03-1-bundesliga-hoffenheim-wolfsburg

Fallen zwischen Hoffenheim und den Wölfen wieder viele Tore?

Zuletzt reichte es für beide Mannschaften nur zu einem Unentschieden. Und doch trennen die Kontrahenten von Samstag einige Plätze und Punkte. Während nämlich 1899 Hoffenheim mit dem Saisonstart und dem nächsten Heimspiel im Rücken durchaus zufrieden sein kann, gilt dies nicht zwangsläufig für den VfL. Denn Wolfsburg verpasste es nicht nur, im ersten Heimspiel dreifach zu punkten. Nein, auch beim FC Bayern im Rahmen des Saisonauftaktes war mehr möglich als eine knappe Niederlage.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteOver 2.5
Beste Wettquote1,55 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote2,40 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnentschieden X
Beste Wettquote3,80 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Hoffenheim vs. Wolfsburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: TSG 1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 3. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 13. September 2014 um 15.30 Uhr
  • Ort: Wirsol Rhein-Neckar-Arena, Sinsheim
  • Hoffenheim: 3. Platz, 4 Punkte, 3:1 Tore
  • Wolfsburg: 12. Platz, 1 Punkt, 3:4 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichPersonell sieht es eigentlich gut aus für die Mannschaft aus dem Kraichgau. Zwar fehlt mit Keeper Koen Casteels nach dessen Schienbeinbruch nach wie vor ein Torhüter, doch verpflichtete die TSG im Sommer ja auch Oliver Baumann vom SC Freiburg und hat einen exzellenten Schlussmann zwischen den Pfosten stehen. An seiner Grundausrichtung wird Trainer Markus Gisdol wohl kaum etwas ändern. Also stürmt Adam Szalai in vorderster Front, dahinter Roberto Firmino. Fraglich ist nur, ob Tarik Elyonoussi von Beginn an auflaufen darf wie im ersten Heimspiel.

Der VfL Wolfsburg muss nach wie vor auf Ivan Perisic nach dessen Schulterbruch und auf Patrick Ochs (Kreuzbandriss) verzichten. Außerdem droht Stürmer Bas Dost auszufallen. Ins Tor wird unterdessen endlich wieder Diego Benaglio zurückkehren, der zuletzt von Max Grün vertreten werden musste. Keine Alternative für Coach Dieter Hecking wird Nachwuchsspieler Paul Seguin sein, der wegen einer Stirnhöhlenfraktur mehrere Wochen pausieren muss.

Einschätzung: Vom verfügbaren Personal betrachtet hat 1899 Hoffenheim die Nase leicht vorn, was sich auch auf dem Platz bemerkbar macht. Das Team wirkt schon etwas besser eingespielt als der VfL.

contentgrafik_interwetten_saisonstart

Zahlenspielereien

  • Ausgeglichen: In Sinsheim gewannen die TSG und der VfL je drei Mal
  • Torreich: In allen 13 Pflichtspielen fielen immer drei oder mehr Tore
  • Löchrig: Wolfsburg kassierte in beiden Ligaspielen je zwei Tore
  • Offensiv: Das letzte Heimspiel gegen den VfL gewann Hoffenheim mit 6:2
  • Treffsicher: Roberto Firmino traf gegen keinen anderen Gegner häufiger

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikBei Werder Bremen sah es lange Zeit sehr gut aus für die TSG, die im Begriff war, auch das zweite Match der noch jungen Saison in der Bundesliga zu gewinnen. Doch nach etwa einer Stunde Spielzeit ging erst die 1:0-Führung flöten und anschließend auch der Spielfluss. Jetzt hatte 1899 sogar Glück, nicht noch das 1:2 kassiert zu haben, das am Ende nicht unverdient gewesen wäre. Beim Saisonauftakt gegen den FC Augsburg gab sich das Team aus dem Kraichgau keine Blöße, siegte locker und verdient mit 2:0. Zuvor hatte es im DFB-Pokal beim USC Paloma mit 9:0 den höchsten Sieg aller Profiteams gegeben.

Dass der VfL Wolfsburg ein unbequemer Gegner sein kann, hat er schon beim FC Bayern München bewiesen. Da waren die Wölfe beim 1:2 einem Unentschieden ganz nahe. Das Problem ist aber auch derzeit noch die Chancenausbeute, so dass die Niedersachsen am zweiten Spieltag nicht über ein 2:2 zu Hause gegen Eintracht Frankfurt hinaus kamen. Das zeigte sich ebenso in der ersten Runde im DFB-Pokal, als die Hecking-Elf ihrer Favoritenstellung bei Darmstadt 98 lange Zeit nicht gerecht wurde. Erst im Elfmeterschießen löste der VfL das Ticket für die nächste Runde.

Einschätzung: 1899 Hoffenheim stellt das Team, das schon eine sehr gute Frühform präsentiert, abgesehen von der letzten halben Stunde in Bremen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenNach bisher zwölf Duellen in der Bundesliga hat Wolfsburg mit 6:4 Siegen die Nase noch leicht vorn. Dazu gab es zwei Mal ein Unentschieden zwischen beiden Vereinen. Die Heimbilanz der Kraichgauer ist allerdings nur ausgeglichen gegen den VfL, der drei Mal schon in Sinsheim siegte – so wie die Hausherren eben auch. Im letzten Match in der Rhein-Neckar-Arena setzte sich 1899 mit 6:2 im bislang torreichsten Match durch. Insgesamt betrachtet fällt auf, dass in allen zwölf Begegnungen immer (!) drei oder mehr Treffer fielen – und zwar ohne Ausnahme. Das gilt auch für die einzige Pokalpartie im Februar diesen Jahres, die Wolfsburg mit 3:2 in Sinsheim gewann. Derweil wird sich TSG-Spieler Roberto Firmino besonders auf den VfL freuen. Denn fünf Tore erzielte er gegen keinen anderen Gegner.

Einschätzung: Zu Hause gegen Wolfsburg ist die Partie bisher in der Bilanz eine ausgeglichene Veranstaltung gewesen. Torreich ging es dabei immer zu. Selbst bei den zwei einzigen Unentschieden, die jeweils 2:2 endeten.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenIn allen 13 Pflichtspielen zwischen diesen zwei Mannschaften fielen stets drei oder mehr Tore. Ein Over 2.5 bringt beim Buchmacher Interwetten eine Quote von 1,55 und ist somit für uns auch eine Empfehlung wert. Hoffenheim scheint besser in Form zu sein, Wolfsburg hat vor allem noch Probleme mit der Balance zwischen Angriff und Defensive. Insofern ist ein Heimsieg der Kraichgauer zwar mit einem etwas höheren Risiko, aber durchaus im realistischen Rahmen zu tippen. Zumal die Quote mit 2,40 bei bet365 alles andere als schlecht ist. Da der VfL allerdings auch als unbequemer Gegner gilt, haben wir uns bei der risikoreichsten Variante für ein Unentschieden entschieden. Schließlich waren die Niedersachsen selbst bei den Bayern selbigem sehr nahe. Mit 3,80 hat Betvictor sogar eine Value Bet im Programm.

Einschätzung: Irgendwann reißt jede Serie – das könnte auch für ein Over 2.5 gelten. Passt also ein wenig auf eure Einsätze auf. Wenn euch diese Torwette gar nicht zusagt, wäre eine Doppelte Chance 1X zu einer ähnlichen Quote eine gute Alternative.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: