2. Bundesliga 2018/19: Dynamo Dresden VS FC Ingolstadt

Sonntag, 25. November 2018 - 13:30 Uhr - Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden

Dresden

14. Spieltag

Ingolstadt

Beendet Ingolstadt in Dresden seine Durststrecke?

Der FC Ingolstadt hinkt jeder 2. Bundesliga Prognose nach 13 Spieltagen weit hinterher. Eigentlich galten die Schanzer vor der Saison als Aufstiegskandidat. Doch die Realität ist wie so oft im Fußball eine ganz andere. Mit nur acht Punkten ist Ingolstadt Tabellenschlusslicht und steckt mitten im Abstiegskampf. Bei Dynamo Dresden wollen die Oberbayern nun endlich ihren zweiten Saisonsieg. Die SGD ihrerseits steht als Tabellenelfter solide da. Allerdings wäre gemessen am Potential Dynamos wohl mehr drin gewesen. Und zuletzt war das 1:8-Debakel beim 1. FC Köln natürlich ein Nackenschlag, den es aus den Kleidern zu schütteln gilt.

Die Klatsche von Köln ist nicht der einzige Grund, warum Dresden am Sonntag, den 25. November 2018, um 13.30 Uhr kaum weniger unter Druck steht als Ingolstadt. Vielmehr ist der Bilanz der SGD aus den letzten Spielen nur wenig überzeugend. Lediglich eines der letzten sechs Spiele gewann Dynamo bei drei Remis und zwei Pleiten. In Ingolstadt freilich wäre man mit einer solchen Ausbeute nicht unzufrieden. Denn die Schanzer sind seit neun Partien sieglos. Immerhin aber gab es nach zuvor sechs Pleiten am Stück zuletzt mit drei Unentschieden in Serie einen leichten Aufwärtstrend. Gleichwohl taucht Ingolstadt natürlich in Wett-Tipps von Profis nicht mehr auf, wenn es um die Aufstiegskandidaten geht.

Dynamo Dresden vs. FC Ingolstadt im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Dynamo Dresden – FC Ingolstadt
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga 2018/19
  • Runde: 14. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 25. November 2018 um 13.30 Uhr
  • Ort: Rudolf-Harbig-Stadion, Dresden
  • Dynamo Dresden: 11. Platz, 18 Punkte, 17:20 Tore
  • FC Ingolstadt: 18. Platz, 8 Punkte, 13:27 Tore

2. Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage: Zahlenspielereien

  • Durchwachsen: Dresden gewann nur eines der letzten sechs Spiele (1-3-2)
  • Ausbaufähig: Dresdens Heimbilanz ist ausgeglichen (3-1-3)
  • Durststrecke: Ingolstadt ist seit neun Spielen sieglos (0-3-6)
  • Anfällig: Ingolstadt kassierte in allen 14 Saisonspielen mindestens ein Gegentor
  • Remis-Trend: Vier der letzten fünf Partien endeten unentschieden

2. Bundesliga Prognose: Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikSchon nach drei Pflichtspielen hat Dynamo Dresden Trainer Uwe Neuhaus entlassen. Letztlich war das Erstrunden-Aus im DFB-Pokal beim SV Rödinghausen (2:3 n.V.) nach durchwachsenem Ligastart mit einem Sieg und einer Niederlage der finale Grund, um auf eine insgesamt aus Sicht der Vereinsführung unbefriedigende Entwicklung zu reagieren. Unter Interimscoach Cristian Fiel setzte es indes danach erst einmal eine 1:3-Niederlage gegen den 1. FC Heidenheim. Dafür führte sich der neue Cheftrainer Maik Walpurgis mit neun Punkten aus vier Spielen hervorragend ein. Dieses Niveau konnte die SGD allerdings nicht halten. Stattdessen reichte es aus den folgenden vier Partien nur zu drei weiteren Zählern. Der 3:1-Sieg am zwölften Spieltag gegen den SV Sandhausen war deshalb von enormer Bedeutung. Danach allerdings verpasste Dynamo den möglichen Sprung unter die Top-6. Und das mit dem schon erwähnten 1:8 in Köln deutlich. In der Länderspielpause präsentierte sich Dynamo dann mit einigen Reservisten im Testspiel bei Union Berlin (1:1) aber wieder verbessert.

Auf sechs Pleiten folgen drei Remis

Die vor der Saison an jedem Sportwetten Vergleich ablesbaren Erwartungen hat der FC Ingolstadt bisher komplett enttäuscht. Fünf Punkte aus den ersten vier Spielen waren dabei noch ein solider, wenngleich dennoch eher enttäuschender Start. Enttäuschend auch deshalb, weil das Erstrunden-Aus im DFB-Pokal beim SC Paderborn hinzukam. Niederlagen am fünften und sechsten Spieltag beim VfL Bochum (0:6) und gegen den FC St. Pauli (0:1) mündeten dann in die frühe Entlassung von Trainer Stefan Leitl. Unter Nachfolger Alexander Nouri wurde es aber keineswegs besser. Vielmehr verlor der neue Coach seine ersten vier Begegnungen allesamt. Und auf den ersten Sieg wartet Leitl auch nach sieben Spielen im Amt noch immer. Zumindest reichte es gegen den MSV Duisburg (1:1), bei Holstein Kiel (2:2) und gegen Arminia Bielefeld (1:1) zuletzt aber zu drei Unentschieden. Damit freilich kamen die Schanzer in der Tabelle nicht wirklich voran. Eine Testspielniederlage gegen den TSV 1860 München (1:2) verstärkte zudem die Zweifel an einem Aufschwung wieder.

Einschätzung: Mit breiter Brust geht keines der beiden Teams ins Spiel. In Ingolstadt machen die zuletzt leicht verbesserten Auftritte aber Mut. Derweil bleibt abzuwarten, ob das Dresdner Debakel in Köln nicht doch Spuren hinterlassen hat.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEs gibt diverse Gründe für die bislang aus Ingolstädter Sicht desaströs verlaufene Saison. Eine Rolle spielt dabei sicherlich die anfällige Defensive. Inklusive DFB-Pokal blieben die Schanzer in keinem der 14 bisherigen Saisonspiele ohne Gegentor. Dass Ingolstadt in immerhin elf Begegnungen selbst getroffen hat, deutet derweil das Offensivpotential zumindest an. Auswärts freilich ist Ingolstadt mit nur zwei Punkten aus sechs Spielen dennoch das schwächste Team der Liga. Dresden ist zu Hause auch keine Macht, kommt aber immerhin auf eine ausgeglichene Bilanz (3-1-3). Deutlich beschädigt wurde mit dem 1:8 in Köln derweil die Tordifferenz. Zuvor stellte Dynamo mit zwölf Gegentoren in zwölf Spielen eine der ligaweit stabilsten Abwehrreihen.

Ingolstadt seit acht Duellen ungeschlagen

Seit dem ersten Aufeinandertreffen in der Drittliga-Saison 2009/10 gab es bisher zehn Duelle. Sechs und damit die Hälfte der bisherigen Begegnungen endete unentschieden. Dynamo Dresden gelang lediglich ein Sieg – 2009/10 mit einem 2:0 im eigenen Stadion. Für Ingolstadt stehen drei Erfolge zu Buche. In Dresden ist die Bilanz mit jeweils einem Sieg sowie drei Unentschieden ausgeglichen. Ingolstadt siegte 2012/13 mit 1:0 in Dresden und nahm danach zwei Mal zumindest einen Punkt mit. Insgesamt sind die Schanzer seit acht Spielen gegen Dresden ungeschlagen. Bei fünf Unentschieden gewann Ingolstadt fünf dieser acht Begegnungen. Vier der letzten fünf Partien endeten indes ohne Sieger.

Einschätzung: Ingolstadt gehört nicht zu den Dresdner Lieblingsgegnern. Allerdings konnten die Schanzer auch nur eines der letzten fünf Direktduelle gewinnen.

Wett-Tipps heute für Dynamo Dresden – FC Ingolstadt

icon_02_wettenTabellarisch ist Dynamo Dresden der Favorit. Eine Analyse der letzten Spiele führt aber zu einer im Vorfeld ziemlich offenen 2. Bundesliga Wett-Tipp Vorhersage. Gerade nach den letzten Wochen kommt man in einer 2. Bundesliga Prognose aber kaum an Wett-Tipps auf Unentschieden vorbei. Ingolstadt hat drei Mal in Folge die Punkte geteilt, Dresden in vier der letzten fünf Begegnungen. Deshalb und wegen der attraktiven Wettquote 3,50 von Betvictor ist ein Remis-Tipp fraglos interessant. Schon alleine anhand der Quote ist aber auch klar, dass es sich um Risiko Wett-Tipps handelt. Senken lässt sich das persönliche Risiko aber indem der Betvictor Bonus in Anspruch genommen wird.

Wie gut sind die Quoten für Dynamo Dresden – FC Ingolstadt?

Wer sichere Wett-Tipps sucht, sollte beim Spiel Dresden vs. Ingolstadt von 1X2-Wetten Abstand nehmen. Aber in unserer 2. Bundesliga Prognose nennen wir natürlich auch Optionen mit hohen Erfolgsaussichten. Dazu zählen Wetten auf mindestens ein Dresdner Tor. Nachdem Ingolstadt bislang in keinem Saisonspiel die Null halten konnte und Dynamo nur in drei von 14 Pflichtspielen nicht getroffen hat, ist die Quote 1,20 von Betway keine schlechte Wahl. Man kann freilich auch noch einen Schritt weitergehen und mit der Quote 1,57 von Betway auf Tore von beiden Teams setzen. Wett-Tipps heute für Dresden vs. Ingolstadt auf Toren von beiden Mannschaften werden von der Statistik gestützt. So trafen in vier der letzten fünf Dynamo-Partien beide Teams. Und bei Ingolstadt waren in sechs der vergangenen sieben Begegnungen beide Mannschaften erfolgreich.

Einschätzung: Beide haben in den letzten Spielen die letzte defensive Stabilität vermissen lassen. Das dürfte im direkten Duell kaum anders sein. Die Quote 1,57 für Tore auf beiden Seiten scheint somit eine gute Wahl.


[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteDresden 2S
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Betway SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBoth2Score
Beste Wettquote1,57 - Stake 5/10
Betway SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden
Beste Wettquote3,50 - Stake 2/10
BetVictor SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Netiquette.

Copyright sportwette.net