2. Bundesliga 2015/16: 1. FC Union Berlin VS SC Freiburg

Sonntag, 15. Mai 2016 - 15:30 Uhr - Stadion an der Alten Försterei in Berlin

Berlin

34. Spieltag

Freiburg

Endstand: 1. FC Union Berlin 2 - 1 SC Freiburg

Berlin gegen den Meister aus Freiburg: Wieder eine klare Sache?

Der Meister ist zu Gast! Der frischgebackene Zweitligameister aus Freiburg bestreitet sein vorerst letztes Spiel in der 2. Bundesliga. Die Mannschaft von Christian Streich hat sich den Aufstieg ohne Zweifel verdient, denn die Leistungen waren unterm Strich überragend. Jetzt soll das Ganz noch einmal hübsch dekoriert werden, in dem auch am letzten Spieltag ein Dreier geholt wird. Ort des Geschehens ist am Sonntag (15. Mai 2016) um 15.30 Uhr das Stadion an der Alten Försterei in Berlin. Die Hausherren sind zwar aus allen Problemzonen der Tabelle raus, haben aus der Hinrunde aber noch eine Rechnung offen und sind zuhause zudem bärenstark.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,44 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Freiburg 2
Beste Wettquote2,50 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand 1/2
Beste Wettquote27,00 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Berlin vs. Freiburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FC Union Berlin – SC Freiburg
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 34. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 15. Mai 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Stadion an der Alten Försterei in Berlin
  • Union: 7. Platz, 46 Punkte, 54:49 Tore
  • Freiburg: 1. Platz, 72 Punkte, 74:37 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ballerlizenz: Freiburg hat den besten Sturm (74 Treffer)
  • Statement: Union hat alle seine letzten 7 Heimspiele gewonnen
  • Treffer: Die Berliner bieten den drittbesten Sturm auf (54 Tore)
  • Beeindruckend: Seit 13 Spielen hat Freiburg nicht mehr verloren
  • Revanche: Das letzte direkte Duell gewann der SC mit 3:0

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAuch wenn in Berlin mit dem oberen Tabellenmittelfeld sicherlich keiner unzufrieden ist, wären in dieser Saison durchaus bessere Regionen drin gewesen. Vor allem die Offensive der „Eisernen“ hat in dieser Spielzeit für ordentlich Aufsehen gesorgt. In den letzten Wochen war die Mannschaft von André Hofschneider zudem auch in der eigenen Defensive deutlich stabiler geworden, lediglich in den ganz großen Spielen fehlte die Puste. Auf ein starkes 4:0 gegen Paderborn folgte ein 1:0 zuhause gegen Heidenheim. Zwei gute Auftritte, die allerdings von einem 2:6 in Nürnberg in den Schatten gestellt wurden. Hier konnte sich Union aber noch einmal von befreien und nur eine Woche später mit 1:0 beim VfL Bochum gewinnen. Am letzten Spieltag war die gute Laune nach einem 0:2 in Bielefeld dann wieder dahin.

Mit ganz anderen Gefühlswelten schlägt man sich hingegen im Breisgau rum. Der Sportclub hat es geschafft und wird nächste Saison wieder im Fußball-Oberhaus aktiv sein. Wohl selten war ein Aufstieg in den letzten Jahren so verdient, denn mit 72 Punkten nach 33 Spieltagen hat die Elf von Christian Streich eine beeindruckende Marke aufgestellt. In den letzten Wochen begleitet die Leistungen ein unnachahmlicher Erfolgszug, der derzeit in einer Serie von 13 ungeschlagenen Spielen am Stück gipfelt. Vier der letzten fünf Partien wurden sogar gewonnen. Auf ein starkes 4:3 zuhause gegen den FC St. Pauli folgte ein 2:2 in Braunschweig. Nach diesem kleinen „Ausrutscher“ wurde die Zielgerade aber schnell wieder entdeckt und gegen Duisburg (3:0), Paderborn (2:1) und Heidenheim (2:0) drei Siege am Stück eingefahren.

Einschätzung: Freiburg hat eine grandiose Saison gespielt. Die Hausherren aus Berlin können sich ebenfalls nicht beklagen, auch wenn der ganz große Sprung nicht funktioniert hat.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Bilanz zwischen dem 1. FC Union Berlin und dem SC Freiburg gestaltet sich recht deutlich. In bisher vier Duellen auf Pflichtspielebene konnte sich Freiburg dreimal durchsetzen. Union Berlin muss bisher noch vollkommen ohne Dreier auskommen, immerhin einmal konnten die „Eisernen“ ein Unentschieden holen. Das Torverhältnis spricht ebenfalls eine sehr deutliche Sprache, denn lediglich einen Gegentreffer kassierte der Sportclub in diesen Duellen. Gleichzeitig hat der neue Meister aber zwölf eigene Tore erzielt. Die Einzelergebnisse lauteten dabei aus sich der Freiburger: 4:0, 1:1, 5:0 und 3:0. Nur in einem Testspiel im Jahr 2014 konnte sich Union mit 5:0 durchsetzen. Im Stadion an der Alten Försterei könnten die Hauptstädter derzeit aber ein echter Gegner für den Tabellenführer sein, denn die letzten sechs Heimspiele in der Liga wurden alle gewonnen. In drei der letzten vier Heimspiele gab es sogar nicht einmal ein Gegentor. Beeindrucken lässt sich die Mannschaft von Christian Streich dadurch aber vermutlich nicht, denn Freiburg ist in der Fremde ebenfalls seit sechs Spielen ungeschlagen. Allerdings wurde dabei deutlich mehr Unterhaltung geboten, denn insgesamt fielen in diesen Spielen 23 Tore.

Einschätzung: Eine deutlichere Bilanz findet sich selten. Freiburg hat bisher überhaupt keine Federn gegen Union Berlin gelassen und konnte sich in der Regel in diesen Duellen sogar ziemlich deutlich durchsetzen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür Union Berlin und Freiburg geht es in dieser Saison um nichts mehr. Freiburg ist sicher Meister und aufgestiegen, Union konnte immerhin einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Christian Streich ist allerdings nicht zuzutrauen, dass er seine Mannschaft hier mit einer laschen Einstellung auflaufen lässt. Selbiges gilt natürlich für die Hausherren aus Berlin, die in den letzten Wochen zuhause ohnehin enorm stark sind. Dennoch schätzen wir die individuelle Klasse der Gäste hier etwas höher ein, wodurch wir hier von einem Erfolg des Meisters ausgehen. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch die doppelte Chance X2. Hierfür hat Betway mit einer 1,44 die beste Wettquote im Programm. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch den Sieg Freiburg 2. Hierfür hat Interwetten mit einer 2,50 die beste Quote im Angebot. Spekulativ gehen wir hier deutlich höheres Risiko ein, welches vor allem in der Offensivstärke beider Teams begründet liegt. Union legt gerne von der ersten Minute an los und konnte in vier der letzten sechs Heimspiele einen Treffer in den ersten 45 Minuten erzielen. Am Ende wird sich unserer Meinung nach aber die Klasse durchsetzen. Unsere Empfehlung für erhöhtes Risiko lautet also folglich Halbzeit/Endstand 1/2. Mit einer 27,00 bietet Tipico uns für diesen gewagten Tipp die beste Quote.

Einschätzung: Freiburg ist zwar schon Meister, für die Gastgeber aus Berlin steht aber auch nichts mehr auf dem Spiel. Individuell haben die Gäste sicherlich Vorteile, so dass wir hier den Sieg Freiburg 2 für die 2,50 mitnehmen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: