2. Bundesliga 2015/16: 1. FC Nürnberg VS Karlsruher SC

Montag, 2. November 2015 - 20:15 Uhr - Grundig Stadion in Nürnberg

Nürnberg

13. Spieltag

Karlsruhe

Endstand: 1. FC Nürnberg 0 - 0 Karlsruher SC

Mittelfeldgeplänkel: Nürnberg empfängt den Karlsruher SC

Die Tabellensituation beider Teams scheint eher langweilig. Nürnberg steht auf dem zehnten Platz und Karlsruhe zwei Ränge darunter. Ein Sieg oder eine Niederlage werden die Mannschaften weder in die Abstiegszone, noch in den Aufstiegskampf katapultieren. Zu diesem frühen Saisonzeitpunkt kann eine Serie, im positiven, wie im negativen Sinne, aber noch einiges bewirken. Vielleicht wird diese hier gestartet. Das Spiel findet im Grundig Stadium und somit in Nürnberg statt. Es handelt sich um den 13. Spieltag, welcher zwischen beiden Teams als Montagsspiel ausgetragen wird. Anstoß ist am zweiten November, um 20.15 Uhr. Kann sich eine Mannschaft aus dem grauen Tabellenmittelfeld befreien?

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,34 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,80 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,40 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Nürnberg vs. Karlsruhe im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FC Nürnberg – Karlsruher SC
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 13. Spieltag
  • Anstoß: Montag, den 2. November 2015 um 20.15 Uhr
  • Ort: Grundig Stadium, Nürnberg
  • Nürnberg: 10. Platz, 16 Punkte, 22:21 Tore
  • Karlsruhe: 12. Platz, 15 Punkte, 11:18 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Fünf Siege: Stehen sowohl bei Karlsruhe, als auch bei Nürnberg in direkten Duellen in der Statistik
  • Zwei Remis: Wurden gegeneinander erst erspielt; eines davon im letzten Aufeinandertreffen
  • 22 Tore: Haben die Nürnberger schon erzielt; sechs dieser Treffer gehen aufs Konto von Burgstaller
  • Heimtabelle: Nürnberg ist Vierter mit drei Siegen und drei Unentschieden
  • Auswärtstabelle: Karlsruhe steht auf Platz elf mit zwei Siegen, einem Remis und drei Niederlagen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Form von Nürnberg ist, auf die letzten sieben Spiele bezogen, aber auch in der Zweiten Bundesliga dieser Saison, besser. Drei Siege, drei Unentschieden und nur eine Niederlage steht in der Statistik der letzten sieben Duelle. Bei Karlsruhe sind es zwei Siege, drei Remis und zwei verlorene Spiele. Allerdings hat der KSC seit fünf Partien nicht mehr verloren.

Nürnberg startet unsere Aufführung mit einem 3:0 Sieg in Kaiserslautern. Ein Remis mit vielen Toren kam beim 2:2 daheim gegen Arminia Bielefeld zustande. In den letzten Partien musste man sich lediglich Leipzig mit 2:3 geschlagen geben. Es folgte ein Sieg in einem Freundschaftsspiel gegen St. Gallen, welches mit 2:0 absolviert wurde. Zurück in der Liga gab es daheim ein 1:1 gegen den FSV Frankfurt. Ein weiteres Unentschieden, dieses Mal ein 0:0 wurde auswärts in Duisburg geholt. Schlussendlich konnte ein überzeugender Pokal-Auftritt gegen Fortuna Düsseldorf hingelegt werden. Es wurde mit 5:1 gewonnen.

Karlsruhe verlor mit 0:3 daheim gegen Union Berlin. Auch gegen den SC Paderborn musste das Spiel verlorengegeben werden. Man verlor mit 0:2. Es folgten drei Unentschieden. Die Ergebnisse lauten jeweils 1:1. Die Gegner waren Freiburg und Düsseldorf innerhalb von Heimspielen und Heidenheim auswärts. Schlussendlich konnten noch zwei Siege eingefahren werden. Auswärts bei den Löwen von 1860 München wurde mit 1:0 gewonnen. Und auch zuhause, gegen den 1. FC Kaiserslautern, gab es einen 2:0 Sieg.

Einschätzung: Insgesamt ist die Form von Nürnberg besser. Auf die letzten fünf Spiele bezogen, holt Karlsruhe jedoch mehr Punkte. Leichte Vorteile für das Heimteam können verzeichnet werden.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIn der bisherigen Vereinshistorie konnte sich kein Team gegen das Andere durchsetzen. Sowohl für Nürnberg, als auch für Karlsruhe stehen jeweils fünf Siege in der Statistik. In Unterzahl sind lediglich die Anzahl der Unentschieden. Nur zweifach wurden die Punkte geteilt. Die Partien fanden in der Zweiten Liga, in der Bundesliga und als Freundschaftsspiele statt.

In den letzten fünf Spielen sind 14 Tore gefallen. Es handelt sich somit um einen Schnitt von knapp drei Toren je Partie. Es handelt sich natürlich um das direkte Aufeinandertreffen von Nürnberg und Karlsruhe. Aus Sicht der Nürnberger endeten diese Spiele folgendermaßen: 1:1, 0:3, 2:0, 2:3 und 0:2. Dreifach waren die Karlsruher erfolgreich. Zudem gab es je ein Unentschieden und einen Sieg für Nürnberg.

In der Liga haben es sich beide Teams im gesicherten Mittelfeld bequem gemacht. Wobei die Position in dieser Phase der Saison nur wenig als „gesichert“ bezeichnet werden kann. Nach oben und unten ist noch alles möglich. Nürnberg mit 22 geschossenen und 21 kassierten Toren. Das Torverhältnis vom KSC ist mit nur elf erzielten Toren und 18 Gegentoren schlechter. Dennoch liegen beide Mannschaften nur einen Punkt auseinander.

Einschätzung: Nürnberg und Karlsruhe teilen eine ausgeglichene Statistik in der Liga und gegeneinander. Ob sich die zuletzt besseren Ergebnisse von Karlsruhe im direkten Vergleich oder die bessere Zweitligaform von Nürnberg durchsetzen wird, ist fraglich. Vielleicht gibt es aber gar keinen Sieger.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenViele Tore sind ohne Frage eine Möglichkeit in diesem Spiel zu tippen. Aber wir beginnen mit der Sicherheitsvariante. Sowohl Karlsruhe, als auch Nürnberg haben in 12 Spielen je zehnfach Over 1.5 Tore erzielt. In über 83 Prozent der Fälle ist dieses Ergebnis eingetreten. Dies macht den Tipp bei einer Quote von 1,34 bei Betsafe lukrativ.

Insbesondere Nürnberg fällt mit seinen Toren auf. Denn bei 22 selbst geschossenen und 21 kassierten Toren rappelt es für gewöhnlich auf beiden Seiten. Diese Statistik kann mit dem Pick „Both to Score“ – sprich eine Wette das beide Teams ein Tor erzielen – ausnutzen. Dafür dass beide Mannschaften treffen gewährt bet365 eine Quote in Höhe von 1,80.

Schlussendlich ist es ein knappes Duell. Schon das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften endete mit 1:1 Unentschieden. Eben dieses Ergebnis hat Karlsruhe in den letzten fünf Spielen dreifach erzielt. Auch bei Nürnberg stehen in den vergangenen drei Spielen zwei Remis. Eine Punkteteilung ist so unwahrscheinlich nicht und wird bei Betvictor mit einer 3,40 als Quote belohnt.

Einschätzung: Betvictor bietet das Remis mit einer Quote von 3,40 feil. In Anbetracht der Tabellensituation, der Form und der Qualität der Mannschaften, ist die Punkteteilung eine gute Option.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: