Champions League Play-Offs: AS Rom VS FC Porto

Dienstag, 23. August 2016 - 20:45 Uhr - Stadio Olimpico in Rom

Rom

Rückspiel

Porto

Endstand: AS Rom 0 - 3 FC Porto

Macht Rom im Rückspiel gegen Porto alles klar?

Dass die Königsklasse in dieser Saison ohne Rom oder den FC Porto stattfindet – eigentlich undenkbar. Und dennoch wird dieser Fakt definitiv eintreffen, denn einer der beiden Champions-League-Dauergäste wird die große Rundreise in Europa dieses Jahr nicht angehen. Nach dem Hinspiel sind die Chancen auf beiden Seiten noch offen, der Ball liegt allerdings eher bei den Römern. Das hat einen ganz bestimmten Grund, schließlich treten die Italiener gegen den FC Porto am Dienstag (23. August 2016) um 20.45 Uhr im heimischen Stadio Olimpico an – und genau hier gab es in den letzten 20 Spielen lediglich zwei Pleiten für die Gastgeber.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Rom DNB
Beste Wettquote1,29 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Rom 1
Beste Wettquote1,70 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteOver 3.5
Beste Wettquote3,30 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Rom vs. Porto im Schnelldurchlauf

  • Paarung: AS Rom – FC Porto
  • Wettbewerb: Champions League Qualifikation 2016/17
  • Runde: Play-Offs, Rückspiel
  • Anstoß: Dienstag, den 23. August 2016 um 20.45 Uhr
  • Ort: Stadio Olimpico in Rom
  • Rom: 1. Platz, 3 Punkte, 4:0 Tore
  • Porto: 1. Platz, 6 Punkte, 4:1 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Dominant: Rom ist seit 7 Spielen ungeschlagen
  • Lieferanten: 6 der letzten 7 Partien gewannen die Römer
  • Serie: Porto hat ebenfalls seit 7 Spielen nicht verloren
  • Produzenten: In 4 Auswärtsspielen erzielte Porto 8 Treffer
  • Zuverlässig: Rom traf in den letzten 3 Heimspielen 10 Mal

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer Saisonstart für Trainer Luciano Spalletti und seine Mannschaft kann ganz ohne Probleme als gelungen bezeichnet werden. Das Hinspiel beim FC Porto wurde trotz Platzverweis für Vermaelen noch recht anständig mit einem 1:1 über die Bühne gebracht und in der Liga gab es zum Auftakt einen saftigen 4:0 Erfolg zuhause gegen Udinese Calcio. Auch wenn dabei noch längst nicht alles perfekt war, so hat der Auftritt vor allem in der Offensive Eindruck hinterlassen. Das ist kein schlechter Ansatz der Italiener, denn in den Partien zuvor hat vor allem die Defensive überzeugt. So gab es gegen Montreal Impact (2:0) und US Latina (1:0) keinen einzigen Gegentreffer. Lediglich der eine Punkt in Porto passt so gesehen nicht ganz in die Auflistung, auch wenn der im Rückspiel jetzt in einen Dreier umgewandelt werden kann.

Beim FC Porto waren die Gesichter nach dem einen Punkt im Heimspiel nicht ganz so freudig wie bei den Italienern. Nichtsdestotrotz kann natürlich auch die Mannschaft von Nuno Espirito Santo mit diesem Unentschieden ganz gut leben. In der Liga läuft es derweil auch deutlich runder, denn da wurden in den ersten beiden Partien zwei saubere Siege eingefahren. Gegen Rio Ave feierte die Santo-Elf am ersten Spieltag einen 3:1 Erfolg. Gegen Estoril Praia gab es nach dem Hinspiel gegen Porto einen 1:0 Sieg zuhause. Letztendlich sind diese aber relativ wenig wert, wenn sich der 27-fache portugiesische Meister schon vor dem eigentlichen Start aus dem Wettbewerb verabschiedet. Noch ist es aber nicht ganz so weit, zumal die Portugiesen bei den letzten Gastspielen mit drei Siegen aus fünf Spielen keinen ganz schlechten Eindruck hinterlassen haben.

Einschätzung: Beide Mannschaften sind in ihrer Liga bestens durchgestartet und stehen auf dem ersten Tabellenplatz. Wesentlich wichtiger ist in diesen Tagen aber das Spiel in den Play-Offs und da waren beide Teams im Hinspiel ziemlich ausgeglichen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenSo langsam aber sicher entwickelt sich der FC Porto international zu einem Angstgegner der Roma. Die Portugiesen haben von bisher drei Spielen kein einziges verloren und gehen historisch unter Umständen demnach mit einem kleinen Vorteil ins Spiel. Allerdings stammt der bisher einzige Erfolg der „Drachen“ aus der Saison 1981/82 und ist demnach schon ein paar Jährchen vergangen. Ebenfalls in jener Spielzeit wurde auch die zweite Partie dieser beiden Mannschaften ausgespielt, bei denen es ein 0:0 gab. Das Hinspiel wiederum war das dritte und bisher letzte Duell und endete ebenfalls mit einem Unentschieden. Deutliche Vorteile liegen so auf keiner der beiden Seiten, das Torverhältnis spricht allerdings für Porto. Die haben insgesamt drei Treffer erzielt, währen die Italiener im Hinspiel ihren ersten Treffer überhaupt erzielten. Das muss allerdings nichts Schlechtes für unsere Wette bedeuten, denn die Offensiven auf beiden Seiten sind bestens aufgelegt. Gleich drei der letzten fünf Heimspiele der Römer endeten im Over 4.5, wobei die Hausherren dabei insgesamt 14 Treffer erzielten. Porto wiederum hat in den letzten vier Auswärtsspielen achtmal getroffen und liegt damit bei einem stabilen Schnitt von 2,00 Treffern pro Auswärtsspiel.

Einschätzung: Die Bilanz ist überwiegend ausgeglichen, wobei Porto seit dem einen Sieg einen leichten Vorteil vorweisen kann. Nichtsdestotrotz konnte sich im Hinspiel kein Team durchsetzen.

ladbrokes_empfehlung-content-300

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBeide Mannschaften sind in der Liga bestens durchgestartet und haben im Hinspiel gezeigt, dass sie ungefähr auf einem Level anzusiedeln sind. Im Rückspiel allerdings sehen wir leichte Vorteile für die Hausherren, die im Olimpico eine echte Bank sind. Von 20 Heimspielen wurden nur zwei verloren, wobei die letzte Niederlage aus dem Februar gegen Real Madrid stammt. Porto hat zwar viermal in Folge auswärts nicht verloren, ist insgesamt aber auswärts mit sieben Pleiten in 20 Spielen nicht ganz so stark unterwegs. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher den Sieg Rom DNB. Hierfür gibt es mit einer 1,29 bei Betvictor die beste Quote. Ergänzend dazu lautet unsere strategische Empfehlung mit mittlerem Risiko Sieg Rom 1. Hierfür bietet der Buchmacher Interwetten mit einer 1,70 die beste Wettquote. Wie bereits angesprochen haben beide Teams in den letzten Spielen ordentlich geballert. Angesichts der großen Bedeutung dieses Duells könnte es also wieder richtig krachen, so dass unsere spekulative Empfehlung hier Over 3.5 lautet. Die beste Quote für diesen Tipp findet sich mit einer 3,30 bei Mybet.

Einschätzung: Rom hat sich im Hinspiel gut präsentiert und trotz Unterzahl einen Punkt mitgenommen. Vor den eigenen Fans sind die Römer noch einmal deutlich stärker, weshalb die Quote von 1,70 für den Sieg Rom 1 hier zum Erfolg führen sollte.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: