Champions League Viertelfinale: Atlético Madrid VS FC Barcelona

Mittwoch, 13. April 2016 - 20:45 Uhr - Estadio Vicente Calderón in Madrid

Madrid

Rückspiel

Barcelona

Endstand: Atlético Madrid 2 - 0 FC Barcelona

Dreht Atlético den Spieß gegen Barcelona zuhause um?

Hitzig und giftig – so sind die Duelle zwischen den großen spanischen Mannschaften meistens. Ein Paradebeispiel hierfür war das Hinspiel zwischen Atlético Madrid und dem FC Barcelona. Insgesamt neun gelbe Karten und ein Platzverweis. Eine stolze Bilanz, allerdings geht es bekanntlich auch um eine ganze Menge. Wirklich überragen konnte aber keine Seite. Im Rückspiel am Mittwoch (13. April 2016) um 20.45 Uhr im Estadio Vicente Calderón steht daher auch für beide Mannschaften noch alles auf dem Spiel. Die Hausherren sind mit dem 1:2 natürlich alles andere als raus, Barcelona wiederum alles andere als gesichert.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,29 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,78 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,50 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Madrid vs. Barcelona im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Atlético Madrid – FC Barcelona
  • Wettbewerb: Champions League Saison 2015/16
  • Runde: Viertelfinale, Rückspiel
  • Anstoß: Mittwoch, den 13. April 2016 um 20.45 Uhr
  • Ort: Estadio Vicente Calderón in Madrid
  • Atlético: 2. Platz, 73 Punkte, 54:16 Tore
  • Barca: 1. Platz, 76 Punkte, 87:27 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Zeitreise: 2014 kegelte Atlético Barca im Viertelfinale aus der CL
  • Form: Zuhause ist Madrid seit 6 Spielen ungeschlagen
  • Gast: Barca hat seit 3 Spielen nicht im Vicente Calderón verloren
  • Schwäche?: Seit 2 Spielen konnte Barcelona auswärts nicht gewinnen
  • Sieglos: Madrid wartet seit 8 Spielen auf einen Sieg gegen Barca

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAtlético Madrid hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einer echten Größe im internationalen Fußball entwickelt und gehört auch in dieser Saison wieder zum Kreis der stärksten Acht. Und in der Tat ist die Mannschaft von Diego Simeone auch in dieser Saison wieder in einer starken Verfassung. In der Liga liegt man nur drei Punkte hinter Barcelona und auch im Viertelfinale ist noch alles drin. Aktuell sind die „Colchoneros“ zudem wieder in einer starken Form und mussten sich in den letzten zehn Spielen lediglich zweimal geschlagen geben. In der Liga unterlief in Gijón beim 1:2 ein kleiner Ausrutscher, ehe Betis Sevilla zuhause locker leicht mit 5:1 zerlegt wurde. Auch im Hinspiel in Barcelona verlief lange alles nach Plan, ehe Torres nach einer umstrittenen roten Karte vom Feld musste. Letztendlich konnten die Katalanen sich noch mit 2:1 durchsetzen, für das Rückspiel ist aber demnach noch kein Ende geschrieben. Verzichten muss Simeone logischerweise auf Torres. Gleichzeitig ist Tiago weiterhin angeschlagen, Savic und Gimémez sind beide noch fraglich.

Steckt der FC Barcelona in einer Formkrise? Zum ersten Mal in dieser Saison geraten die Katalanen ein kleines bisschen unter Druck. In den letzten fünf Partien konnten nur zwei Siege eingefahren werden – deutlich zu wenig. Auf das 3:1 zuhause gegen Arsenal in der Champions League zum Beispiel folgte ein 2:2 in Villareal. Anschließend musste sich Barca im „Clásico“ gegen Real mit 1:2 geschlagen geben, wodurch die Stimmung natürlich nicht unbedingt besser wurde. Das Hinspiel gegen Atlético (2:1) brachte wieder etwas Aufwind, allerdings konnte dieser offenbar nicht weiter mitgenommen werden. In der Liga leistete sich Barcelona daraufhin nämlich wieder einen krassen Ausrutscher und verlor gegen Real Sociedad mit 0:1. Sollte jetzt auch in der Königsklasse ein Totalausfall stattfinden, droht möglicherweise ein Beben. Luis Enrique kann aber fast auf seine gesamte Personalie bauen, da lediglich Adriano, Aleix Vidal, Mathieu und Ramírez ausfallen werden.

Einschätzung: Atlético ist in stabilen Verfassung und musste sich im Prinzip nur gegen Barcelona hinten anstellen. Die Katalanen waren in den letzten Spielen aber auch alles andere als souverän und sind daher immer noch gefordert.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenNeben Real Madrid hat sich auch der „Arbeiterklub“ aus der spanischen Hauptstadt zu einem der größten Barca-Konkurrenten gemausert. Ähnlich wie das „Clásico“, hat auch dieses Duell schon eine lange Tradition und wurde insgesamt 180 Mal ausgerichtet. Die Bilanz spricht bislang deutlich für die Katalanen, denn die konnten 82 dieser Partien gewinnen. Atlético durfte 57 Mal den Dreier eintüten, 41 Mal wurde das Spiel mit einem Unentschieden beendet. In den letzten Jahren ist die Dominanz von Barcelona hierbei aber wieder deutlicher geworden, denn seit sieben Spielen hat die Enrique-Elf dieses Aufeinandertreffen nicht mehr verloren. Die letzte Niederlage tat dafür aber doppelt und dreifach weh. 2014 setzte sich Atlético mit einem 1:0 zuhause durch und kegelte Barca nach dem 1:1 im Hinspiel aus dem Viertelfinale. Ohnehin sind die „Colchoneros“ Experten darin, in der Königsklasse gegen ihre Landsleute anzutreten. In den vergangenen drei Jahren musste Madrid im Viertelfinale immer gegen spanische Mannschaften ran. Im Vicente Calderón ticken die Uhren zudem noch einmal etwas anders, denn hier sind die Hausherren auch gegen Barcelona eine Macht. Wettbewerbsübergreifend mussten die Madrilenen zuhause 109 Mal gegen Barca auflaufen. 50 Mal blieben die Punkte in der Hauptstadt, nur 36 Mal nahm der spanische Tabellenführer den Dreier mit nach Katalonien.

Einschätzung: Die Bolanz spricht hier zwar in den letzten Partien klar für Barcelona, die Hausherren stellen sich zuhause erfahrungsgemäß aber sehr geschickt und unangenehm an.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür Atlético Madrid ist die Ausgangslage nicht so schlecht, wie sie vielleicht erscheinen mag. Die Madrilenen können sich in dieser Saison besonders durch ihre eigene Defensive auszeichnen und gehen zudem mit einem erzielten Auswärtstor ins Spiel. Das ist bekanntlich eine ganze Menge Wert und könnte am Ende den Unterschied machen. Barcelona ist derzeit in einer kleinen Schwächephase und möglicherweise angreifbar wie nie. Nichtsdestotrotz werden die Gastgeber hier nicht bedingungslos nach vorne spielen, sondern sich weiter auf das eigene Aufbauspiel verlassen. Sollte Barca treffen, dann ist die Sache für Atlético schon so gut wie durch. Wir rechnen daher in dieser Begegnung nicht unbedingt mit vielen Toren und empfehlen euch konservativ das Under 3.5, welches mit einer 1,29 bei Betway am besten quotiert wird. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch das Under 2.5, wofür uns Unibet mit einer 1,78 die beste Quote anbietet. Da die Gäste derzeit nicht in der allerbesten Verfassung sind, trauen wir den Hausherren durchaus einen Punkt zu. Spekulativ empfehlen wir euch daher das Unentschieden X, welches mit einer 3,50 bei Betvictor am besten quotiert wird.

Einschätzung: Atlético muss in erster Linie die eigene Defensive zusammenhalten, da Barca möglichst keinen Treffer erzielen darf. Wir gehen daher von wenigen Toren aus und packen das Under 3.5 für die 1,29 ein.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: