31-1-bundesliga-mainz-hsv

Mainzer Hoffnungen auf Europa contra Abstiegssorgen des HSV

Die Ergebnisse des letzten Spieltag werden ganz nach dem Geschmack des Hamburger SV gewesen sein. So kann man es sehen, wenn nur die Abstiegskandidaten betrachtet werden. Doch die ganze Wahrheit ist es nicht, denn auch für den kommenden Gegner haben die Resultate gestimmt. Der 1. FSV Mainz 05 ist auf einmal wieder bis auf drei Punkte dran an Rang sieben, die Chance darauf, nächste Saison europäisch zu spielen, lebt wieder. Das wiederum ist nicht die beste Ausgangslage für die Hamburger, denen am Sonntag (3. Mai 2015) in der Coface-Arena ab 15.30 Uhr nichts geschenkt werden wird, die aber selbst jeden Zähler bitte brauchen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteOver 1.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,90 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteOver 3.5
Beste Wettquote3,00 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Mainz vs. Hamburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 31. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 3. Mai 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Coface-Arena, Mainz
  • Mainz: 10. Platz, 37 Punkte, 42:41 Tore
  • Hamburg: 17. Platz, 28 Punkte, 19:46 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Hoffnungsschimmer I: In acht Partien verlor der HSV erst zwei Mal beim FSV Mainz 05
  • Hoffnungsschimmer II: Nach neun Spielen feierten die Rothosen mal wieder einen Sieg
  • Angstmacher: Die letzten fünf Auswärtsspiele hat Hamburg aber allesamt verloren
  • Formanstieg: Mainz gewann die letzten zwei Matches, verlor nur ein Mal in sieben Spielen
  • Remisexperten: 13 Begegnungen der Rheinhessen endeten ohne Sieger unentschieden

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Formkurve beim 1. FSV Mainz 05 zeigt klar nach oben. Zum einen haben die Rheinhessen in ihren letzten sieben Partien in der Fußball-Bundesliga nur ein Mal verloren. Das war zwar auch im eigenen Stadion, kann gegen ein Bayer Leverkusen in Topform und mit 2:3 schon mal passieren. Zum anderen gewann die Mannschaft von Martin Schmidt ihre letzten zwei Matches. Mit einem 3:2 beim SC Freiburg holte man im Breisgau den ersten Dreier. Mit einem 2:0 gegen Schalke legten die 05er am letzten Wochenende im Rahmen des 30. Spieltags einen Sieg nach. Ausgeglichen gestaltet sich damit die Bilanz aus den letzten zehn Heimspielen in der Coface-Arena, wo Mainz drei Mal siegte, drei Mal verlor und vier Mal gleich unentschieden spielte. So wie die Rheinhessen es schon 13 Mal in der gesamten Saison taten. Und noch etwas ist auffällig: Zwar gleicht nicht jedes Match am Main einem Torspektakel, aber zumindest sind in den letzten zwölf Begegnungen stets zwei Treffer Minimum gefallen.

In Hamburg lebt die Hoffnung nach eine 3:2-Sieg gegen den FC Augsburg am 30. Spieltag. Das kann für einen Schub sorgen, nachdem die Rothosen mit zuletzt neun sieglosen Partien das Siegen schon verlernt zu haben schienen. Zudem wurde auch der Torfluch beendet, denn sechs Mal in Serie gab es für die HSV-Fans gar nichts mehr zu jubeln. Um den Klassenerhalt noch zu packen, sollten die Norddeutschen jetzt aber auch daran arbeiten, die Statistik in der Fremde aufzumöbeln, wo es zuletzt fünf Niederlagen in Serie setzte – vier Mal ohne Torerfolg. Bei Werder Bremen verlor der HSV in der Schlussphase das Nordderby 0:1, bei Bayer Leverkusen setzte es eine 0:4-Klatsche. Dazu gesellen sich ein 0:3 bei 1899 Hoffenheim sowie eine 0:8-Packung bei den Bayern. Den einzigen Treffer bejubelte Hamburg beim 1:2 bei Eintracht Frankfurt. Insgesamt, und das ist wirklich erschreckend, kommt der HSV als schwächste Auswärtsmannschaft erst auf sechs Tore in 15 Gastspielen.

Einschätzung: Mainz präsentierte sich jüngst sehr gut in Form, beim Hamburger SV gab es endlich auch Ansätze beim 3:2 gegen Augsburg die Mut machen. Doch insgesamt sehen wir die Mainzer doch noch vor den Rothosen, die auswärts extrem schwach spielen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer Lichtschein am Ende des Tunnels wird heller für den Hamburger SV, wenn wir uns die Bilanz in den direkten Vergleichen näher anschauen. Dann muss man zu dem Ergebnis kommen, dass den Hanseaten am Main durchaus etwas zuzutrauen ist, denn erst zwei von acht Gastspielen in Mainz gingen für den HSV verloren. Der setzte sich bereits drei Mal bei den 05ern durch und erkämpfte sich drei Mal auch ein Unentschieden. In der Gesamtbilanz führen die Norddeutschen mit sieben Siegen, während Mainz fünf Mal gewann. Fünf Mal gab es zudem keinen Sieger. Im Hinspiel gewannen die Hanseaten mit 2:1. Beim letzten Gastspiel in Rheinhessen feierte Mainz seinen erst zweiten Heimsieg (3:2). In den letzten vier direkten Vergleichen fielen im Schnitt darüber hinaus sogar vier Tore pro Partie, mindestens aber deren drei.

Einschätzung: Dem HSV ist zumindest ein Punkt in Mainz zuzutrauen, dass hat er in der Vergangenheit schon mehrfach unter Beweis gestellt. Daher endet dieser Teil der Wettanalyse auch unentschieden in unserer Einschätzung.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenViele Treffer fielen in den vergangenen vier direkten Duellen. Auch in Mainz gab es regelmäßig richtig zahlreich Tore zu bejubeln. Wer also das Risiko gehen will, dem Trend folgt und an ein Over 3.5 glaubt, wird beim Bookie Betvictor mit einer Value Bet belohnt. Es wird dann eine Quote von 3,00 ausgezahlt. Wer mit Bedacht und möglichst sicher wetten will, der wählt ein Over 1.5, für das auch die letzten zwölf Heimspiele der Rheinhessen sprechen, in denen immer mindestens zwei Tore fielen. 1,25 greift ihr dann als Quote bei Ladbrokes ab. In beiden Fällen sind die Hamburger der Risikofaktor, denn sie treffen auswärts nur äußerst selten – bisher jedenfalls. Wir haben allerdings auch noch eine weitere Value Bet für euch aufgespürt, die wir für empfehlenswert halten. Bei einem Heimsieg nämlich zahlt Interwetten eine tolle Quote von 1,90 aus.

Einschätzung: Auch wenn der direkte Vergleich nicht unbedingt für Mainz spricht, die aktuelle Form tut dies ebenso wie Hamburgs Auswärtsschwäche. Das Risiko könnt ihr euch also lukrativ auszahlen lassen mit einer Value Bet bei Interwetten.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: