Testspiele 2016: Belgien VS Norwegen

Sonntag, 5. Juni 2016 - 18:00 Uhr - König-Baudouin-Stadion in Brüssel

Belgien

EM-Vorbereitung

Norwegen

Endstand: Belgien 3 - 2 Norwegen

Norwegen will den Fluch gegen Belgien stoppen

Die norwegischen Koffer waren vor einigen Wochen eigentlich schon gepackt, als dann in den Play-Offs gegen Ungarn der große Rückschlag hingenommen werden musste. Nichts wurde es mit der Teilnahme an der Europameisterschaft in Frankreich. So ganz verdaut scheint dieser Schock noch immer nicht, denn zu guten Leistungen gesellen sich immer wieder totale Aussetzer. Genau die waren es letztendlich auch, die das EM-Ticket nach Ungarn schickten.Doch am Sonntag (5. Juni 2016) um 18 Uhr geht es für die Norweger im König-Baudouin-Stadion in Brüssel um etwas ganz anderes, denn bisher konnte gegen die „Roten Teufel“ aus Belgien noch kein einziger Sieg eingefahren werden.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Belgien 1
Beste Wettquote1,50 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote2,05 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteOver 3.5
Beste Wettquote3,10 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Belgien vs. Norwegen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Belgien – Norwegen
  • Wettbewerb: Testspiele 2016
  • Runde: EM-Vorbereitung
  • Anstoß: Sonntag, den 5. Juni 2016 um 18 Uhr
  • Ort: König-Baudouin-Stadion in Brüssel
  • Belgien EM-Qualifikation Gruppe B: 1. Platz, 23 Punkte, 24:5 Tore
  • Norwegen EM-Qualifikation Gruppe H: 3. Platz, 19 Punkte, 13:10 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Fließband: 6 der letzten 8 Spiele hat Belgien gewonnen
  • Garantie: Nur eines der letzten 8 Spiele wurde verloren
  • Problemzone: Immer Gegentore für Belgien in den letzten 6 Spielen
  • Reisefrust: Seit 4 Spielen wartet Norwegen auswärts auf einen Sieg
  • Feuerwerk: 4 der letzten 5 belgischen Heimspiele endeten im Over 3.5

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer ewige Geheimfavorit aus Belgien scheint auch bei diesem Turnier wieder zum erweiterten Kreis der Titelaspiranten zu zählen. In der Tat hat Marc Wilmots seine Truppe gut im Griff und musste sich in den letzten Monaten nur einmal gegen Portugal mit 1:2 geschlagen geben. Hinzu stört noch ein winziger Schönheitsfleck vom 1:1 gegen Finnland im letzten Spiel, da ansonsten in den restlichen sechs Partien nur Siege eingefahren wurden. Zuletzt feierten die „Diables Rouges“ richtige Schützenfeste und ballerten so zum Beispiel Andorra mit 4:1 vom Platz, ehe Israel und Italien jeweils mit 3:1 besiegt wurden. Nach der Portugal-Pleite konnte dann auch ein 2:1 gegen die Schweiz eingefahren werden. Kommen diese Leistungen auch beim Turnier auf den Platz, dann könnt es eine große Veranstaltung für die Belgier werden.

Die Gäste aus Norwegen hatten sich hingegen schon auf ihre EM-Teilnahme gefreut und vorbereitet, ehe dann in den zwei Play-Off-Spielen gegen Ungarn alles wieder aus der Hand gegeben wurde. So heißt es wieder warten, bis die Mannschaft von Per-Mathias Hogmo endlich einmal eine Qualität erreicht, die für so ein Turnier erforderlich ist. So ganz gefangen hat sich Norwegen auch immer noch nicht, auch wenn die Leistungen zuletzt wieder deutlich stabiler wurden. Nach dem 1:2 im Rückspiel in Ungarn wurde so zum Beispiel nur ein schwaches 0:0 gegen Estland geholt. Anschließend gingen die Köpfe aber wieder ein wenig nach oben, denn Finnland wurde im skandinavischen Nachbarschaftsduell mit 2:0 geschlagen. Daraufhin folgte ein 0:3 gegen Portugal, die wohlgemerkt ohne Ronaldo antraten, und ein 3:2 gegen Island. Alles in allem also keine wirklich überzeugenden Auftritte.

Einschätzung: Belgien kann bis auf eine Niederlage auf eine sehr erfolgreiche Serie zurückblicken. Davon kann Norwegen nur träumen, denn nach guten Spielen folgt meist direkt in der nächsten Partie wieder eine Enttäuschung.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer große Angstgegner der Norweger heißt Belgien. Auch wenn das natürlich ein wenig übertrieben dargestellt ist, so konnten die Gäste bisher noch kein einziges Duell gewinnen. In acht Partien gab es fünf Siege für die „Roten Teufel“, sowie drei Unentschieden. Mehr als sechs Treffer konnten die Skandinavier bisher auch noch nicht bejubeln. Belgien hingegen netzte 14 Mal. Besonders in den letzten direkten Duellen war Norwegen oft chancenlos. Das letzte Aufeinandertreffen wurde mit einem 2:2 zwar noch erfolgreich gestaltet, davor gab es aber gleich drei Niederlagen in Folge. Da macht es momentan nicht wirklich Hoffnungen, dass die Hogmo-Elf in der Fremde meist nur ein Schatten ihrer selbst ist. Nur eines der letzten sechs Auswärtsspiele konnte gewonnen werden. Aktuell warten die Norweger seit drei Spielen in fremden Stadien auf einen Sieg. Unglücklich, dass mit Belgien eine echte Heimmacht wartet und seit 15 Spielen vor den eigenen Fans nicht mehr verloren hat. Aus den letzten fünf Heimspielen wurden sogar vier Siege geholt. Allerdings gibt es auch hier eine kleine Einschränkung, denn die Defensive scheint noch nicht ganz im Turniermodus zu sein. In nur einem der letzten zehn Spiele stand am Ende die Null bei der Wilmots-Elf – die große Chance für Norwegen.

Einschätzung: Die Bilanz spricht hier Bände. Belgien geht es als klarer Favorit in das Spiel, muss aber die eigene Defensive dichtmachen. Norwegen hat in der Fremde zwar Probleme, ein Tor fällt aber immer schnell.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenGerade vor den eigenen Fans gegen die Belgier nicht nur für die Buchmacher als Favorit ins Spiel. Auch wir sehen die Mannschaft von Marc Wilmots hier vorne, zumal die Norweger in den fremden Stadien zuletzt immer große Probleme hatten. Qualitativ sind die Hausherren sicherlich auch noch einmal deutlich überlegen. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher den Sieg Belgien 1. Hierfür gibt es mit einer 1,50 bei Tipico die beste Quote. Da die Abwehr aber immer für einen Schnitzer zu haben ist und in den letzten Partien alles andere als sicher wirkte, tendieren wir hier zu mindestens einem Treffer der Gäste. Strategisch legen wir euch daher das beide Teams treffen B2S nahe, welches mit einer 2,05 bei Big Bet World am besten quotiert wird. Aufgrund der Treffsicherheit der belgischen Offensive könnte es hier aber ein munterer Abend werden, wie in den letzten Heimspielen eigentlich immer. Spekulativ entscheiden wir uns daher für das Over 3.5, welches mit einer 3,10 bei Mybet am besten quotiert wird.

Einschätzung: Kriegt Belgien die Defensivprobleme bis zur EM nicht in den Griff, könnte das Turnier schnell beendet sein. Über Nacht werden diese jedenfalls nicht verschwunden sein, so dass die Quote von 2,05 für das beide Teams treffen B2S geradezu einladend ist.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: