stadion die wenigsten Treffer in der Liga bejubelt wurden und dass bei den Partien beider Vereine zuletzt (VfL) oder grundsätzlich (Köln) eher weniger Tore fallen. Bei Interwetten findet sich für diese Variante bei den Torwetten sogar eine Value Bet mit der Quote von 2,50. Etwas weniger risikoreich wäre ein Auswärtserfolg der Niedersachsen, die am Rhein bisher ja in den meisten Fällen gut aussahen. Hierfür zahlt euch Tipico als Quote 1,95 aus.

Einschätzung: Noch ein Mal bereit fürs Risiko? Viele Gründe sprechen für die Value Bet bei Interwetten, die wir euch mit gedrosselten Einsätzen deswegen ans Herz legen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: