26-1-bundesliga-koeln-werder

Bestätigt der 1. FC Köln gegen Werder neu entdeckte Heimstärke?

Selbst die eigenen Fans werden sich verwundert die Augen gerieben haben. Denn der 1. FC Köln gewann bei seinem letzten Auftritt im eigenen Stadion nicht nur einfach sein Spiel. Nein, die Geißböcke trafen sogar gleich vier Mal! Das war wirklich bemerkenswert, weil ihnen in elf Begegnungen zuvor nur lediglich fünf eigene Tore gelangen. Also hoffen nun alle, dass die Geißböcke – im wahrsten Sinne des Wortes – den Bock auch zu Hause endlich umgestoßen haben. Was noch zu beweisen wäre. Etwa am Samstag (21. März 2015) im Heimspiel gegen Werder Bremen, das um 15.30 Uhr im Rhein-Energie-Stadion angepfiffen wird.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,29 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,65 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteAuswärtssieg 2
Beste Wettquote3,44 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Köln vs. Bremen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FC Köln – Werder Bremen
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 26. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 21. März 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Rhein-Energie-Stadion, Köln
  • Köln: 12. Platz, 29 Punkte, 25:31 Tore
  • Werder: 8. Platz, 33 Punkte, 40:53 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Mit nur zwei Heimsiegen: bleibt der 1. FC Köln zweitschlechteste Heimelf der Liga
  • Mit zuletzt drei Spielen: ohne Niederlage hat sich Werder auswärts stabilisiert
  • Mit nur neun Toren: zu Hause sind die Geißböcke extrem harmlos in der Offensive
  • Mit schon 53 Gegentoren: sind die Bremer am anfälligsten von allen 18 Bundesliga-Teams
  • Mit vier Siegen: aus den letzten zehn Duellen ist Kölns Bilanz fast ausgeglichen gegen Werder

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAm 25. Spieltag demonstrierte der 1. FC Köln mal wieder Kompaktheit in der Defensive und holte so ein 0:0-Unentschieden beim sich im Aufwind befindenden BVB. Davor schossen die Kölner fast doppelt so viele Treffer wie in elf Heimspielen zuvor gegen Eintracht Frankfurt. Die Hessen besiegte die Mannschaft von Peter Stöger mit 4:2. Zuvor hatte es nur zu bisher fünf Treffern gereicht. Es war zudem erst der zweite Sieg in dieser Saison zu Hause. Sechs Mal aber schon, also in der Hälfte aller Heimspiele, spielte der FC unentschieden. Vier Partien gingen verloren. In zwei Drittel aller Heimspiele (acht Mal) endete die Partie mit weniger als drei Toren.

Wie heißt es doch so schön: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Und es ist gewiss auch nicht alles pechschwarz, wenn verloren wurde. Niederlagen wie zuletzt beim 0:4 gegen den FC Bayern München oder beim 3:5 gegen den VfL Wolfsburg, gegen die beiden Topteams der Liga also, passieren. Das ist nicht der Maßstab der Bremer. Die sollten sich daran erinnern, dass sie auswärts seit drei Begegnungen ungeschlagen sind. In Hoffenheim gelang ein 2:1-Erfolg, beim FC Schalke in letzter Minute, aber dann ein doch verdientes 1:1. Und beim SC Freiburg brachte ein Traumtor von Franco di Santo den 1:0-Sieg. Werder ist also alles andere als schlecht in Form, bekam es zuletzt eben nur mit teils richtig starken Gegnern zu tun. Und der gegen Bayern noch gesperrte di Santo kehrt für das Köln-Match zurück in den Kader.

Einschätzung: Dass Köln stark verteidigen kann wie in Dortmund gesehen, ist keine neue Erkenntnis. Den starken Auftritt gegen Frankfurt allerdings müssen die Geißböcke erst noch bestätigen. Werder wirkt einen Tick reifer, einen Deut stärker und gefestigter.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenKöln gegen Werder – da ließ sich am Rhein nur in den letzten vier Begegnungen eine kleinere Tendenz ausmachen, denn diese Partien verloren die Domstädter alle nicht, holten zwei Siege, spielten zwei Mal unentschieden und kassierten nur ein Gegentor. Weitet man die Statistik auf die letzten zehn Heimspiele aus, so schaffte Werder in Köln mit drei eigenen Siegen und drei Remis eine fast ausgeglichene Bilanz. Tore fielen mal deutlich mehr als drei, dann wiederum auch häufig weniger als zwei. Hier lässt sich also eher keine Tendenz erkennen, wenn dann nur auf die aktuell laufende Spielzeit bezogen. Denn in zwölf Partien fielen im Rhein-Energie-Stadion nur 20 Tore, also deutlich unter zwei Tore pro Begegnung.

Einschätzung: Köln gegen Werder war in der Summe der letzten zehn Duelle am Rhein in den vergangenen Jahren eine ausgeglichene Sache. Unentschieden fällt deswegen auch unsere Bewertung in dieser Kategorie aus.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenUnsere Sportwetten-Redakteure haben einen kleinen Vorteil zugunsten der Grün-Weißen ausgemacht. Minimal, aber wenn ihr trotzdem auf einen Auswärtssieg setzen wollt, könnt ihr bei Pinnacle Sports mit der Quote 3,44 sogar eine Value Bet abräumen. Etwas gemäßigter mit Quote und Risiko geht es bei einer Doppelten Chance X2 zu, für die Tipico allerdings immer noch 1,65 als Quote auszahlt. Und sollten in dieser Partie weniger als drei Treffer fallen, dann ergattert ihr für diesen relativ sicheren Tipp noch eine Quote von 1,29 beim Buchmacher Betway. Jedenfalls ging diese Wette – ausgenommen das letzte Heimspiel – in allen anderen elf Saisonspielen des 1. FC Köln zu Hause auf.

Einschätzung: Da völlig in den Sternen steht, ob das 4:2 des FC gegen die Frankfurter nun nur ein Strohfeuer war oder die Geißböcke endlich zu Hause den Bogen raus haben, solltet ihr eure Einsätze nicht zu hoch ansetzen. Ganz gleich bei welcher Wettempfehlung.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: