vf-dfb-pokal-bielefeld-gladbach

Gladbach ist gewarnt: Keine Blöße geben in Bielefeld

Borussia Mönchengladbach vor dieser Aufgabe und diesem Gegner noch warnen zu müssen, dürfte unnötig sein. Auch die Kicker des Bundesligisten dürften registriert haben, dass Arminia Bielefeld bereits Hertha BSC und Werder Bremen aus dem Wettbewerb geschmissen hat. Dass soll den Bundesliga-Dritten beim Spitzenreiter der dritten Liga nicht passieren. Aber der DFB-Pokal lebt eben von seinen Überraschungen, weswegen auch der vermeintlich turmhohe Favorit am Mittwochabend (8. April 2015) ab 19 Uhr in der Schüco Arena im Viertelfinale auf der Hut sein sollte. Warum die Fohlen sich dennoch durchsetzen werden, möglicherweise sogar relativ klar, zeigt unsere detaillierte Wettanalyse zu dieser Paarung.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteAuswärtssieg 2
Beste Wettquote1,55 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote2 Handicap 1:0
Beste Wettquote2,60 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote2 Handicap 2:0
Beste Wettquote5,20 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bielefeld vs. Mönchengladbach im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Arminia Bielefeld – Borussia Mönchengladbach
  • Wettbewerb: DFB-Pokal Saison 2014/15
  • Runde: Viertelfinale
  • Anstoß: Mittwoch, den 8. April 2015 um 19.00 Uhr
  • Ort: Schüco Arena, Bielefeld
  • Bielefeld 3. Liga: 1. Platz, 62 Punkte, 63:33 Tore
  • Gladbach Bundesliga: 3. Platz, 50 Punkte, 41:21 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Drei Mal 2:0: Mönchengladbach gewann zuletzt drei Mal auf der Alm mit jeweils 2:0
  • Sieben Mal unbesiegt: sind beide Teams in ihren jeweiligen Ligen in der Meisterschaft
  • Acht Mal unbesiegt: Seit acht Spielen haben die Fohlen gegen Bielefeld nicht verloren
  • 14 Mal unbesiegt: ist Arminia zu Hause – hinzu kommen drei Pokalsiege
  • Bundesligisten ausgeschaltet: Die Ostwestfalen schmissen schon Hertha und Werder raus

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikArminia Bielefeld startet schwach in diese Saison, leistete sich gleich zu Beginn Heimniederlage gegen Halle (1:5) und den VfL Osnabrück (1:2), ist mittlerweile allerdings seit 14 Heimspielen unbesiegt. 13 dieser Matches wurden gewonnen, nur gegen Wehen Wiesbaden reichte es nur zu einem Remis. In allen diesen 14 Partien fielen stets mindestens zwei Treffer. Hinzu kommen natürlich noch die drei Pokalspiele gegen Sandhausen (4:1), Hertha BSC (Sieg im Elfmeterschießen nach 0:0) und Werder Bremen (3:1). Mit Arminia Bielefeld, das in der dritten Liga seit sieben Matches nicht mehr verloren hat, ist also immer zu rechnen. Die Frage ist nur, ob die Klasse auch reicht, um eine derart formstarke Mannschaft wie Mönchengladbach aus dem Pokal zu werfen?

Wer beim FC Bayern München 2:0 gewinnt, dem ist alles zuzutrauen. Auch der Pokalsieg. Gladbach jedenfalls schaffte es als erste Mannschaft 2014/15, aus der Allianz Arena drei Punkte mitzunehmen. Und brauchte es noch eine Bestätigung, wie toll in Form die Fohlen sind, so lieferten sie diese beim 4:1-Auswärtserfolg bei der TSG 1899 Hoffenheim am letzten Wochenende, was gleichzeitig den dritten Dreier in Serie bedeutete. Zudem ist Borussia Mönchengladbach seit sieben Partien in der Bundesliga ungeschlagen und hat auch auswärts seit vier Matches nicht mehr verloren. Vier der fünf Siege in den vergangenen sieben Begegnungen fielen zudem mit mindestens zwei Toren Differenz relativ deutlich aus. Und in den letzten sechs Paarungen fielen mit Gladbacher Beteiligung auch stets zwei oder mehr Treffer.

Einschätzung: Bielefeld bestimmt natürlich die dritte Liga, aber Borussia Mönchengladbach legte zuletzt imposant starke Leistungen zwei Klassen höher hin. Deswegen schätzen wir den Klassenunterschied als zu groß ein und sehen die Fohlen ganz klar vorne, auch in diesem Teil unserer Analyse.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Reise nach Bielefeld lohnte sich zuletzt für die Elf vom Niederrhein immer. Drei Mal gewann Borussia Mönchengladbach in Folge nun schon auf der Alm jeweils mit 2:0. Dazu kommt noch ein 0:0. Seit acht Pflichtspielen sind die Fohlen darüber hinaus gegen Bielefeld ungeschlagen und kassierten in diesen Partien lediglich einen einzigen Gegentreffer beim letzten Aufeinandertreffen am Niederrhein (1:1) in der Saison 2008/09. In der Spielzeit 2002/03 holte Bielefeld seinen letzten Sieg. Der fiel seinerzeit mit 4:1 zwar sehr deutlich aus, liegt aber auch schon über ein Jahrzehnt zurück. In mittlerweile 18 Heimspielen in der Bundesliga, der zweiten Liga und zwei Mal auch in der Regionalliga West verloren die Bielefelder die Hälfte aller ihrer Heimspiele, also deren neun, und holten nur fünf Siege. Vier Partien endeten ohne Sieger unentschieden.

Einschätzung: Als sei die beeindruckend starke Form der Borussia nicht schon Grund genug, auf einen Auswärtssieg zu setzen. Auch der direkte Vergleich spricht eindeutig für Mönchengladbach.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie Gefahr, dass auch Borussia Mönchengladbach beim Drittligisten aus Bielefeld, der gefühlt sicher ein Zweitligist ist, strauchelt, besteht natürlich. Doch nach abgeschlossener Analyse hält das unsere Redaktion für nahezu ausgeschlossen. Dazu befinden sich die Fohlen vor dem Saisonfinale einfach in zu bestechender Form, kommen zudem gegen die Ostwestfalen noch auf eine sehr gute Bilanz, so dass selbst ein Auswärtssieg mit Handicap 2:0 – wie zuletzt in Hoffenheim gesehen – nicht völlig utopisch scheint. Dazu braucht es ein schnelles Tor der Gäste, damit die Euphorie auf der Alm schnell verfliegt. 5,20 zahlt Tipico für diese Handicap-Wette. 2,60 zahlt Tipico derweil für eine etwas sicherere Wette mit Handicap 1:0. Wir erinnern uns: Gladbach gewann in Bielefeld zuletzt drei Mal in Serie 2:0. Und wer lieber ganz konservativ auf einen Auswärtssieg setzen will und damit sein Risiko verringert, der bekommt beim Buchmacher Youwin immer noch eine Wettquote in Höhe von 1,55 ausgezahlt.

Einschätzung: Eigentlich gibt es keinen Grund, zu hohes Risiko zu gehen. Schon ein schlichter Auswärtssieg des klaren Favoriten aus Mönchengladbach bringt eine sehr gute Quote. Ihr solltet hier zuschlagen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: