Champions League Gruppe E: AS Rom VS Bayer 04 Leverkusen

Mittwoch, 4. November 2015 - 20:45 Uhr - Stadio Olimpico in Rom

Rom

4. Spieltag

Leverkusen

Endstand: AS Rom 3 - 2 Bayer 04 Leverkusen

Holt Rom gegen Leverkusen den ersten Sieg?

Die Horror-Gruppe E hält anscheinend eine dicke Überraschung parat. Letzter in der Gruppe ist nicht etwa wie von allen vermutet BATE Borisov, sondern der AS Rom. Überzeugen konnten die Italiener bislang überhaupt noch nicht, so langsam wächst der Druck aber ins Unermessliche. Am Mittwoch (1. November 2011) reist Bayer 04 Leverkusen um 20.45 Uhr ins Stadio Olimpico in Rom. Für die „Werkself“ läuft es international deutlich besser. Bayer weilt mit vier Punkten auf Rang Zwei. Bei einer Niederlage könnte die Roma allerdings an den Leverkusenern vorbeiziehen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,24 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,75 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,80 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Rom vs. Leverkusen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: AS Rom – Bayer 04 Leverkusen
  • Wettbewerb: Champions League Saison 2015/16
  • Runde: 4. Spieltag
  • Anstoß: Mittwoch, den 4. November 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: Stadio Olimpico, Rom
  • Rom: 4. Platz, 2 Punkte, 7:8 Tore
  • Bayer: 2. Platz, 4 Punkte, 9:7 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Sieglos: Rom wartet noch auf den ersten Sieg
  • Bilanz: Die letzten beide Duelle endeten Unentschieden
  • Feuerwerk: In 3 Duellen fielen hier 14 Tore
  • Schwach: Roma gewann nur 1 der letzten 8 CL-Heimspiele
  • Heiß: In den letzten 4 Partien traf die „Werkself“ 15 Mal

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Italiener stehen zweifellos mit dem Rücken zur Wand. Erst am Wochenende endete gegen Inter Mailand die Serie von fünf Partien in Folge ohne Niederlage, jetzt muss die Roma in der Königsklasse gegen Leverkusen um die Qualifikation für die nächste Runde kämpfen. Blicken wir ein paar Tage zurück, dann gestaltete sich die Lage in der italienischen Hauptstadt noch deutlich besser. Mit 3:1 wurde Empoli besiegt, drei Tage später trennte sich Rom mit 4:4 von Leverkusen. In einem wirklich denkwürdigen Spiel führte die Mannschaft von Rudi Garcia wenige Minuten vor Schluss noch mit 4:2. Bayer steckte aber nicht auf und erzielte noch zwei Tore. In der Liga ging es für Rom aber weiter nach vorne. In einem schweren Spiel in Florenz konnte sich „La Maggica“ mit 2:1 durchsetzen und auch gegen Udinese gewann der CL-Dauergast mit 3:1. Wie bereits erwähnt, setzte es am letzten Wochenende ein 0:1 bei Inter Mailand. Zuhause gegen Bayer hat Rudi Garcia zudem mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen. Neben Francesco Totti fehlen auch Keita und Capradossi. Mit einer gelben Karte gebrandmarkt sind außerdem de Rossi und Nainggolan.

Für die „Werkself“ heißt es in diesen Tagen: Bundesliga abhaken und den Kopf für die Champions League frei bekommen. Die Gemüter waren erhitzt nach der unglücklichen 1:2 Niederlage gegen den VfL Wolfsburg. Durch eine glasklare Fehlentscheidung ging der VfL in Führung und schaukelte das Spiel am Ende über die Runden. Der Abschluss einer ohnehin nur mäßigen Woche für Bayer. Auf das enttäuschende 0:0 in Hamburg folgte das geschichtsträchtige 4:4 zuhause gegen Rom. Hier muss man Leverkusen aber den Vorwurf machen, dass nach einer 2:0 Führung am Ende so leichtfertig mit dem Vorsprung umgegangen wurde. In Stuttgart konnte sich die Mannschaft von Roger Schmidt mit 4:3 durchsetzen und ein Freundschaftsspiel gegen Viktoria Köln wurde mit 6:0 gewonnen. Verzichten müssen die Leverkusener gegen Rom auf Hilbert, Jedvaj und Ryu. Papadopoulos wäre bei seiner nächsten gelben Karte gesperrt.

Einschätzung: Beide haben keine gute Woche hinter sich. Bayer verlor unglücklich das Spitzenspiel gegen Wolfsburg, Rom beendete seine Positiv-Serie in Mailand. Entscheidender Faktor wird hier sein, welche Mannschaft es schaffen kann, sich schneller wieder zu berappeln.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDieses Duell gab es mit drei Aufeinandertreffen noch nicht wirklich häufig, allerdings dürften diese Partien allen Beteiligten gut im Gedächtnis geblieben sein. Eine ähnliche Konstellation wie aktuell gab es nämlich schon einmal. 2004/05 trafen beide Vereine ebenfalls in der Gruppenphase der CL aufeinander. Leverkusen gewann damals mit 3:1 und gewann die Gruppe. Die Roma wurde Gruppenletzter und musste die Koffer packen. Auch jetzt könnte es wieder ähnlich kommen, denn die Italiener müssen Gewinnen. Dabei haben sie in den letzten acht Heimspielen des Europapokals lediglich ein Mal gewinnen können. Gegen deutsche Mannschaften aber stellen sich die Römer nicht so schlecht an in zwölf Heimspielen gegen Teams aus der Bundesliga behielt man sieben Siege im Stadio Olimpico, nur vier Begegnungen gingen verloren. Die Bilanz der „Werkself“ gegen italienische Teams sieht da etwas schlechter aus. Von acht Duellen in Italien wurde lediglich eines gewonnen, vier Mal verließ Bayer 04 den Platz als Verlierer. Die letzten beiden Duelle endeten Unentschieden. Im Rückspiel im Jahr 2004 glich die Roma kurz vor Schluss gegen Leverkusen aus, das 4:4 in der letzten Begegnung wird wohl in die Geschichtsbücher eingehen.

Einschätzung: Für Rom geht es hier schon fast um alles. Statistisch haben die Hausherren vielleicht die Nase ein kleines bisschen vorne. In den letzten Duellen spielten die Teams aber ausgeglichen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür uns sind bei dieser Partie zwei Ansätze von größter Wichtigkeit. Zum einen sind dies natürlich die Tore. Blicken wir auf die Tabelle, so offenbart sich, dass hier mit Leverkusen (9:7) und Rom (7:8) zwei offensive Mannschaften aufeinander treffen. Die letzten Partien dieser Teams waren ebenfalls äußerst torreich. Hinzu kommt, dass die Römer gewinnen müssen. Der Druck ist riesig, allerdings sind die Italiener überraschenderweise unter Rudi Garcia nicht gerade für eine überragende Defensive bekannt. Das Glück wird Rom als im Angriff suchen. Für Leverkusen werden sich Räume öffnen, die der spielstarken und schnellen „Werkself“ entgegenkommen. Klare Sache für uns: Hier fallen Tore. Konservativ, also mit geringem Risiko, lautet unsere Empfehlung Over 1.5. Hierfür bekommen wir mit einer 1,24 bei Betsafe die beste Wettquote. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, gehen wir hier auf das Over 2.5. Hierfür bekommen wir mit einer 1,75 die beste Quote bei Interwetten. Einen klaren besseren Eindruck macht auf uns hier im Vorfeld niemand. Beide haben im letzten Spiel eine Niederlage kassiert, Leverkusen würde zudem ein Unentschieden sicher mitnehmen. Klar im Vorteil sehen wir niemanden, deshalb spekulativ, also mit höherem Risiko, unsere Empfehlung hier Unentschieden X. Mit einer 3,80 offeriert Betvictor hierfür die beste Quote.

Einschätzung: Riecht nach einem ausgeglichenen Duell. Die Historie zeigt, dass diese beiden Mannschaften sich gerne die Punkte teilen. Leverkusen wird die offensive Spielweise von Rom zudem entgegenkommen. Einen Sieger sehen wir hier nicht, die 3,80 für das Unentschieden X kann man also durchaus mitnehmen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: