vf-champions-league-monaco-juventus

Noch nichts verloren für AS Monaco gegen Juventus Turin

Ein 0:1 nach dem Hinspiel aufzuholen, ist kein unmögliches, aber ein gefährliches Unterfangen. Kassiert man nur ein Gegentor, muss aufgrund der Auswärtstorregel gleich dreifach getroffen werden. Genau diese Gefahr lauert auf den AS Monaco. Und mit Gegner Juventus Turin bekommen es die Franzosen mit einem Team zu tun, dass solche Ausgangslagen perfekt beherrscht und zu seinen Gunsten nutzen kann. Monaco wandelt also gegen die Alte Dame am Mittwochabend (22. April 2015) im Rückspiel im Viertelfinale der Champions League auf einem ganz schmalen Grat. Ein Weiterkommen ist den Franzosen sehr wohl zuzutrauen. Aber unsere Sportwetten-Experten rechnen eher mit den Italienern. Wieso, weshalb, warum? Das könnt ihr in unserer Analyse zu diesem Match detailliert nachlesen und ebenso, welche Wetten sich bei dieser Paarung besonders eignen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,35 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 2.5
Beste Wettquote1,57 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteAuswärtssieg 2
Beste Wettquote2,38 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Monaco vs. Turin im Schnelldurchlauf

  • Paarung: AS Monaco – Juventus Turin
  • Wettbewerb: Champions League Saison 2014/15
  • Runde: Viertelfinale Rückspiel
  • Anstoß: Mittwoch, den 22. April 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: Louis II, Monaco
  • Monaco Ligue 1: 3. Platz, 59 Punkte, 40:23 Tore
  • Juventus Serie A: 1. Platz, 73 Punkte, 59:15 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Magere Ausbeute: Nur vier von zehn Partien gewann Monaco zuletzt in der Königsklasse
  • Starke Form: Seit sieben Begegnungen ist hingegen Juventus Turin ungeschlagen
  • Kaum Jubel: In sieben der jüngsten zehn Matches fielen bei beiden Teams maximal zwei Tore
  • Ein Heimsieg: Im einzigen Duell zu Hause behielt AS mit 3:2 gegen Juve die Oberhand
  • Bärenstarkes Bollwerk: In zehn Pflichtspielen holte Turin zuletzt acht Siege – ohne Gegentor

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie letzten beiden Partien in der Champions League gingen für Monaco gründlich in die Hose. Vor dem 0:1 in Turin verloren die Monegassen auch 0:2 im eigenen Stadion gegen den FC Arsenal. Ein ganz anderes Gesicht hatten die Franzosen noch im Hinspiel dieses Achtelfinales gezeigt. Da siegte AS Monaco nämlich mit 3:1 in London, nachdem zuvor schon 2:0 zu Hause Zenit St. Petersburg bezwungen wurde und 1:0 Bayer Leverkusen in dessen eigenem Stadion. In bester Verfassung präsentieren sich die Franzosen aktuell trotzdem nicht. Von den letzten fünf Spielen wurde nämlich nur eines gewonnen – mit 3:0 in Caens. Die letzten drei Partien zu Hause endeten in der Ligue Un allesamt nur unentschieden, zuletzt beim 1:1 gegen den Neuntplatzierten Stade Rennes.

Es ist kein großes Geheimnis, dass Juventus Turin so manches Mal schon ein Treffer reicht, um ein Spiel zu gewinnen. So gesehen auch im ersten Viertelfinale gegen Monaco. Der Grund ist die bärenstarke Abwehr. Denn in den letzten zehn Pflichtspielen gewann die Alte Dame nicht nur acht Mal. Alle Siege gestaltete man ohne einen einzigen Gegentreffer. Eine eindrucksvolle Bilanz. Letztere bestätigt sich zudem in der europäischen Königsklasse, wo Juventus seit sieben Spielen nicht mehr besiegt wurde. Gegen den BVB im Achtelfinale siegte Turin im Hinspiel zu Hause ähnlich knapp wie gegen Monaco (2:1), im Rückspiel machten die Italiener dann beim 3:0 im Signal Iduna Park kurzen Prozess. Davor gewann Juve auswärts 2:0 in der Gruppenphase in Malmö. Aber aufgepasst: Vier Niederlagen kassierten die Turiner in den vier Gastspielen zuvor, wobei einige dieser Partien noch aus der letzten Saison datiert sind, und schafften in sechs Auswärtspartien nur ein 1:1 beim FC Kopenhagen als vorzeigbaren Teilerfolg.

Einschätzung: Schaut man etwas weiter zurück bei den absolvierten Partien, wäre es ein Match auf Augenhöhe gewesen. Doch die aktuellen Zahlen und Serien sprechen dann doch eher für Turin. Die Italiener haben unserer Ansicht nach die etwas besseren Karten in diesem Abschnitt der Wettanalyse.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEs musste schon ein Elfmeter herhalten, den Aturo Vidal nach einer knappen Stunde im Juventus Stadium zum 1:0-Sieg für die Italiener verwandelte. Es ist ein knapper, aber akzeptabler Vorsprung. Denn Monaco muss höllisch aufpassen. Schießt Juve ein Tor, müssen die Franzosen schon drei Mal treffen, was gegen diese Abwehr fast ein hoffnungsloses Unterfangen ist. 3:2 siegte AS Monaco bereits in einem früheren Duell in der Saison 1997/98. Doch dieser Sieg sollte nicht überbewertet werden, liegt er zum einen schon lange zurück und war die Alte Dame damals im Halbfinale der Champions League im Hinspiel mit 4:1 klar auf Kurs, konnte das Rückspiel also relativ entspannt angehen. Zwei Mal in den 90er Jahren trafen die Monegassen zudem zu Hause auf Gegner Turins in der Serie A. Sowohl gegen Inter als auch gegen AS Rom wurde beide Male knapp mit 1:0 gewonnen. Mit solch einem Resultat am Mittwochabend würden die Franzosen zumindest schon mal in die Verlängerung kommen.

Einschätzung: Große Erkenntnisse liefert diese Kategorie unserer Analyse nicht, statistisch brauchbar sind die Fakten kaum, da sie zu lange zurückliegen. Wir bewerten diesen Teil also unentschieden, weil Juventus vor allem defensiv so gut steht, dass Turin in Monaco mindestens ein Remis erreichen kann.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenJuventus Turin gilt als abgezockte, abgebrühte Mannschaft, die es perfekt versteht, auf Ergebnis zu spielen. Fragt mal bei Borussia Dortmund nach. Einen Auswärtssieg halten unsere Sportwetten-Redakteure deswegen – wenn auch mit einer ordentlichen Portion Risiko – für wahrscheinlicher als einen Heimsieg von Monaco. Für den italienischen Erfolg zahlt der Buchmacher bet365 dann auch eine gute Quote von 2,38 aus. Zu erwähnen bleibt, dass ihr bei Pinnacle Sports für einen Sieg der Monegassen eine Value Bet ergattern könnt mit einer Quote von 3,52. Wem dies zu riskant ist, tippt stattdessen die Doppelte Chance X2, für die der Bookie Mybet mit 1,35 die beste Quote im Wettangebot präsentiert. Ein idealer Kompromiss aus Risiko und akzeptabler Quote ist ein Under 2.5 mit 1,57 beim Buchmacher Betvictor.

Einschätzung: Je sieben der letzten zehn Partien beider Vereine endeten mit zwei oder weniger Treffern. Juve ist stabil genug, in Monaco kein Gegentor zuzulassen, kassierte in acht der letzten zehn Pflichtspielen gar kein Tor. Unsere Empfehlung in diesem Match lautet deswegen: Under 2.5.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: