EM 2016 Gruppe A: Albanien VS Schweiz

Samstag, 11. Juni 2016 - 15:00 Uhr - Stade Bollaert-Delelis in Lens

Albanien

1. Spieltag

Schweiz

Endstand: Albanien 1 - 0 Schweiz

Ein ganz besonderes Duell: Albanien gegen die Schweiz

Wie weit kommt Albanien? Der Überraschungsteilnehmer konnte sich in der Gruppenphase der Qualifikation gut verkaufen und hat sich das erste Mal überhaupt sein EM-Ticket sichern können. Die Euphorie ist groß, die Konkurrenz in der Gruppe A allerdings auch. Am Samstag (11. Juni 2016) geht es am ersten Spieltag im Stade Bollaert-Delelis in Lens um 15 Uhr gegen die Schweiz. Hierbei handelt es sich aber nicht einfach nur um ein Gruppenspiel. Einige Schweizer Nationalspieler haben albanische Wurzeln, viele Albaner leben und arbeiten in der Alpenrepublik. Ein „Nachbarschaftsduell“ der ganz besonderen Sorte also, welches keine Seite verlieren darf.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Schweiz DNB
Beste Wettquote1,30 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Schweiz 2
Beste Wettquote1,80 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote2,50 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Albanien vs. Schweiz im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Albanien – Schweiz
  • Wettbewerb: EM 2016
  • Runde: 1. Spieltag Gruppe A
  • Anstoß: Samstag, den 11. Juni 2016 um 15 Uhr
  • Ort: Stade Bollaert-Delelis in Lens
  • Albanien EM-Qualifikation Gruppe I: 2. Platz, 14 Punkte, 10:5 Tore
  • Schweiz EM-Qualifikation Gruppe E: 2. Platz, 21 Punkte, 24:8 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Mittelmaß: 2 der letzten 6 Spiele konnte Albanien gewinnen
  • Kritisch: Die Schweiz kassierte 3 Niederlagen in den letzten 4 Spielen
  • Unsauber: Seit 6 Spielen ist die „Nati“ nicht zu Null geblieben
  • Zuschlagen: Albanien hat in den letzten 7 Spielen immer getroffen
  • Warten: Noch nie hat Albanien gegen die Schweiz gewonnen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Form der albanischen Nationalmannschaft lässt sich momentan eher als durchschnittlich bezeichnen. Nach guten Leistungen in der Qualifikation wurde es danach etwas unruhig und auch die Siege blieben vorzeitig aus. So wurden gegen Kosovo (2:2) und Georgien (2:2) jeweils zwei Unentschieden geholt. Gegen Österreich kassierte die Mannschaft von Giovanni De Biasi dann sogar eine 1:2 Niederlage. Nachdem gegen Luxemburg (2:0) und Katar (3:1) wieder zwei Siege am Stück eingefahren wurden, gab es im letzten Test gegen die Ukraine ein 1:3. Ein wirklicher Schub ist also nicht zu erkennen, so dass die Außenseiterrolle für die „Kuq e zintje“ bestehen bleibt.

Die Schweiz erhofft sich bei diesem Turnier eigentlich mehr als nur die Rolle eines Außenseiters. Mindestens das Viertelfinale dürfte es gerne schon sein. Unmöglich erscheint das nicht, denn die Mannschaft von Trainer Vladimir Petkovic ist gespickt mit Talenten und erstklassigen Fußballern. Was jedoch auch schon in den letzten Wochen bemerkbar war, ist die Tatsache, dass hier nicht immer die ganze Leistung auch tatsächlich abgerufen werden kann. Unterm Strich sieht die Bilanz der letzten Partien so recht mau aus. Nach einem 2:1 im Nachbarschaftsduell gegen Österreich gab es gegen Irland (0:1), Bosnien (0:2) und Belgien (1:2) gleich drei Niederlagen in Folge. Der letzte Test gegen Moldawien konnte mit 2:1 zwar positiv gestaltet werden, der fade Beigeschmack bleibt aber dennoch. Ein guter Zeitpunkt also, um im ersten Gruppenspiel gleich für klare Verhältnisse zu sorgen und so das eigen Selbstbewusstsein wieder nach oben zu schrauben.

Einschätzung: Beide Teams waren in den letzten Spielen nicht unbedingt immer auf ihrem besten Niveau. Etwas besser ist es aktuell bei der Schweiz, denn da wurde zumindest der letzte Test vor dem Turnier gewonnen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenSechs Duelle zwischen Albanien und der Schweiz hat es bislang gegeben. Die Statistik spricht dabei eine sehr eindeutige Sprache, denn noch nie konnten die Albaner sich in diesem Duell durchsetzen. Lediglich einmal schafften die „Rot-Schwarzen“ einen Punkt, fünfmal musste man sich geschlagen geben. Dieses eine Unentschieden stammt allerdings aus dem Jahre 2002 und ist damit jetzt auch schon fast 15 Jahre vergangen. Die letzten drei direkten Duelle konnten die Schweizer allesamt für sich entscheiden. Das aber nicht unbedingt ohne Gegenwehr, denn in zwei dieser drei Partien traf auch Albanien. Zudem endete lediglich die Partie 2012 mit mehr als einem Tor Vorsprung für die „Nati“. Interessant zu beobachten wird für die Fans der Schweizer aber auch sein, wie sich die Truppe in der Ferne schlägt. Generell sind die Leistungen in fremden Stadien ziemlich wechselhaft und brachten nur drei Siege in den letzten fünf Auswärtsspielen hervor. Nur in einem der letzten sechs Spiele in einem fremden Stadion blieb die „Nati“ zudem ohne Gegentor.

Einschätzung: Die Schweiz musste dieses Duell noch nie aus der Hand geben. Trotz aller Deutlichkeit hat sich Albanien zuletzt aber wieder angenähert und zumindest immer nur knapp verloren.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenIndividuell gehen die Punkte hier an die Schweizer „Nati“, denn die Truppe von Coach Petkovic sollte hier eigentlich auf jeder Position besser besetzt sein. Auch wenn die Leistungen dabei zuletzt nicht immer besonders stark waren, werden die Schweizer sicherlich mit einer ganz anderen Einstellung in dieses erste Spiel gehen. Da hier zumindest ein Klassenunterschied herrschen sollte, gehen wir auch von einem Sieg der Alpenrepublik aus. Strategisch empfehlen wir euch daher den Sieg Schweiz 2, der mit einer 1,80 bei Betvictor am besten quotiert wird. Wem das ein wenig zu viel Risiko ist, dem legen wir unsere konservative Empfehlung nahe. Diese lautet hier Sieg Schweiz DNB und wird mit einer 1,30 bei bet365 am besten quotiert. Die zusätzliche Motivation wird aber ganz sicher auch bei Albanien vorhanden sein. Auffällig ist zudem, dass die Schweiz in keiner der letzten sechs Partien ohne Gegentor vom Platz gekommen ist. Spekulativ empfehlen wir euch daher das beide Teams treffen B2S. Mit einer 2,50 liefert uns bet365 hierfür die beste Wettquote.

Einschätzung: Trotz kleiner Unstimmigkeiten in den letzten Partien ist die Schweiz hier der Favorit. Individuell ist die „Nati“ überlegen und sollte das auch nutzen. Der Sieg Schweiz 2 ist hier mit einer 1,80 auf jeden Fall hinnehmbar.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: