1. Bundesliga 2016/17: Bayer 04 Leverkusen VS SV Darmstadt 98

Samstag, 5. November 2016 - 15.30 Uhr - BayArena in Leverkusen

Leverkusen

10. Spieltag

Darmstadt

Endstand: Bayer 04 Leverkusen 3 - 2 SV Darmstadt 98

Findet Leverkusen gegen Darmstadt endgültig aus der Form-Krise?

Zwei angeschlagene Vereine treffen hier aufeinander. Bayer 04 Leverkusen belegt den zehnten Platz und liegt damit hinter ihren Champions League Ansprüchen weit zurück. Darmstadt übertrifft die Erwartungen als Tabellenvierzehnter sogar noch. Dennoch ist es ein bedenklicher Trend. Denn neben der letzten Niederlage in der Bundesliga, flog der SV auch aus dem Pokal heraus – der Gegner: Walldorf. In der letzten Saison qualifizierte sich Bayer für die Champions League. Das Heimspiel gegen die Darmstädter ging jedoch verloren. Am 10. Spieltag der aktuellen Saison soll es die Revanche geben. Austragungsort ist die BayArena in Leverkusen. Gespielt wird am Samstag, dem 5. November 2016, um 15.30 Uhr. Orientiert sich der Werksclub näher zu den internationalen Plätzen und der SVD in Richtung Abstiegszone?

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Leverkusen 1
Beste Wettquote1,33 - Stake 7/10
Risiko
Strategische Wette1 Handicap 0:1
Beste Wettquote1,85 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette1 Handicap 0:2
Beste Wettquote3,00 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Leverkusen vs. Darmstadt im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Bayer 04 Leverkusen – SV Darmstadt 98
  • Wettbewerb: 1. Bundesliga Saison 2016/17
  • Runde: 10. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 5. November 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: BayArena, Leverkusen
  • Bayer: 10. Platz, 13 Punkte, 13:13 Tore
  • Lilien: 14. Platz, 8 Punkte, 8:17 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • 13 Tore: Schoss und kassierte Leverkusen in der laufenden Spielzeit
  • Immer getroffen: Dreifach spielten Bayer und Darmstadt gegeneinander; Der SVD traf immer
  • Ein Sieg: Steht bei Darmstadt lediglich in den letzten sieben Spielen niedergeschrieben
  • 17 Gegentore: Mussten die Darmstädter in den ersten neun Partien hinnehmen
  • Pokal-Aus: Leverkusen und Darmstadt flogen in der 2. Runde aus dem Pokal

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikSind die kriselnden Leverkusener auf dem aufsteigenden Ast? Immerhin konnten die letzten zwei Spiele gewonnen werden. Allerdings sind es auf die letzten sieben Spiele bezogen nur drei Siege. Dafür kommen ebenso drei Niederlagen und ein Remis hinzu. Dabei ist die Form der Werkself besser als von Darmstadt. Hier stehen nur ein Erfolg, vier Niederlagen und zwei Unentschieden auf dem Konto.

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die Partien von Leverkusen. Zunächst wurde Borussia Dortmund vor heimischer Kulisse mit 2:0 geschlagen. Dafür verlor Bayer auswärts in Bremen mit 1:2. Ein Unentschieden gegen Tottenham war keine schlechte Leistung. Dagegen war die 0:3 Pleite im Heimspiel gegen Hoffenheim schon ärgerlich. Zudem flogen die Leverkusener mit 5:6 im Elfmeterschießen gegen die Sportsfreunde Lotte aus dem Pokal. Anschließend ging es bergauf. Mit einem 2:1 in Wolfsburg holte Leverkusen drei Punkte. Gleiches gelang zum Abschluss in der Champions League gegen Tottenham mit einem 1:0.

Darmstadt konnte starken Hoffenheimern ein 1:1 abringen. Der Ausgleich wurde erst in der 90. Minute erzielt. Im Folgenden musste eine 0:1 Pleite beim FC Augsburg hingenommen werden. Außerdem gab es ein 2:2 daheim gegen Bremen. Des Weiteren wurde mit 1:2 in Mainz verloren. Der einzige Sieg in dieser Aufführung wurde gegen den VfL Wolfsburg erzielt. Die Anzeigetafel zeigte ein 3:1 an. Das Pokal-Aus gegen Astoria Walldorf mit 0:1 in der regulären Spielzeit kam unerwartet. Dahingegen war die 0:2 Niederlage beim Aufsteiger aus Leipzig schon eher eingeplant.

Einschätzung: Leverkusen kann eine ansteigende Formkurve vorweisen. Darmstadt ist insbesondere auswärts schwach.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer direkte Vergleich beschränkt sich auf drei Begegnungen. Ein Freundschaftsspiel aus dem Jahr 2008 konnte Bayer mit 4:1 für sich entscheiden. Das Hinspiel der vergangenen Saison endete jedoch mit einer 0:1 Niederlage in der BayArena. Das Rückspiel in Darmstadt wurde dafür mit 2:1 gewonnen. Anders formuliert, der SVD hat immer ein Tor geschossen.

Leverkusen ist Zehnter. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von vier Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen, wurden bislang 13 Punkte erspielt. Ebenso wurden 13 Tore geschossen und 13 Gegentore kassiert. In der Heimtabelle rutscht der Werksclub sogar auf den zwölften Platz ab. Zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage, bei 5:4 Toren, stehen hier in vier Spielen niedergeschrieben.

Im Gegensatz dazu sieht es bei den Darmstädtern noch ein Stück finsterer aus. Derzeit wird der 14te Tabellenplatz gehalten. Bis zum Relegationsrang sind es nur zwei Zähler. Mit zwei Siegen, zwei Remis und fünf Niederlagen, sowie 8:17 Toren, war diese Saison bislang nicht mehr drin. Des Weiteren ist Darmstadt das schlechteste Auswärtsteam der Liga. Mit null Punkten aus vier Niederlagen und einem Torverhältnis von 1:11 bilden die Lilien das Schlusslicht der Auswärtstabelle.

Einschätzung: Es spielen der Heimzwölfte gegen den Auswärtsletzten. Leverkusen gewann die letzten zwei Spiele und liegt auch im direkten Vergleich mit zwei zu eins vorne. Es spricht nicht viel für die Darmstädter.

ladbrokes_empfehlung-content-300

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenZwei Dinge sprechen eindeutig für Leverkusen. Erstens handelt es sich um die ansteigende Form von Bayer. Die letzten zwei Spiele wurden immerhin gegen Wolfsburg und Tottenham gewonnen. Zweitens ist Darmstadt auswärts schwach. Null Punkte aus vier Spielen und nur ein Tor geschossen – keine bundesligareife Leistung.

Daher konzentrieren wir uns bei den Tipps ausschließlich auf Leverkusen. Der Heimsieg wird mit einer Quote von 1,33 bei Betadonis am besten ausgezeichnet. Gewinnt Bayer mit Vorsprung – Handicap 0:1 – so steigt die Quotierung bei Interwetten bereits auf 1,85 an. Eine noch höhere Quote gibt es freilich beim Handicap 0:2 auf das Heimteam. Tipico trumpft hier mit einer 3,00 auf. In diesem Fall hätte Bayer die Formkrise vorerst überwunden.

Einschätzung: Wie gefestigt ist Leverkusen bereits? Wir empfehlen den Sicherheitstipp. Gegen Darmstadt wird Bayer wohl gewinnen, aber wie hoch? Ein Heimsieg bringt bei Betadonis immerhin die Quote in Höhe von 1,33 ein.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: