3. Liga 2015/16: 1. FC Magdeburg VS Erzgebirge Aue

Freitag, 1. April 2016 - 20:30 Uhr - MDCC-Arena in Magdeburg

Magdeburg

32. Spieltag

Aue

Endstand: 1. FC Magdeburg 0 - 3 Erzgebirge Aue

Ost-Derby um den Aufstieg: Magdeburg gegen Aue

Wird der Traum von der Rückkehr in die zweite Liga in Aue bald zur Wirklichkeit? Die Mannschaft von Pavel Dotchev schraubt fleißig am Aufstieg und hat sich aktuell in der Tabelle erst einmal auf Rang Zwei eingenistet. Wirklich viel sollte im Rennen um den Aufstieg also nicht mehr schief gehen. Am Freitag (1. April 2016) um 20.30 Uhr reist der Tabellenzweite in die MDCC-Arena in Magdeburg. Die Hausherren aus Magdeburg stehen derzeit zwar nur auf Rang Sechs, haben aber ebenfalls schon 45 Punkte auf der Uhr. Folglich könnte mit einem Sieg auch hier der Aufstieg noch einmal zu einem ernsthaften Thema werden.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,45 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote2,00 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,25 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Magdeburg vs. Aue im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FC Magdeburg – Erzgebirge Aue
  • Wettbewerb: 3. Liga Saison 2015/16
  • Runde: 32. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 1. April 2016 um 20.30 Uhr
  • Ort: MDCC-Arena in Magdeburg
  • Magdeburg: 6. Platz, 45 Punkte, 40:30 Tore
  • Aue: 2. Platz, 54 Punkte, 30:19 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Mauer: Aue hat die beste Abwehr der Liga (19 Gegentore)
  • Formtief?: Magdeburg wartet seit 2 Spielen auf einen Sieg
  • Stark: Aue verlor nur 1 der letzten 8 Spiele
  • Heimmacht: Der FCM hat zuhause nur 1 der letzten 11 Spiele verloren
  • Liebling: In Magdeburg hat Aue noch nie verloren

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Situation beim 1. FC Magdeburg ist derzeit nicht unbedingt die komfortabelste der Liga. Der FCM hat in den letzten Spielen die Leistungen doch erstaunlich stark schleifen lassen und folgerichtig zwei Niederlagen am Stück eingefahren. Letztendlich waren diese Pleiten auch verantwortlich dafür, dass sich der Aufstieg erst einmal wieder ein gutes Stück entfernt hat. Eigentlich ärgerlich, denn vor den beiden Niederlagen war die Mannschaft von Jens Härtel in einer recht guten Verfassung. Zuhause wurden die Stuttgarter Kickers mit 2:1 geschlagen, in Aalen gab es ein 0:0. Anschließend wurde zuhause Hansa Rostock deutlich mit 4:1 besiegt, ehe diese Serie durch die genannten Niederlagen beendet wurde. Noch muss zwar nicht unbedingt schwarz gesehen werden, allerdings muss die Formkurve wieder deutlich nach oben klettern.

Deutlich besser ist die Ausgangssituation im Erzgebirge. Der langjährige Zweitligist aus Aue ist auf dem besten Wege, den Schritt in die zweithöchste deutsche Spielklasse wieder zu bewältigen. Mit aktuell 54 Punkten auf dem zweiten Platz hat die Dotchev-Elf alle Karten noch selbst in der Hand. Dass sie mit dieser Situation aber durchaus umgehen kann, hat Aue in den letzten Spielen unter Beweis gestellt. In den vergangenen fünf Partien konnte man den Platz dreimal als Sieger verlassen und musste sich nur einmal geschlagen geben. Auf das Unentschieden in Cottbus (0:0) folgte ein 1:0 zuhause gegen die Zweite von Mainz 05. Die einzige Pleite in den letzten Wochen gab es daraufhin beim 0:3 in Kiel. Die erwartete Reaktion blieb aber nicht aus und so wurden der Hallescher FC (4:0) und Dynamo Dresden (3:0) geschlagen. Besonders der deutliche Sieg in Dresden war dabei ein klarer Fingerzeig in Richtung zweite Liga. Aushängeschild des Tabellenzweiten ist in dieser Saison ganz klar die Defensive, denn mit lediglich 19 Gegentoren nach 31 Spielen stellt die Mannschaft aus dem Erzgebirge die beste Verteidigung der Liga.

Einschätzung: Aue ist in der Liga momentan in einer beeindruckenden Form. Magdeburg steuert möglicherweise auf eine Krise zu, da die letzten Leistungen ein paar Fragezeichen hinterlassen haben.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIm direkten vergleich miteinander kann sich keine Mannschaft die Krone holen. Von insgesamt 71 Duellen konnte der 1. FC Magdeburg 28 Spiele gewinnen. Die Gäste aus Aue hingegen setzten sich nur 24 Mal durch. 19 Partien endeten zudem mit einer Punkteteilung. In den letzten 15 Jahren allerdings konnte Magdeburg keinen einzigen Sieg holen, sondern musste sich maximal mit einer Punkteteilung begnügen. 2001 gewann Aue mit 2:0, ein Jahr später trennten sich beide Mannschaften mit 1:1. Das nächste Duell stieg dann erst wieder 2011, wobei wieder die Mannschaft aus dem Erzgebirge ab längeren Hebel saß (1:0). Das letzte Duell, das Hinspiel in dieser Saison, endete mit einem 0:0. In Magdeburg zu spielen ist allerdings für keine Mannschaft eine wirkliche Freude. Der FCM ist in der MDCC-Arena ein wahrer Hausherr, und verlor nur eines der letzten elf Heimspiele. Aue musste in den letzten Wochen auswärts ein paar Punkte liegen lassen. Nach einer Serie von fünf Spielen ohne Niederlage auf fremden Plätzen, wurden aus den letzten fünf Gastspielen lediglich zwei Partien gewonnen (3:0 in Dresden, 2:0 in Rostock). Zwei gingen verloren (Kiel 0:3, Jena 1:2), einmal wurden die Punkte geteilt (0:0 in Cottbus).

Einschätzung: Eine klare Tendenz für ein Team ist hier nicht zu erkennen. Das Unentschieden ist aber eine Option.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBeide Seiten sind im Aufstiegsrennen durchaus noch am Start. Magdeburg zwar derzeit deutlich weniger, ganz abschreiben muss man die Chancen aber noch nicht. Aue hingegen befindet sich in bester Ausgangslage und kann in aller Ruhe auf das Saisonfinale blicken. Wir erwarten hier ein offenes Auftreten beider Mannschaften, wodurch sich zwangsläufig auch Torchancen ergeben sollten. Konservativ empfehlen wir euch hier deshalb das Over 1.5, welches mit einer 1,45 bei Betclic am besten quotiert wird. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, gehen wir hier auf das beide Teams treffen B2S. Hierfür bietet uns Betsson mit einer 2,00 die beste Quote. Zuhause ist Magdeburg bekanntlich deutlich stärker als auf fremden Plätzen. Aue wird es sehr schwer haben, zumal der FCM gegen Kiel eine bittere 0:3 Pleite schlucken musste und jetzt auf Wiedergutmachung aus ist. Ob es aber für einen Sieg reicht, ist fraglich. Spekulativ lautet unsere Empfehlung Unentschieden X. Mit einer 3,25 bietet uns Betway hierfür die beste Wettquote.

Einschätzung: Im Saisonfinale zählen bekanntlich nur Punkte. Die können beide Mannschaften gut gebrauchen, so dass wir hier von einem offensiven Spiel ausgehen. Mit der 2,00 für das beide Teams treffen B2S ist hier hoffentlich ein guter Verdoppler dabei.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: