af-dfb-pokal-leverkusen-lautern

Giftige Rote Teufel? Lautern zu Gast bei Bayer Leverkusen

Da ist sie also wieder, die Geschichte vom DFB-Pokal und den eigenen Gesetzen. Der 1. FC Kaiserslautern hat schon im letzten Jahr bewiesen, dass er in Leverkusen nicht nur mithalten kann als Zweitligist. Nein, in der Verlängerung schmissen die Roten Teufel den absoluten Favoriten sogar aus dem Wettbewerb. Ob sich Geschichte am Dienstagabend (3. März 2015) wiederholt, steht noch in den Sternen. Ausgeschlossen ist das nicht, spielten die Pfälzer doch bisher eine sehr gute Zweitliga-Saison. Und in Leverkusen hat die Heimmannschaft in der laufenden Bundesliga nun auch nicht immer überzeugen können.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,46 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 2.5
Beste Wettquote2,10 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnentschieden X
Beste Wettquote4,80 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Leverkusen vs. Kaiserslautern im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Kaiserslautern
  • Wettbewerb: DFB-Pokal Saison 2014/15
  • Runde: Achtelfinale
  • Anstoß: Dienstag, den 03. März 2015 um 19.00 Uhr
  • Ort: BayArena, Leverkusen
  • Bayer: 4. Platz, 36 Punkte, 37:29 Tore
  • FCK: 3. Platz, 41 Punkte, 32:22 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Tendenz Under 2.5 I: In elf der letzten 15 Lauterer Zweitligaspielen fielen weniger als drei Tore
  • Tendenz Under 2.5 II: Gleiches gilt für sieben der letzten zehn Leverkusener Heimspiele
  • Drei Mal 1:0: lautete der Endstand in fünf Pokalpartien zwischen diesen beiden Vereinen
  • Sechs Mal remis: stand es schon nach 90 Minuten in zwölf Bayer-Heimspielen der Bundesliga
  • Schwer zu besiegen: Die Roten Teufel haben nur zwei der letzten 15 Liga-Partien verloren

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikEs war ein schwerer Gang für Bayer Leverkusen, doch am Ende stand eben doch ein 1:0-Sieg der Werkself gegen den SC Freiburg am 23. Spieltag in der Fußball-Bundesliga. Nur wenige Tage zuvor hatte die Mannschaft von Roger Schmidt ein starkes Match in der Champions League gezeigt, Atletico Madrid ebenfalls mit 1:0 bezwungen. Ein Risiko spielt mit auf der Suche nach Wetten für diese Paarung, denn Fakt ist auch, dass die Hälfte aller Heimspiele in der Bundesliga, nämlich deren sechs, aus Leverkusener Sicht lediglich unentschieden endeten. Auf der anderen Seite: Verloren hat Bayer zu Hause nur gegen Wolfsburg (4:5) und in der Champions League nur gegen AS Monaco (0:1), wobei beide Niederlagen am Ende eher unglücklich waren. In sieben der letzten zehn Heimspiele fielen nicht mehr als zwei Treffer, was ein weiteres Indiz für eine geeignete Torwette liefert.

Denn der 1. FC Kaiserslautern bringt es auf eine ganz ähnliche Statistik: Elf der vergangenen 15 Ligaspiele der Roten Teufel waren nicht gerade geprägt von Torfestivals. Es fielen ebenso nie mehr als zwei Treffer. Dafür ist die Punktausbeute der Betze-Buben weitaus besser, denn nur zwei dieser 15 Begegnungen verloren die Lauterer. Der FCK ist das heimstärkste Team der zweiten Liga mit neun Siegen, drei Unentschieden und noch ohne Heimniederlage. Auswärts allerdings läuft es nicht so gut. 2:1 besiegte Lautern zuletzt Fürth, davor gab es ein 0:2 beim FSV Frankfurt, so dass vier der vergangenen fünf Partien gewonnen wurde. Aber in fremden Arenen haben die Pfälzer eben auch nur zwei von elf Matches siegreich gestaltet. Fünf Mal immerhin gab es ein Remis, vier Mal verloren die Roten Teufel.

Einschätzung: Stellt man Heimbilanz der Leverkusener und Auswärtsstatistik der Lauterer gegenüber, zeichnet sich ein klarer Vorteil für die Werkself ab. Aber: Auch ein Unentschieden nach 90 Minuten ist drin. Bayer spielt zu Hause, der FCK auswärts sehr häufig remis.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie letzten Vergleiche in der Bundesliga liegen zwar schon etwas zurück und datieren aus der Saison 2011/12. Doch Fakt bleibt, dass Bayer nun in der Bundesliga schon neun Mal in Serie die Lauterer besiegt hat und seit zwölf Partien unbesiegt ist. Im DFB-Pokal 2013/14 indes unterlag Leverkusen zu Hause den Roten Teufeln in der Verlängerung mit 0:1. In 31 Heimspielen in Liga und Pokal feierten die Rheinländer 20 Siege, spielten sechs Mal remis und verloren fünf Mal. Also gewinnt Leverkusen im Schnitt zwei von drei Heimspielen gegen die Pfälzer, was eine beachtliche Quote ist und auf einen Heimsieg deuten lässt.

Einschätzung: Zu sehr sollte die jüngste Pokalschlappe der letzten Saison nicht ins Gewicht fallen. Bayer ist heimstark, trotz der vielen Remis. Und die Bilanz zu Hause gegen den FCK ist sehr gut.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenNatürlich steht da eine 0:1-Niederlage von Bayer Leverkusen im letzten Pokalmatch zu Hause gegen die Lauterer. Aber die Werkself hat in der Bundesliga zuletzt auch neun Mal in Serie die Roten Teufel in der BayArena besiegt und dort zuletzt auch zwei Mal in Serie gewonnen, nur ein Mal in zwölf Begegnungen verloren in der Bundesliga 2014/15. Ein Heimsieg mit der Quote von immerhin 1,46 beim Bookie youwin halten wir immer noch für die sicherste Variante von allen Wetten, bei denen sich die Wettquote in einem ordentlichen Bereich bewegt. Etwas mehr Risiko geht ihr mit einem Under 2.5, für das allerdings noch eine Menge Fakten sprechen. Den besten Wert erreicht hierfür die Buchmacher bwin mit einer schon sehr guten 2,10. Wer ins Risiko gehen will, für den empfehlen wir einen Unentschieden-Tipp, den ihr bei Tipico platzieren solltet. Der deutsche Buchmacher zahlt 4,80 als Quote aus und hält damit sogar eine Value Bet bereit.

Einschätzung: Der Pokal schreibt bekanntlich seine eigenen Gesetze, Leverkusen trat zu Hause nicht immer souverän auf. Vielleicht ist es deswegen gleich besser, mit einem Under 2.5 etwas mehr Risiko zu gehen als mit einem Heimsieg-Tipp. Alternativ bietet sich auch ein Under 3.5 an.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: