Testspiele Friendly: Belgien VS Italien

Freitag, 13. November 2015 - 20:00 Uhr - König Baudoin Stadion in Brüssel

Belgien

Freundschaftsspiel

Italien

Gruppenköpfe im Freundschaftsspiel: Belgien empfängt Italien

Die Gruppenphase zur EM 2016 in Frankreich ist für beide Teams gut verlaufen. Italien konnte mit 24 Punkten die Führung in der Gruppe H behaupten. Belgien schloss hingegen die Gruppe B mit 23 Punkten und ebenfalls als Erster ab. Für beide Teams handelt es sich bei diesem Friendly somit um eine echte Bewährungsprobe. Mal sehen, ob die Belgier zu Recht als Geheimtipp für die Europameisterschaft gehandelt werden. Das Freundschaftsspiel findeet im König Baudoin Stadion zu Brüssel und somit in Belgien statt. Der Anpfiff findet am Freitag, den 13. November 2015, um 20 Uhr statt. Da zwei Erstplatzierte gegeneinander antreten, könnte der Charakter dieser Partie über ein herkömmliches Testspiel hinausgehen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,70 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Italien 2
Beste Wettquote4,00 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Belgien vs. Italien im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Belgien – Italien
  • Wettbewerb: Internationales Freundschaftsspiel
  • Runde: Friendly
  • Anstoß: Freitag, den 13. November 2015 um 20 Uhr
  • Ort: König Baudoin Stadion, Brüssel
  • Belgien: 1. Platz, 23 Punkte, 24:5 Tore
  • Italien: 1. Platz, 24 Punkte, 16:7 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Eine Niederlage: Musste Belgien in der EM-Qualifikation nur hinnehmen
  • Ungeschlagen: Ist Italien; drei Unentschieden zieren jedoch ihre Statistik
  • 24 Treffer: Haben die Belgier in zehn Spielen erzielt; Fünffach mussten sie hinter sich greifen
  • 16 Tore: Schossen die Italiener und kassierten sieben Gegentore
  • Drei Siege: Stehen für Italien in sechs Duellen gegen die Belgier auf dem Konto

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Form der Belgier überragt die Serie der Italiener. Zunächst stehen bei Belgien sechs Siege und eine Niederlage in den letzten sieben Spielen festgeschrieben. Ihre Heimspiele gewannen sie dabei alle. Italien hat vierfach gewonnen, zweifach Remis gespielt und eine Niederlage in den vergangenen sieben Partien erzielt. Beide Teams gewannen jedoch die letzten vier Spiele in Folge.

Belgien siegte mit 1:0 in Israel und konnte sich zudem mit einem 4:3 gegen Gastgeber Frankreich innerhalb eines Freundschaftsspiels durchsetzen. Die einzige Niederlage bekamen die Belgier vom Zweitplatzierten Wales beigebracht. Mit ihrer starken Defensive konnten sie die Gäste aus Belgien, welche 0:1 verloren, zermürben. Die übrigen Spiele wurden gewonnen. Es gab ein 4:1 gegen Bosnien und Herzegowina. Zypern wurde auswärts mit 1:0 geschlagen und Andorra konnte 4:1 besiegt werden. Zum Abschluss kam Israel zu Gast. Auch hier zeigten die Belgier ihre Dominanz und gewannen mit 3:1.

Italien hat eines seiner letzten Unentschieden in einem Freundschaftsspiel gegen aktuell stark aufspielende Engländer geholt. Die Partie endete 1:1. Mit eben diesem Ergebnis werden die Italiener auch beim Gruppenzweiten aus Kroatien zufrieden gewesen sein. Eine Niederlage musste im Freundschaftsspiel in Portugal mit 0:1 hingenommen werden. Auch hier wurden die restlichen Spiele gewonnen. Jeweils mit 1:0 konnten sich die Italiener gegen Malta und Bulgarien durchsetzen. In Aserbaidschan gewann man mit 3:1. Zum Abschluss kam Norwegen und wurde von Italien mit 3:1 bezwungen.

Einschätzung: Die Pflichtspiele der EM-Qualifikation haben beide Teams mit großer Souveränität gemeistert. Von den Punkten nehmen sie sich nicht viel. Es handelt sich damit um ein ausgeglichenes Spiel, wo Belgien dank Heimvorteil der leichte Favorit ist.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIm direkten Vergleich stehen aktuell sechs Spiele festgeschrieben. Die Hausherren aus Belgien gewannen erst einmal gegen die Italiener. Dieser Sieg geht auf das Jahr 1972 zurück. Allgemein fanden vier der sechs Aufeinandertreffen 1980 oder früher statt. Italien gewann insgesamt dreifach, davon auch die zwei aktuelleren Partien. Zwei Remis runden die Statistik ab.

In der Gruppenphase blieben die Italiener ungeschlagen. Dabei schossen sie 16 Tore und kassierten sieben Treffer. Insgesamt wurden so 24 Punkte erspielt. In der Gruppenphase ließ man Teams wie Kroatien, Norwegen, Bulgarien, Aserbaidschan und Malta hinter sich zurück. Die Qualifikation war zu keinem Zeitpunkt wirklich gefährdet.

Die Belgier mussten eine Niederlage in Wales beklagen. Die Heimspiele wurden alle gewonnen. Insgesamt konnten 24 Tore erzielt werden. Dabei musste der Torwart nur fünffach hinter sich greifen. Diese Differenz von 19 Toren, bei 23 Punkten, hat ebenfalls für eine sichere Qualifikation gesorgt. Ebenfalls in der Gruppe waren Wales, Bosnien, Israel, Zypern und Andorra vertreten. Belgien hatte damit die etwas leichteren Aufgaben zu bewältigen.

Einschätzung: Im direkten Vergleich liegen die Italiener vorne. Sie gewannen öfters. Auch in der Gruppenphase holten sie, in der vermeintlich schwereren Liga, einen Punkt mehr.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBelgien gewinnt in der Form, Italien im direkten Vergleich. Die Art und Weise von Italien Fußball zu spielen ist meist von viel Taktik geprägt. Ein hoher Toreschnitt ist daher nicht zu erwarten. In den Gruppenphasen sieht dies teilweise etwas anders aus, da dort mit Mannschaften wie Andorra auch noch immer ein paar Fußballzwerge vertreten sind.

Für die Wette auf Under 3.5 Tore wird bei Mybet eine Quote in Höhe von 1,25 geboten. Dies erhöht der Buchmacher Interwetten bei Under 2.5 Treffer noch auf 1,70. Für wenige Tore sprechen insbesondere die stabilen Defensivreihen. In zehn Spielen der EM-Qualifikation bekam Belgien fünf Gegentore. Italien musste sieben Gegentore schlucken. Die Statistik der geschossenen Tore ist höher, was aber auch an den Gruppengegnern gelegen hat.

Die letzte Wette wird auf Sieg gespielt. Wobei die Partie recht ausgeglichen ist und an einem guten Tag sicherlich von beiden Vereinen gewonnen werden könnte. Ein Blick auf die Quoten zeigt jedoch eine 4,00 für den Auswärtssieg von Italien beim Wettanbieter Betvictor. Hierbei handelt es sich um eine Value Bet. Die Chance auf einen hohen Gewinn übersteigt das Risiko. Zumal Italien mehr als nur eine Außenseiterchance auf den Sieg hat.

Einschätzung: Die Quote bei Betvictor, eine 4,00 auf Italien, ist zu verlockend, um sie außer Acht zu lassen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: