29-1-bundesliga-leverkusen-hannover

Hannover und die schlimme Serie: In der Liga und in Leverkusen

Ein halbes Dutzend Spiele in Folge hat die Werkself mittlerweile gewonnen. Platz drei haben die Leverkusener trotzdem noch nicht ergattert, denn Kontrahent Borussia Mönchengladbach kommt auf eine ähnlich starke Erfolgsserie. Also heißt es: Hartnäckig bleiben, und den nächsten Sieg nachlegen. Die Aussichten auf den Dreier jedenfalls sind prächtig. Mit Hannover 96 gastiert am Samstag (18. April 2015) ab 15.30 Uhr eine der Lieblingsgegner in der BayArena. Gegen die Niedersachsen kommt Leverkusen auf eine imposante Heimbilanz. 96 steckt zudem in einer schweren Formkrise, weil nicht mehr gewonnen wird. Welche Wetten sich angesichts dieser Ausgangslage besonders empfehlen, verrät euch unsere Redaktion in den nachfolgenden Passagen unsere Wettanalyse dieser Paarung.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteOver 1.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote1 Handicap 0:1
Beste Wettquote2,00 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote1 Handicap 0:2
Beste Wettquote3,40 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Leverkusen vs. Hannover im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Bayer Leverkusen – Hannover 96
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 29. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 18. April 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: BayArena, Leverkusen
  • Bayer: 4. Platz, 51 Punkte, 52:31 Tore
  • 96: 15. Platz, 29 Punkte, 32:45 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Sieben Siege: holte Leverkusen zu Hause in Serie gegen Hannover 96 nun schon
  • Zwei Siege: schafften die Niedersachsen stattdessen erst in 15 Gastspielen in Leverkusen
  • Fünf Mal zu null: spielte die Werkself in den letzten sechs Ligaspielen, die man alle gewann
  • Zehn von zwölf Partien: endeten auch mit einem 96-Treffer, obwohl nicht gewonnen wurde
  • Schlusslicht: sind die Niedersachsen jetzt schon in der Rückrundentabelle – ohne Sieg

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikSechs Mal in Folge hat Bayer Leverkusen mittlerweile in der Bundesliga gewonnen. Dadurch ist der Vorsprung zum Fünften dermaßen gewachsen, dass sich die Werkself wohl keine Sorgen mehr machen muss, dass zumindest die Play-offs zur Champions League noch in Gefahr geraten könnten. Man kann also relativ befreit aufspielen. Bei fünf der letzten sechs Siege kassierte die Mannschaft von Roger Schmidt auch keinen Gegentreffer. Zu Hause siegte Bayer Leverkusen zuletzt auch drei Mal in Serie, ebenfalls ohne ein Gegentor hinnehmen zu müssen. Jeweils 4:0 wurden dem Hamburger SV und dem VfB Stuttgart die Grenzen aufgezeigt. In Mainz stand es darüber hinaus lange 3:0 für die Rheinländer, die sich erst spät noch zwei Gegentreffer beim 3:2-Sieg fingen, aber die drei Punkte trotzdem mitnahmen. Alles in allem befindet sich Leverkusen in prächtiger Form. Nur im Auge behalten solltet ihr die Tatsache, dass gerade zu Hause einige Punkte liegengelassen wurden. Sechs der 14 Heimspiele endeten nämlich bereits schon Unentschieden.

Stichwort Unentschieden: Hannover 96 holte aus seinen letzten zwölf Partien ebenfalls sechs Remis, verlor aber auch sechs weitere Spiele. Ein Dutzend Mal also nun schon gewannen die Niedersachsen in der Bundesliga nicht mehr. Eine grauenhafte Bilanz, weswegen der Druck enorm ist, da die Abstiegsplätze jetzt ganz nahe gerückt sind. Von den sechs Niederlagen fielen allerdings vier mit nur einem Tor Differenz sehr, sehr knapp aus. Aber gegen Gladbach, einem Gegner von ähnlicher Stärke wie Leverkusen, unterlag man dann doch deutlicher (0:2). Ebenso 1:3 gegen die Bayern. Und in zehn dieser zwölf Matches trafen die 96er auch immer mindestens ein Mal. Das alles macht zumindest etwas Mut. Hannover 96 ist mit fünf Punkten und noch ohne Sieg die schlechteste Mannschaft der Rückrunde.

Einschätzung: Kleinere Anzeichen lassen sich ablesen, wonach es vielleicht doch zu einer Überraschung reichen könnte, also zu einem Remis. Unterm Strich ist die Wahrscheinlichkeit dafür aber sehr gering. Leverkusen liegt in dieser Kategorie unserer Analyse klar vorne.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenHoffnungen machen darf sich Hannover 96 aufgrund des direkten Vergleichs sicher kaum. Denn die Bilanz der Roten am Rhein könnte kaum schlechter sein. In 15 Gastspielen in Leverkusen verließen die Niedersachsen lediglich zwei Mal als Sieger den Platz, ein weiteres Mal erkämpften sie sich noch ein Unentschieden. In zwölf Begegnungen allerdings, als 80 Prozent aller Spiele, siegte Bayer Leverkusen. Es geht kommt noch besser für die Werkself, beziehungsweise schlechter für die 96er, ganz wie man mag: Sieben Mal in Folge haben die Rheinländer mittlerweile gewonnen. Sechs dieser Siege holte Bayer 04 sogar ohne einen Gegentreffer. Sechs Mal auch fiel der Erfolg mit zwei oder mehr Toren Differenz recht deutlich aus. Erst acht Mal überhaupt traf Hannover 96 in Leverkusen ins Tor der Hausherren. Die Niedersachsen erzielen also nur jedes zweite Spiel am Rhein einen Treffer.

Einschätzung: Es geht kaum einseitiger. Bayer Leverkusen hat zwölf von 15 Heimspielen gewonnen, die letzten sieben dazu. Und die Werkself kassiert gegen die Niedersachsen auch kaum Gegentore. Hier darf getrost von einem Lieblingsgegner gesprochen werden.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAngesichts unserer Analyse spricht wirklich alles für Bayer Leverkusen. Zwei Dinge lassen uns aber zur Vorsicht mahnen: Die hohe Quote an Unentschieden von Bayer zu Hause. Und die hohe Quote an sehr engen Partien der Hannoveraner trotz des Negativlaufes. Unser Tipp daher: Besser darauf verzichten, den letzten Prozentsatz Quote herauszuholen und ein Over 1.5 tippen mit 1,20 bei bet365. So eliminiert ihr das Restrisiko, wonach die 96er vielleicht doch mit einem Unentschieden überraschen. Wer wirklich etwas riskieren will, der tut dies ohnehin – und zwar mit Handicap-Wetten. Für einen 1:0-Vorsprung der Niedersachsen bei gleichzeitigem Leverkusener Sieg steigt die Quote schon auf 2,00 beim Buchmacher Bet3000. Wer sogar darauf setzen will, dass Bayer wie schon gegen den HSV und VfB einen Kantersieg landet (je 4:0) und gegen Hannover mit mindestens drei Treffern Abstand siegt, der wird bei Tipico mit einer Quote von 3,40 belohnt.

Einschätzung: Hannover wird in Leverkusen verlieren. Die Risikofaktoren, die das nicht eintreten lassen, sind zwar vorhanden, aber minimal eintzschätzen. Für ein Remis müsste schon sehr viel zusammenkommen. Wem ein Over 1.5 nicht schmeckt, kann natürlich auch auf Heimsieg ohne Handicap setzen. Dann ist Mybet mit der Topquote von 1,37 die erste Wahl.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: