Champions League Achtelfinale: AS Rom VS Real Madrid

Mittwoch, 17. Februar 2016 - 20:45 Uhr - Olympiastadion in Rom

Rom

Hinspiel

Madrid

Endstand: AS Rom 0 - 2 Real Madrid

Beendet Real Madrid seinen Fluch gegen AS Rom?

Die „Königlichen“ aus Madrid haben zwar noch alle Chancen diese Saison außergewöhnlich zu gestalten, allerdings müssen dafür in der Liga Punkte her und in der Champions League die nächste Runde. Ausgerufenes Ziel der Madrilenen ist wie immer der Titel. Bevor es so weit ist müssen die Spanier am Mittwoch (17. Februar 2016) aber erst einmal um 20.45 Uhr ins Olympiastadion in Rom. Gegen den AS hat Real in den letzten Jahren aber nicht wirklich gut ausgesehen. Gleichzeitig müssen aber auch die Italiener unbedingt weiterkommen, denn die Meisterschaft ist wohl schon gelaufen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,65 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteOver 3.5
Beste Wettquote2,70 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Rom vs. Madrid im Schnelldurchlauf

  • Paarung: AS Rom – Real Madrid
  • Wettbewerb: Champions League Saison 2015/16
  • Runde: Achtelfinale, Hinspiel
  • Anstoß: Mittwoch, den 17. Februar 2016 um 20.45 Uhr
  • Ort: Olympiastadion in Rom
  • Rom: 4. Platz, 47 Punkte, 47:27 Tore
  • Real: 3. Platz, 53 Punkte, 70:23 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Serie: Rom feierte zuletzt vier Siege in Folge
  • Macht: Real ist seit neun Spielen ungeschlagen
  • Historie: Seit 2004 konnte Madrid nicht gegen den AS Rom gewinnen
  • Geschichte: Seit 2008 stand Rom nicht mehr im Viertelfinale
  • Gruppe: Madrid wanderte ungeschlagen durch die Gruppenphase

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikIn der italienischen Hauptstadt ist die Stimmung derzeit äußert positiv. Die Römer haben sich nach der 0:1 Niederlage gegen Juventus Turin wieder richtig zusammengerissen und punkten seitdem. Frosinone Calcio wurde mit 3:1 geschlagen, Sassuolo Calcio daraufhin mit 2:0. Anschließend gab es ein 2:1 zuhause gegen Sampdoria Genua und einen deutlichen 3:1 Auswärtssieg beim FC Carpi. Nicht ganz unweigerlichen Einfluss darauf hat Neu-Coach Luciano Spalletti. Der lässt zwar, wie Vorgänger Rudi Garcia, weiterhin offensiv spielen, gleichzeitig ist aber auch die Defensive ein ganz klein wenig stabiler geworden. Das war aber auch dringend notwendig, denn die Roma hat von allen Achtelfinal-Teilnehmern mit Abstand die schlechteste Abwehr (16 Gegentore). Gleichzeitig hat Spalletti aber auch eine gute Erinnerung an Real Madrid. Der saß nämlich schon beim letzten Sieg der Römer gegen Real in der Champions League auf der Trainerbank. Ausfallen wird gegen Real Capradossi. Totti, De Rossi und Torosidis sind angeschlagen, können aber vermutlich spielen.

In der spanischen Hauptstadt ist die Stimmung sicherlich ebenfalls gut. Aktuell stimmen die Leistungen und auch Punkte werden eingefahren. Allerdings kann das in Madrid schnell kippen, denn mit einem Champions-League-Aus könnten die Titel-Träume schnell platzen. In der Liga ist die Meisterschaft auch alles andere als sicher. Allerdings hat Zinédine Zidane mit seiner Truppe in den letzten Wochen einige Erfolge vorzuweisen. Vor allem die Offensivabteilung bleibt dabei natürlich weiterhin das Prunkstück. Nach einem 5:0 gegen Deportivo La Coruna gab es einen ähnlich vergnüglichen 5:1 Erfolg gegen Gijón. Etwas schwächer war die Leistung beim 1:1 gegen Betis Sevilla, die daraufhin aber mit einem deutlichen 6:0 gegen Espanyol aus der Welt geschafft wurde. Granada wurde mit 2:1 geschlagen, Bilbao am letzten Wochenende mit 4:2. Verletzungssorgen hat Real momentan aber dennoch. Bale wird gegen die Roma fehlen. Marcelo und Pepe sind angeschlagen und derzeit fraglich.

Einschätzung: Zuletzt haben beide Mannschaften eine ganze Zahl an Siegen einfahren können. Rom hat der Trainerwechsel offenbar gut getan. In Madrid steuert Zidane ebenfalls zielsicher umher.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenAcht Mal standen sich der AS Rom und Real Madrid in der Königsklasse schon gegenüber. Wirklich eindeutig ist die Bilanz keinesfalls, denn bei vier Siegen für Real gab es drei für die Italiener. Ergänzt wird diese Statistik durch ein Unentschieden. Für Real Madrid ist Rom aber dennoch ein unangenehmer Gegner, denn seit 2004 konnten die „Königlichen“ in diesem Duell keinen Sieg mehr holen. Das letzte Aufeinandertreffen fand im Rahmen eines Vorbereitungsspiels statt. Nach einem torlosen Unentschieden konnte die Roma das Elfmeterschießen mit 7:6 gewinnen. Abgesehen von diesem Freundschaftsspiel waren die Duelle aber immer recht torreich. 15 Mal traf Real Madrid in den acht Duellen ins Netz, Rom erzielte immerhin neun Treffer. Insgesamt bringen es beide Teams damit auf 24 Treffer und einen glatten Schnitt von 3,0 Toren pro Partie. Für Spiele mit italienischer Beteiligung ein Fakt mit Seltenheitswert. Gutes Omen für den AS Rom: In den letzten beiden Duellen in der Königsklasse setzten sich die Italiener mit 2:1 und 2:1 gegen die „Königlichen“ durch.

Einschätzung: Obwohl Real Madrid insgesamt mehr Sieg einfahren konnte, spricht die Bilanz in den letzten Jahren für den AS Rom. International haben die Spanier wohl nur wenige Gegner, die seit über zehn Jahren ungeschlagen gegen sie antreten.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenObwohl die Roma den Trainer gewechselt hat, ist der Offensivdrang geblieben. Die Italiener überzeugen mit schnellem Spiel, können aber auch lange Bälle enorm präzise spielen. Real Madrid ist Offensiv natürlich schon immer eine Macht. Auch wenn die Punkte vielleicht nicht immer mitgenommen werden, so sind Tore bei Real eigentlich an der Tagesordnung. Unterm Strich treffen also zwei sehr offensive Mannschaften aufeinander, die dementsprechend für einige Buden sorgen sollten. Darüber hinaus sind die Defensiven beider Seiten nicht wirklich überragend. Rom kassierte in der Gruppenphase 16 Gegentreffer, Real fing sich in den letzten beiden Spielen gleich drei Stück ein. Konservativ empfehlen wir euch hier deshalb das Over 1.5. Dieses wird mit einer 1,20 bei Betvictor am besten quotiert. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch das Over 2.5, welches mit einer 1,65 bei bet365 am besten quotiert wird. Obwohl die letzten zwei Duelle (Freundschaftsspiele) nicht wirklich torreich waren, empfehlen wir euch spekulativ das Over 3.5. Mit einer 2,70 bietet Betvictor die beste Quote, die dazu auch noch Value zu bieten hat. In den letzten drei Spielen von Rom fielen neun Tore, in den letzten drei Spielen von Real 15. Somit kann diese Quote mit einem angemessenen Einsatz durchaus gespielt werden.

Einschätzung: Zwei Teams, die von ihrer offensiven Durchschlagskraft leben. Die Angriffsreihen sind hervorragend ausgestattet, weswegen hier mit vielen Toren rechnen. Das Over 3.5 bietet mit der 2,70 zwar ein gewisses Risiko, die Quote hat aber Value und kann daher durchaus mitgenommen werden.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: