1. Bundesliga 2015/16: 1. FSV Mainz 05 VS Hamburger SV

Samstag, 30. April 2016 - 15:30 Uhr - Coface Arena in Mainz

Mainz

32. Spieltag

Hamburg

Endstand: 1. FSV Mainz 05 0 - 0 Hamburger SV

Ist Mainz gegen Hamburg bereit für den ganz großen Sprung?

Von wegen „Karnevalstruppe“! Was vor ein paar Monaten sicherlich noch wie ein Scherz geklungen hat, ist mittlerweile fast Realität geworden, denn Mainz steht auf einem europäischen Rang. Aktuell haben die 05er alles im Griff und sogar fünf Punkte Vorsprung auf Rang Acht. Am Samstag (30. April 2016) um 15.30 Uhr könnte in der Coface Arena in Mainz nachgelegt werden. Gegner ist dann der HSV, der nach dem Derbysieg gegen Werder Bremen wieder mächtig Selbstbewusstsein getankt hat und sich dadurch von allen Abstiegssorgen befreien konnte.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,27 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,75 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteOver 3.5
Beste Wettquote3,10 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Mainz vs. Hamburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: 1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 32. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 30. April 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Coface Arena in Mainz
  • Mainz: 6. Platz, 45 Punkte, 43:41 Tore
  • HSV: 11. Platz, 37 Punkte, 37:44 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ziellos: Mainz holte nur 1 Sieg aus den letzten 8 Spielen
  • Bereich: Zuhause hat der FSV nur 1 der letzten 10 Spiele verloren
  • Form: Der HSV hat 3 der letzten 5 Partien gewonnen
  • Faktor: Hamburg gewann nur 1 der letzten 7 Auswärtsspiele
  • Showtime: In den letzten 6 direkten Duellen trafen immer beide Seiten

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Euphorie in Mainz ist nicht zu bremsen. Auch wenn der FSV in den letzten Spielen nicht mehr ganz so souverän unterwegs war, zählt am Ende der Saison bekanntlich der Blick auf die Tabelle. Und da sieht es für die Mannschaft von Martin Schmidt blendend aus. Mit aktuell 45 Zählern rangieren die Rheinländer auf Rang Sechs und sind gleichzeitig schon fünf Punkte vor einem nicht-europäischen Platz. Dennoch ist es bitter, dass in den Spielen gegen Wolfsburg (1:1), Köln (2:3) und Frankfurt (1:2) nicht mehr Punkte geholt wurden. Dann nämlich hätte man in Mainz vermutlich auch mit der Königsklasse planen können.

In derartige Tabellenregionen würde auch der HSV gerne einmal wieder vorstoßen. Die Hamburger haben sich nach der letzten Saison allerdings erst einmal wieder finden müssen, konnten dies bisher aber mehr oder weniger gut bewerkstelligen. Mit dem Abstiegskampf haben die „Rothosen“ seit dem Derbysieg gegen Werder Bremen (2:1) aber vermutlich nichts mehr am Hut. Wie wichtig dieser Sieg war, zeigt ein Blick auf die letzten Partien. Zuletzt musste der „Bundesliga-Dino“ gegen Darmstadt (1:2) und Dortmund (0:3) zwei bittere Niederlagen einstecken. Auch zuvor konnte nur gegen Hannover (3:0) gepunktet werden, während gegen Hoffenheim (1:3) und Leverkusen (0:1) ebenfalls zwei Pleiten eingefahren wurden. Nichtsdestotrotz steht die Mannschaft von Bruno Labbadia mit 37 Punkten auf dem elften Rang und dürfte damit relativ sorgenfrei in die letzten Partien gehen.

Einschätzung: Der HSV konnte seine Pleitenserie mit dem Derbysieg stoppen. Mainz hat zuletzt überraschenderweise ein paar Punkte liegengelassen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_Quotoen21 Mal, davon 19 Mal im Rahmen der Bundesliga, standen sich Mainz 05 und der HSV auf dem Feld bisher gegenüber. Einen eindeutigen Favoriten haben diese Duelle nicht hervorgebracht, ein kleines bisschen besser sieht aber die Hamburger Seite aus. Die „Rothosen“ konnten sich neunmal durchsetzen, während die 05er bisher nur sieben Siege einstreichen konnten. Fünfmal wurden zudem die Punkte geteilt. In den letzten Jahren ist diese Bilanz ähnlich ausgeglichen, deutlich interessanter sind aber die Ergebnisse. Da haben es beide Mannschaften nämlich mit regelmäßiger Häufigkeit schön krachen lassen und zahlreiche Tore produziert. Satte 23 Mal hat es in den letzten sechs Duellen geklingelt. Das macht einen Schnitt von 3,83 Toren pro Spiel und gehört damit in den letzten Jahren zu den torreichsten Duellen der Bundesliga. Wie es sich dabei gehört, haben in allen sechs Duellen beide Mannschaften immer mindestens einen Treffer erzielt. Ebenfalls interessant ist zudem die Anfälligkeit der Mainzer in ihrem eigenen Stadion. Gerade gegen den Klub von der Elbe hat die Schmidt-Elf des Öfteren Probleme. Von den letzten zehn Heimspielen gegen den HSV konnte der FSV nur drei gewinnen. Hamburg schnappte sich immerhin viermal den Dreier, die restlichen drei Partien endeten mit einem Unentschieden.

Einschätzung: Einen wirklichen Favoriten bringt die Bilanz nicht hervor. Der HSV hat sich in Mainz aber in den letzten Jahren gut angestellt und zumindest regelmäßig Tore erzielt.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür Mainz 05 kann in dieser Saison nicht mehr viel Schlechtes passieren. Mit fünf Punkten Vorsprung sollte der Platz für die Europa League eigentlich sicher sein. Allerdings könnte in Richtung Königsklasse noch einmal Interesse angemeldet werden, wenn Berlin und Gladbach noch einmal Punkte liegenlassen. Gegen den HSV dürften die Hausherren dadurch hochmotiviert sein und das Glück vor allem in ihrer gefährlichen Offensive suchen. Konservativ empfehlen wir euch hier das Over 1.5, welches mit einer 1,27 bei Unibet am besten quotiert wird. Da aber auch die Hamburger mit neuem Selbstbewusstsein anreisen, trauen wir der Mannschaft von Bruno Labbadia mindestens einen Treffer zu. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, lautet unsere Empfehlung daher beide Teams treffen B2S. Hierfür bietet uns Betvictor mit einer 1,75 die beste Quote. Aufgrund der torreichen Duelle in den letzten Jahren, und der Mainzer Probleme in der Defensive in den letzten Spielen, empfehlen wir euch spekulativ hier das Over 3.5. Mit einer 3,10 hat Unibet hierfür die beste Quote im Programm.

Einschätzung: Mit einem Schnitt von 3,83 Toren gehören die letzten Duelle zwischen diesen beiden Teams zu den torreichsten der Liga. Auch in dieser Partie könnte es wieder ordentlich klingeln, so dass die 3,10 für das Over 3.5 schon sehr verlockend ist.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: