Champions League Achtelfinale: Atlético Madrid VS PSV Eindhoven

Dienstag, 15. März 2016 - 20:45 Uhr - Estadio Vicente Calderón in Madrid

Madrid

Rückspiel

Eindhoven

Endstand: Atlético Madrid 0 - 0 PSV Eindhoven

Gute Ausgangslage? Eindhoven reist zu Atlético Madrid

Es gibt wahrlich schlechtere Hinspiel-Ergebnisse als ein 0:0. PSV Eindhoven konnte sich im Hinspiel gegen Atlético Madrid gut verkaufen und sicherte vor heimischer Kulisse immerhin einen Punkt. Jetzt geht es aber nach Spanien. Anpfiff der Partie am Dienstag (15. März 2016) im Estadio Vicente Calderón ist um 20.45 Uhr. Die Hausherren sind bekanntlich eine Macht im eigenen Stadion und auch die Bilanz der Niederländer in der spanischen Hauptstadt lässt nichts Gutes verheißen. Fünfmal war die PSV bislang in Madrid zu Gast, vier Mal ging’s ohne Punkte zurück nach Holland.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Atlético 1
Beste Wettquote1,35 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische Wette1 Handicap 0:1
Beste Wettquote1,95 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteX Handicap 0:2
Beste Wettquote4,10 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Madrid vs. Eindhoven im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Atlético Madrid – PSV Eindhoven
  • Wettbewerb: Champions League Saison 2015/16
  • Runde: Achtelfinale, Rückspiel
  • Anstoß: Dienstag, den 15. März 2016 um 20.45 Uhr
  • Ort: Estadio Vicente Calderón in Madrid
  • Atlético: 2. Platz, 67 Punkte, 45:12 Tore
  • PSV: 1. Platz, 66 Punkte, 68:25 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Serie: Atlético hat vier Spiele in Folge gewonnen
  • Safe: PSV blieb in vier der letzten fünf Gastspiele ohne Gegentor
  • Top: Seit sieben Spielen sind die Niederländer ungeschlagen
  • Premiere?: Gegen Atlético hat PSV noch nie gewonnen
  • Schwach: In der Gruppenphase holte PSV keinen Auswärtssieg

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDas Tempo wurde wieder angezogen beim „Arbeiterklub“ aus der spanisch Hauptstadt. Nachdem Atlético vor dem Hinspiel noch dabei war, sich gerade aus einer kleinen Krise zu befreien, ist die Mannschaft von Diego Simeone mittlerweile wieder voll durchgestartet. Die letzten vier Spiele wurden allesamt gewonnen, insgesamt sind die „Colchoneros“ seit acht Spielen ungeschlagen. Auf das 0:0 im Hinspiel bei der PSV folgten ein 1:0 Erfolg im Derby gegen Real Madrid, ein 3:0 zuhause gegen Real Sociedad und ein 3:1 auswärts beim FC Valencia. Am letzten Spieltag stellte die Simeone-Elf dann wieder ihre Heimstärke unter Beweis und setzte sich gegen La Coruna mit 3:0 durch. Verzichten muss der Chefcoach im Rückspiel weiterhin auf Savic und Tiago, die mit einer Waden- bzw. Beinverletzung ausfallen. Dennoch stehen die Uhren in Spanien natürlich auf Viertelfinale, zumal Atlético in der Meisterschaft dieses Jahr wohl keine großen Sprünge mehr machen kann.

Das sieht in Eindhoven ganz gewiss anders aus. Die Niederländer stecken in der Liga mittendrin im Kampf um die Krone und haben dabei aktuell einen Punkt Vorsprung auf den Erzfeind von Ajax. Bleibt die Mannschaft von Phillip Cocu weiter auf Kurs, dann deutet aber vieles wieder auf einen nationalen Erfolg hin. Aktuell sind die Holländer gut in Form und bereits seit sieben Spielen ungeschlagen. Auch das 0:0 im Hinspiel gegen Atlético war dabei offenbar keine Enttäuschung für die Cocu-Elf, denn auch danach wurden weiter fleißig Punkte gesammelt. Den Haag wurde zuhause mit 2:0 geschlagen, auswärts in Groningen feierte die PSV ein 3:0. Ein wenig enttäuschend war hingegen der letzte Liga-Auftritt des Tabellenführers, denn da kam nicht mehr als ein 1:1 zuhause gegen Heerenveen herum. Angesichts des wartenden Brockens in der Champions League war das aber vielleicht auch keine ganz große Überraschung. Verzichten müssen die Niederländer auf den gesperrten Pereiro. Guardado und Lestienne sind zumindest fraglich.

Einschätzung: Beide Teams sind derzeit in einer bestechenden Form. PSV konnte am letzten Spieltag zwar keine Punkte holen, was aber vermutlich dem Spiel in der Königsklasse geschuldet ist. Atlético gewann zuletzt vier Mal in Folge.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenAusgetragen wurde dieses Duell bislang drei Mal, wobei ein Spiel hiervon durch das 0:0 aus dem Hinspiel gedeckelt wird. Die restlichen beiden Partien fanden in der Champions-League-Saison 2008/2009 statt. Nach einem 3:0 in den Niederlanden setzte sich Atlético damals auch im Calderón souverän mit 2:1 durch. Diese Spiele wurden allerdings in der Gruppenphase ausgerichtet und nicht in der K.O.-Runde. In dieser haben die „Colchoneros“ nämlich eine denkbar schlechte Bilanz und schied bislang in allen vier K.O.-Duellen mit niederländischen Teams aus. Ein Fakt, der die Spanier aber beruhigen wird: Vier der fünf Heimspiele wurden dabei gewonnen. Insgesamt ist die Bilanz von Atlético gegen niederländische Klubs aber nicht überragend. Von elf Spielen wurden fünf gewonnen und vier verloren. Voller Mut werden aber auch die Holländer nicht in die spanische Hauptstadt reisen, denn in der Gruppenphase konnte die PSV auswärts kein einziges Spiel gewinnen. Es geht aber noch schlimmer: In bisher zwölf Auswärtsspielen in Spanien konnte Eindhoven bisher noch keinen einzigen Sieg verbuchen. Wenn sich die Niederländer im Hinspiel die Punkte teilten, flogen sie zudem noch neunmal aus dem Wettbewerb und kamen lediglich dreimal in die nächste Runde.

Einschätzung: Die Bilanz spricht hier relativ deutlich für die „Colchoneros“, denn offenbar reisen die Niederländer überhaupt nicht gerne nach Spanien. Atlético hat hingegen recht gute Erinnerungen an die letzten Duelle.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür uns sind die Hausherren in dieser Begegnung der klare Favorit. Das Hinspiel in den Niederlanden war zwar mit 0:0 nicht ganz so überragend, allerdings stand damals auch wenige Tage später das Derby gegen Real Madrid auf dem Plan. Im eigenen Stadion wird sich Atlético vermutlich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen, zumal das Team von Simeone auch qualitativ deutlich überlegen ist. PSV ist in der nationalen Liga zwar eine Macht, international reicht es aber noch nicht ganz. Folglich sehen wir hier die Endstation der Niederländer. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch den Sieg Atlético 1. Dieser wird mit einer 1,35 bei William Hill am besten quotiert. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, legen wir euch das 1 Handicap 0:1 nahe. Dieser Tipp wird bei Tipico mit einer 1,95 am besten quotiert. Wer hingegen gerne etwas mehr Risiko eingeht, kann sich unsere spekulative Empfehlung für diese Partie anschauen, die da heißt X Handicap 0:2. Die beste Quote hierfür findet sich mit einer 4,10 im Programm von Unibet.

Einschätzung: Vor den eigenen Fans wird sich Atlético hier mit ziemlich hoher Sicherheit keine Blöße geben. Sicherheit sollte da der Sieg Atlético 1 geben, der mit einer 1,35 quotiert wird.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: