1. Bundesliga 2018/19: Bayer Leverkusen VS 1. FC Nürnberg

Samstag, 20. April 2019 - 15:30 Uhr - BayArena in Leverkusen

Leverkusen

30. Spieltag

Nürnberg

Kann Leverkusen gegen Nürnberg nachlegen?

Bei einer Bundesliga Prognose für die Partie Bayer Leverkusen gegen den 1. FC Nürnberg spielt natürlich auch die Tabellensituation eine Rolle. Und diese macht klar, dass beide Klubs im direkten Duell punkten sollten. Leverkusen befindet sich im Kampf um Europa ebenso in der Rolle des Jägers wie der FCN im Tabellenkeller. Bei sieben Punkten Rückstand auf Platz vier und zwei Zählern bis Rang sechs darf Bayer eigentlich nicht patzen. Das gilt noch mehr für den Club, für den ohnehin nur noch die Relegation halbwegs realistisch ist. Bei drei Punkten Rückstand auf den VfB Stuttgart auf Rang 16 lebt die Hoffnung aber noch.

Ins direkte Duell am Samstag, den 20. April 2019, um 15.30 Uhr, gehen beide Teams mit einem guten Gefühl. Leverkusen konnte am vergangenen Wochenende eine Serie von zuvor drei Niederlagen beenden. Und nun will die Werkself auch die jüngsten beiden Heimpleiten vergessen machen. Nürnberg hat sich derweil zwar spät, aber vielleicht noch nicht zu spät stabilisiert. Nach Leverkusen reisen die Franken auf jeden Fall mit drei ungeschlagenen Spielen im Gepäck. Dass es zuletzt zwei Mal trotz guter Leistungen nur zu einem Remis reichte, könnte in der Endabrechnung aber noch weh tun.

Bayer Leverkusen vs. 1. FC Nürnberg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Bayer Leverkusen – 1. FC Nürnberg
  • Wettbewerb: Bundesliga 2018/19
  • Runde: 30. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 20. April 2019 um 15.30 Uhr
  • Ort: BayArena, Leverkusen
  • Bayer Leverkusen: 8. Platz, 45 Punkte, 51:48 Tore
  • 1. FC Nürnberg: 17. Platz, 18 Punkte, 24:54 Tore

Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage: Zahlenspielereien

  • Trendwende?: Nach zuvor drei Pleiten gelang Leverkusen wieder ein Sieg
  • Anfällig: In den letzten fünf Spielen kassierte Bayer 13 Gegentore
  • Positivtrend: Nürnberg ist seit drei Spielen ungeschlagen (1-2-0)
  • Harmlos: Nürnberg stellt mit 24 Toren die schwächste Offensive
  • Serie: Leverkusen gewann fünf der letzten sechs Direktduelle (5-1-0)

Bundesliga Prognose: Formkurve der Mannschaften

icon_10_Statistik24 Punkte aus den 17 Spielen der Hinrunde war sicher nicht die Ausbeute, die man sich bei Bayer Leverkusen im Sommer vorgestellt hatte. Trotz eines Positivtrends vor Weihnachten musste Trainer Heiko Herrlich deshalb im Winter gehen. Unter Nachfolger Peter Bosz läuft es freilich auch nur wechselhaft. So schied Bayer unter dem Niederländer sowohl im DFB-Pokal (1:2 beim 1. FC Heidenheim) als auch in der Europa League (0:0 und 1:1 gegen FK Krasnodar) aus. In der Bundesliga ging es für Bosz mit einem 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach auch nicht gut los. Dann aber führte der offensive Fußball unter dem neuen Coach zu einer Erfolgsserie. Vier Spiele in Folge wurden inklusive einem 3:1 gegen den FC Bayern München gewonnen. Und nach einem 2:3 bei Borussia Dortmund ging es mit Siegen gegen den SC Freiburg (2:0) und bei Hannover 96 (3:2) gut weiter. Anschließend allerdings erlaubte sich die Werkself ein Tief. Gegen Werder Bremen (1:3), bei der TSG 1899 Hoffenheim (1:4) und gegen RB Leipzig (2:4) wurde gegen drei direkte Konkurrenten um Europa verloren. Mit dem 1:0-Erfolg beim VfB Stuttgart fand Bayer am vergangenen Wochenende aber wieder in die Spur.

Nürnberg stemmt sich gegen den Abstieg

Der 1. FC Nürnberg konnte die skeptische Bundesliga Prognose vor der Saison nicht widerlegen. In den meisten Wett-Tipps von Profis wurde der Club als heißer Abstiegskandidat genannt. Nur zu Beginn mit acht Punkten aus den ersten sechs Spielen präsentierten sich die Franken auf Augenhöhe. Danach blieb der FCN 19 Partien in Serie ohne Sieg und kassierte dabei 14 Niederlagen. Auch der Mitte Februar vollzogene Trainerwechsel von Michael Köllner zu Boris Schommers brachte zunächst keine Besserung. Nach einem 0:0 im ersten Spiel unter Schommers wurde bei Fortuna Düsseldorf (1:2), gegen RB Leipzig (0:1) und bei der TSG 1899 Hoffenheim (1:2) drei Mal verloren. Zuletzt aber bäumte sich der Club doch noch einmal auf. Mit einem 3:0-Heimsieg gegen den FC Augsburg wurde zunächst der Bann gebrochen. Zuletzt verpasste Nürnberg beim VfB Stuttgart (1:1) und gegen den FC Schalke 04 (1:1) aber durchaus mögliche Siege.

Einschätzung: Nürnberg hat sich etwas stabilisiert, doch das Aufbäumen kommt sehr spät. Leverkusen konnte unterdessen seinen Negativlauf beenden und will nun nachlegen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenBayer Leverkusen hat die letzten beiden Heimspiele verloren. Generell liest sich die Heimbilanz der Werkself mit sieben Siegen, einem Remis und sechs Niederlagen nur durchwachsen. Erschreckend schlecht ist derweil die Auswärtsbilanz des 1. FC Nürnberg. Der Club ist in der Fremde noch sieglos und kassierte bei drei Remis elf Niederlagen. Sicherlich auch, weil Nürnberg mit nur 24 Toren die ligaweit schwächste Offensive stellt. Defensiv hat sich der Club unter Trainer Schommers mit nur drei Gegentoren in den letzten vier Spielen aber stabilisiert. Auch Bayer blieb am letzten Wochenende erstmals seit längerem ohne Gegentor. Zuvor hatte die Bosz-Elf in vier Begegnungen satte 13 Gegentreffer hinnehmen müssen. Mit 51 erzielten Toren stellt Leverkusen aber auch eine überdurchschnittlich gute Offensivreihe.

Nürnberg erst vier Mal in Leverkusen siegreich

Beide Vereine standen sich bislang 54 Mal gegenüber. Mit 26 Siegen hat Bayer Leverkusen beinahe die Hälfte der bisherigen Duelle gewonnen. Für den 1. FC Nürnberg stehen bei 14 Unentschieden derweil nur 14 Erfolge zu Buche. Vor allem in Leverkusen sah der Club bislang nur selten gut aus. 16 von 27 Gastspielen am Rhein verloren die Franken und feierten bei sieben Unentschieden nur vier Auswärtssiege. Der letzte Auswärtsdreier war gleichbedeutend mit dem insgesamt letzten Nürnberger Erfolg gegen die Werkself. In der Saison 2011/12 gewann der FCN überraschend mit 3:0 in Leverkusen. Danach allerdings setzte es für den Club fünf Pleiten in Serie. Das bislang letzte Duell im Hinspiel der laufenden Saison konnte Nürnberg aber mit einem 1:1 zumindest unentschieden gestalten.

Einschätzung: Leverkusen zählt sicherlich nicht zu den Nürnberger Lieblingsgegnern. Das Hinspiel macht den Franken aber etwas Mut.

Wett-Tipps heute für Bayer Leverkusen – 1. FC Nürnberg

icon_02_wettenBeinahe traditionell verfügt Bayer Leverkusen über eine Mannschaft, die immer für spektakuläre Spiele gut ist. So auch mehrfach in den letzten Wochen. Und dennoch geht die Tendenz in unserer Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage recht klar zu eher torarmen 90 Minuten. Der wesentliche Grund dafür ist der Gegner aus Nürnberg. Denn unter Trainer Schommers hat sich der FCN defensiv deutlich stabilisiert. Aber auch schon seit Ende November war in defensiver Hinsicht eine positive Entwicklung erkennbar. Insbesondere deshalb fielen in den letzten 18 Spielen mit Nürnberger Beteiligung nie mehr als vier Tore. Wett-Tipps heute für Leverkusen gegen Nürnberg auf Under 4.5 sind für uns deshalb eine gute Wahl. Und die beste Wettquote 1,32 von Bet3000 lässt erahnen, dass die Buchmacher die Ansicht teilen, dass es sich um recht sichere Wett-Tipps handelt.

Wie gut sind die Quoten für Bayer Leverkusen – 1. FC Nürnberg?

In unserer Bundesliga Prognose gehen wir in der Erwartung einer eher unspektakulären Partie sogar noch einen Schritt weiter. Weil es nur in einem der letzten 18 Nürnberger Spiele mehr als drei Treffer waren, halten wir auch Wett-Tipps auf Under 3.5 für eine gute Wahl. Dafür ist laut Sportwetten Vergleich die 1,75 von Betvictor die beste Quote. Risiko Wett-Tipps dürfen in unseren Vorschlägen natürlich auch nicht fehlen. Nach einer eingehenden Analyse haben wir uns in dieser Kategorie für die Doppelte Chance X2 entschieden. Hauptgrund dafür ist wiederum der seit drei Spielen unbesiegte 1. FC Nürnberg. Aber auch drei Niederlagen in den letzten vier Leverkusener Spielen sowie zwei Heimpleiten in Folge von Bayer machen diesen Tipp interessant. Ebenso natürlich die Quote 3,55 von Unibet, die genau wie der Unibet Bonus sehr attraktiv ist.

Einschätzung: Nürnberg wird mit seiner neugewonnenen Stabilität eine gute Partie abliefern und die Leverkusener Offensive nicht vollends auf Touren kommen lassen. Die Quote 1,75 für Under 3.5 erscheint uns als gute Mischung zwischen Chance und Risiko.


Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteUnder 4.5
Beste Wettquote1,32 - Stake 8/10
Bet3000 SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,75 - Stake 5/10
BetVictor SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteDouble Chance X2
Beste Wettquote3,55 - Stake 1/10
Unibet SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Copyright sportwette.net