1. Bundesliga 2015/16: 1. FSV Mainz 05 VS Borussia Mönchengladbach

Freitag, 29. Januar 2016 - 20:30 Uhr - Coface Arena in Mainz

Mainz

19. Spieltag

Mönchengladbach

Endstand: 1. FSV Mainz 05 1 - 0 Borussia Mönchengladbach

Taumelt Mönchengladbach in Mainz Richtung Champions League?

Noch ist am Niederrhein alles im Lot. Die „Fohlen“ sind mit 29 Punkten auf dem vierten Platz der Tabelle und Stallherr André Schubert hat noch alle Zügel in der Hand. Allerdings wird der Abstand auf Rang Drei langsam aber sicher größer, so dass die Gladbacher in Fahrt kommen müssen. Am Freitag (29. Januar 2016) trifft Borussia Mönchengladbach um 20.30 Uhr in der Coface Arena in Mainz auf den FSV Mainz 05. Die Gastgeber träumen ebenfalls von Europa, haben aber wie die Schubert-Elf den Rückrundenauftakt vermasselt.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,22 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,60 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,60 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Mainz vs. Mönchengladbach im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 19. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 29. Januar 2016 um 20.30 Uhr
  • Ort: Coface Arena, Mainz
  • FSV: 8. Platz, 24 Punkte, 23:24 Tore
  • Gladbach: 4. Platz, 29 Punkte, 35:33 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Offen: Gladbach stellt die zweitschlechteste Abwehr der Liga
  • Pleite: Beide haben das letzte Spiel verloren
  • Erfolglos: Die Gäste warten seit 3 Spielen auf einen Sieg
  • Heimstark: Mainz hat aus den letzten 4 Heimspielen 10 Punkte geholt
  • Schwer: Gladbach hat auswärts nur 1 der letzten 5 Spiele gewonnen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikFür den FSV Mainz 05 ist die bisherige Saison durchaus positiv verlaufen. Dass viel Potenzial in diesem Team steckt, war eigentlich schon seit Jahren bekannt. Nur so richtig zünden wollte es in den letzten Jahren nicht. Jetzt aber steuert Martin Schmidt seine Männer geradewegs in Richtung Europa. Derzeit befinden sich die Gastgeber auf einem respektablen achten Tabellenplatz und sind dabei noch in Greifnähe zu den internationalen Plätzen. Um da aber wieder richtig anzuknüpfen, sind Punkte nötig. Die hat es in der Liga aber schon etwas länger nicht gegeben. Gegen Hertha BSC verloren die Rheinländer das letzte Spiel vor der Winterpause mit 0:2, am ersten Spieltag der Rückrunde setzte es dann ein 0:1 in Ingolstadt. Zwischendurch wurden lediglich Freundschaftsspiele absolviert, von denen Mainz immerhin zwei gewinnen konnte. Köln wurde mit 1:0 geschlagen, der FC Brügger sogar 2:0. Gegen Standard Lüttich holte sich der FSV aber wiederum ein 0:3. Unter der Woche gab es aber noch etwas Positives zu vermelden, denn Knipser Yunus Malli wird mindestens bis zum Saisonende in Mainz bleiben.

Am Niederrhein sieht die Stimmung momentan nicht ganz so gut aus. Zwar ist in der Liga noch alles in Ordnung und auch die Platzierung stimmt noch, die Leistungen passen aber nicht dazu. Derzeit weilt Borussia Mönchengladbach auf dem vierten Tabellenplatz und hat 29 Punkte auf dem Konto. Der Rückstand zu Rang Drei beträgt damit schon vier Punkte und wird immer schwerer aufzuholen. Spielen die „Fohlen“ so weiter wie in den letzten Spielen, dann geht dieser Versuch nach hinten los. Nachdem die Hinrunde mit einem 3:2 über Darmstadt 98 versöhnlich abgeschlossen wurde, gab es auch im Testspiel gegen den türkischen Vertreter Sivasspor ein 2:1. Im kleinen Härtetest gegen Hertha konnte die Schubert-Elf ein 2:2 holen. Anschließend gab es gegen den VfL Bochum (2:5) und Borussia Dortmund (1:3) bittere Niederlagen. Besonders die Defensive ist das Sorgenkind der Borussia. Allein in den letzten fünf Spielen hagelte es 13 Gegentreffer. Jetzt kommen aber auch noch Verletzungssorgen hinzu. Zwar hat sich André Hahn zurückgemeldet, dafür fehlten im Training aber Thorgan Hazard, Mahmoud Dahoud, Jonas Hofman und Fabian Johnson.

Einschätzung: Beide Seiten sind mit einer Niederlage in die Rückrunde gestartet, wollen aber im Kampf um Europa auf keinen Fall den Kürzeren ziehen. André Schubert hat zudem mit einigen Verletzungsproblemen zu kämpfen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_Quotoen25 Mal wurde dieses Duell in der ersten und zweiten Bundesliga schon ausgetragen. Überraschenderweise konnte sich keine der beiden Seiten dabei einen deutlichen Vorteil erspielen. Die Bilanz ist sogar denkbar eng. Mainz konnte dieses Duell acht Mal für sich entscheiden, die „Fohlen“ setzten sich neun Mal durch. Die restlichen acht Partien endeten wieder Unentschieden. Gut für unsere Torwette ist hier, dass insgesamt 63 Tore in den 25 Duellen fielen. Das macht einen Schnitt von 2,52 Toren pro Spiel. Für uns aber noch etwas aussagekräftiger ist hier die Verteilung der Tore. Mainz hat 29 Mal eingenetzt und liegt somit bei einem Schnitt von 1,16 Treffern pro Spiel. Gladbach konnte 34 Mal treffen und erzielt damit rund 1,36 Tore pro Spiel im Schnitt. Ebenfalls passen dazu: In den letzten vier direkten Duellen haben immer beide Mannschaften getroffen. Allerdings hat Borussia Mönchengladbach seit 2013 nicht mehr in Mainz gewinnen können. In drei Gastspielen gab es zwei Unentschieden und eine Niederlage.

Einschätzung: Sehr, sehr enge Bilanz zwischen den beiden Mannschaften. Verlassen kann man sich hier, laut Statistik, nur auf die Tore.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenMit Mainz und Borussia Mönchengladbach treffen zwei Mannschaften mit einer offensiven Spielanlage aufeinander. Beide Seiten setzen auf ein schnelles Umschaltspiel und erzeugen so ungemein viel Torgefahr. Besonders aber bei der Borussia schleichen sich hinten immer wieder Fehler ein. Mit 33 Gegentreffern stellt die Schubert-Elf nicht umsonst die zweitschlechteste Abwehr der Liga. Wir erwarten auch in diesem Spiel wieder einige Tore. Mainz spielt zuhause sowieso immer einen Tick offensiver und könnte der Gäste-Defensive so einige Schwierigkeiten bereiten. Konservativ gehen wir hier deshalb auf das Over 1.5. Mit einer 1,22 bietet uns Mybet für diesen Tipp die beste Quote an. Strategisch empfehlen wir euch das beide Teams treffen B2S. Bei Betvictor gibt man uns mit einer 1,60 hierfür die beste Quote. Einen wirklichen Vorteil können wir uns hier nicht ausmalen. Gladbach ist individuell zwar stärker, allerdings spielt der FSV zuhause enorm stark. Wir sehen hier daher eine Punkteteilung und empfehlen euch als spekulative Wette das Unentschieden X. Mit einer 3,60 gibt es die beste Quote dafür bei Betvictor.

Einschätzung: Zwei offensive Mannschaften, mit zumindest einer löchrigen Abwehr. Tore auf beiden Seiten sind hier eigentlich garantiert und so bietet sich die 1,60 für das beide Teams treffen B2S förmlich an.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: