1. Bundesliga Relegation: 1. FC Nürnberg VS Eintracht Frankfurt

Montag, 23. Mai 2016 - 20:30 Uhr - Grundig Stadion in Nürnberg

Nürnberg

Rückspiel

Frankfurt

Endstand: 1. FC Nürnberg 0 - 1 Eintracht Frankfurt

Existenzkampf: Frankfurt und Nürnberg vor der Entscheidung

Tag der Entscheidung! Nachdem sich Eintracht Frankfurt und der 1. FC Nürnberg im Hinspiel der Relegation mit einem fairen 1:1 trennten, steht im kommenden Duell alles auf dem Spiel. In der deutlich besseren Ausgangsposition ist augenscheinlich der „Club“, denn der konnte einen Punkt vom Main entführen. Groß ist der Druck am Montag (23. Mai 2016) um 20.30 Uhr im Grundig Stadion in Nürnberg vor allem auf der Seite der „Adler“, denn als Bundesligist gibt es bekanntlich deutlich mehr zu verlieren. Die Gäste werden aber sicherlich auch nicht vergessen, dass der Punkt für Nürnberg im Hinspiel enorm glücklich, und die Eintracht eigentlich die bessere Mannschaft war.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,30 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,80 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Nürnberg 1
Beste Wettquote2,55 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Nürnberg vs. Frankfurt im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FC Nürnberg – Eintracht Frankfurt
  • Wettbewerb: Relegation Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: Rückspiel
  • Anstoß: Montag, den 23. Mai 2016 um 20.30 Uhr
  • Ort: Grundig Stadion in Nürnberg
  • FCN: 3. Platz, 65 Punkte, 68:41 Tore
  • Eintracht: 16. Platz, 36 Punkte, 34:52 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Trend: Nürnberg ist seit 3 Spielen ungeschlagen
  • Problem: Frankfurt holte auswärts nur 12 Punkte – Liga-Negativrekord
  • Bitter: 6 der letzten 7 Auswärtsspiele hat die Eintracht verloren
  • Hausherr: Nürnberg verlor nur 1 der letzten 8 Heimspiele
  • Chance?: Die letzten 2 Gastspiele beim FCN hat Frankfurt gewonnen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer 1. FC Nürnberg hat in der 2. Bundesliga ohne Zweifel eine sehr starke Saison hingelegt. Die Mannschaft von René Weiler ballerte sich mit 68 Toren und der damit verbundenen zweitbesten Offensive der Liga auf Rang Drei und stand schon lange vor dem Ende der Saison als möglicher Aufsteiger fest, da der Relegationsplatz nicht mehr zu nehmen war. Dennoch hat der „Club“ aber nicht abgebaut, sondern die Leistungen in den letzten Wochen weiter aufrecht erhalten. Nach einem enttäuschenden 1:3 in Braunschweig wurden in den letzten beiden Saisonspielen zwei Siege gegen St. Pauli (1:0) und Paderborn (1:0) eingefahren. Das Hinspiel in Frankfurt endete bekanntermaßen mit 1:1. Das ist zwar kein schlechtes Ergebnis, dennoch wird der „Club“ zuhause deutlich offensiver agieren müssen.

Für die Eintracht aus Frankfurt lief die gesamte Saison salopp gesagt miserabel. Die Qualität im Kader gibt eigentlich deutlich mehr her, als nur den 16. Platz der Bundesliga, dennoch fehlte es in den entscheidenden Spielern oftmals genau an dieser. Gerade in der Offensive wirkte die SGE ohne Alex Meier häufig doch ratlos. In den letzten Wochen wurde das zwar, bedingt durch den Trainerwechsel, wieder etwas besser, dennoch schalteten die „Adler“ in dieser Saison ein paar Spieltage zu spät in den zweiten Gang. Durch das 0:1 in Bremen am letzten Spieltag wurde der Gang in die Relegation besiegelt, die mit einem 1:1 nicht optimal startete. Hinzu kommt, dass im Rückspiel Kapitän Marco Russ aufgrund einer Gelsperre aussetzen muss. Keine leichten Tage für den „Chef“ und seine Eintracht. Dennoch bleibt im Hinterkopf, dass Frankfurt klar die bessere Mannschaft war und in der Commerzbank-Arena eigentlich den Dreier verdient gehabt hätte.

Einschätzung: Nürnberg ist bereits seit einigen Wochen sicher in der Relegation, hat den direkten Aufstieg knapp verpasst. Frankfurt hat sich zu spät gefangen und muss im Grundig Stadion jetzt um die Existenz kämpfen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenBeide Mannschaften standen sich in ihrer bisherigen Vereinsgeschichte schon 101 Mal gegenüber. Wohl seltener war dabei eine Partie wichtiger, als jetzt. Die Bilanz der bisherigen Partien spricht in jedem Fall für die Eintracht, die sich 39 Partien sichern konnte. Der „Club“ behielt die drei Punkte 30 Mal auf seiner Seite, die restlichen 32 Partien endeten mit einem Unentschieden. Insgesamt erzielten Nürnberg und Frankfurt dabei 289 Tore, was einen Schnitt von 2,86 Toren pro Spiel macht. Der wurde in den letzten fünf Duellen zwar nur zweimal gepackt, insgesamt fielen aber dennoch 14 Treffer in diesen Partien. Am längeren Hebel saßen dabei vor allem die Frankfurter, die sich zwei der letzten fünf direkten Duelle sichern konnten. Nürnberg wartet hingegen schon seit 2011 auf einen Erfolg gegen die Eintracht. Die letzten Besuche der „Adler“ waren für die Gastgeber auch nicht sonderlich erfreulich, denn da setzte es ein 2:5 und ein 1:2. Ohnehin konnte der FCN nur drei der letzten neun Heimspiele gegen die Mainstädter gewinnen. Das große aber ist jedoch die Auswärtsschwäche der Gäste. In der abgelaufenen Bundesligasaison wurden in fremden Stadien gerade einmal zwölf Punkte geholt – schlechtester Wert der Liga. Der „Club“ wiederum ist zuhause ein der 2. Bundesliga eine Macht gewesen und stellte mit 38 Punkten die zweitbeste Heimmannschaft nach Aufsteiger und Meister Freiburg.

Einschätzung: Frankfurt liegt in der Gesamtbilanz vorne und konnte auch die letzten Besuche in Nürnberg siegreich gestalten. Allerdings trägt die Eintracht in dieser Saison eine bittere Auswärtsschwäche mit sich herum.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenNach dem Eintracht ihren ersten Matchball im Heimspiel vergeben hat, liegt der Vorteil jetzt eindeutig beim „Club“. Der Zweitligist hat sich im Hinspiel zwar nicht wirklich stark präsentiert, unter dem Strich zählt aber das Ergebnis. Und genau das bringt Frankfurt jetzt im Bedrängnis, denn nun muss der Dreier her. Ähnlich wie im Hinspiel, erwarten wir auch hier wieder ein motiviertes und offensives Auftreten der „Adler“. Die Hausherren vom FCN werden dieses Mal aber ebenfalls offensiver agieren müssen. Konservativ empfehlen wir euch daher das Over 1.5, welches mit einer 1,30 bei Betvictor am besten quotiert wird. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch zudem das beide Teams treffen B2S, wofür bwin mit einer 1,80 die beste Quote anbietet. Was hier unter anderem dafür spricht, ist die Tatsache, dass Nürnberg in nur einem der letzten zwölf Heimspiele kein Gegentor kassiert hat. Mit den eigenen Fans im Rücken und der Auswärtsschwäche der Eintracht sehen wir hier aber einige Vorteile für die Hausherren. Als spekulativen Tipp empfehlen wir euch daher den Sieg Nürnberg 1, der bei Unibet mit einer 2,55 am besten quotiert wird.

Einschätzung: Obwohl die Hinspiele der Relegation erfahrungsgemäß immer ruhiger und gesitteter ablaufen, haben beide Teams schon genetzt. Im Rückspiel muss jetzt alles auf den Tisch gelegt werden, so dass hier wieder mit Treffern zu rechnen ist. Für das beide Teams treffen B2S ist die Quote von 1,80 daher sehr einladend.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: