1. Bundesliga 2015/16: Borussia Dortmund VS Hamburger SV

Sonntag, 17. April 2016 - 15:30 Uhr - Signal Iduna Park in Dortmund

Dortmund

30. Spieltag

Hamburg

Endstand: Borussia Dortmund 3 - 0 Hamburger SV

Patzt Dortmund gegen den Angstgegner aus Hamburg?

Kopf hoch, BVB! Die Niederlage der Borussia gegen den FC Liverpool in der Europa League dürfte mächtig gesessen haben. Zwischendurch schien eigentlich alles klar, doch dann drehten die „Reds“ an der Anfield auf und ballerten „Schwarz-Gelb“ aus dem Wettbewerb. Viel Zeit für Trauer bleibt dem BVB aber nicht. Am Sonntag (17. April 2016) um 15.30 Uhr geht es im Signal Iduna Park in Dortmund direkt weiter. Gegner ist dann der Hamburger SV – und genau der ist für Thomas Tuchel und seine Jungs in den letzten Jahren zu einem echten Angstgegner geworden. Seit vier Spielen schon wartet die „echte Liebe“ aus Dortmund auf einen Sieg gegen den „Bundesliga-Dino“ aus der Hansestadt.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Dortmund 1
Beste Wettquote1,33 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,70 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote4,75 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Dortmund vs. Hamburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Borussia Dortmund – Hamburger SV
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 30. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 17. April 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Signal Iduna Park in Dortmund
  • BVB: 2. Platz, 68 Punkte, 69:30 Tore
  • HSV: 10. Platz, 34 Punkte, 35:40 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Superlativ: Dortmund hat den besten Sturm der Liga (69 Tore)
  • Stabil: Mit 30 Gegentoren stellt der BVB die zweitbeste Defensive
  • Frust: Seit 3 Spielen ist die Borussia ohne Sieg
  • Trist: Der HSV gewann nur 2 der letzten 5 Spiele
  • Unbehagen: Seit 2013 wartet der BVB auf einen Dreier gegen den HSV

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Woche verlief für Borussia Dortmund bislang überhaupt nicht so, wie geplant. Nach einem 1:1 im Hinspiel gegen Liverpool musste sich „Schwarz-Gelb“ mit 3:4 an der Anfield Road geschlagen geben. Bitter, wenn man bedenkt, dass die Borussia zwischenzeitlich mit 2:0, bzw. 3:1 geführt hatte. Aber auch in der Liga lief es zwischen den beiden Spielen gegen die „Reds“ nicht wirklich rund. Auf Schalke hatte der BVB ebenfalls zweimal geführt, musste sich am Ende aber mit einem etwas mageren 2:2 zufrieden geben. Die Bayern siegten währenddessen, so dass auch die Meisterschaft endgültig vom Tisch sein sollte. Abgesehen von diesen paar Tagen ist die Leistung der Borussia aber tadellos. Augsburg wurde zum Beispiel mit 3:1 geschlagen, Bremen mit 3:2 besiegt.

Vom internationalen Geschäft ist der Hamburger SV auch in dieser Saison weit entfernt. Dennoch ist eine gewisse Euphorie in der Hansestadt unterwegs, da auch die Relegation offenbar kein Thema zu sein scheint. Noch ist das Ganze allerdings nicht in trockenen Tüchern, denn der zehnte Rang liest sich zwar sehr schön, bedeutet unter dem Strich aber nur sechs Punkte Vorsprung auf Rang 16. Die Mannschaft von Bruno Labbadia könnte schon deutlich weiter sein, wenn in den letzten Wochen nicht einige Punkte auf der Strecke geblieben wären. So musste sich der HSV aufgrund eines Eigentores mit 0:1 in Leverkusen geschlagen geben. Anschließend kassierte die Labbadia-Elf auch in Hoffenheim ein 1:3. Eine positive Tendenz zeigte sich nach dem 3:0 Erfolg im Nordderby gegen die krisengeschwächelten Hannoveraner. Am letzten Spieltag enttäuschte der „Bundesliga-Dino“ im eigenen Stadion aber wieder mit einem 1:2 gegen Darmstadt. Weiterhin verzichten muss der HSV dabei auf Aaron Hunt, der wegen einer Knieverletzung auch gegen Darmstadt passen musste.

Einschätzung: Eine ärgerliche Woche für Borussia Dortmund geht zu Ende. Der HSV hat ebenfalls ärgerliche Tage hinter sich und ist noch nicht ganz in Sicherheit.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenZwei absolute Traditionsvereine der Bundesliga treffen aufeinander. Bereits zum 98. Mal wird diese Partie unter der Flagge der höchsten deutschen Spielklasse ausgetragen. Überraschenderweise haben die Gäste aus der Hansestadt die etwas bessere Bilanz vorzuweisen. 36 Mal wanderten die Punkte an die Elbe, 33 Mal konnte die Borussia gewinnen. Die restlichen 28 Partien endeten mit einer Punkteteilung. Dass der HSV durchaus ein Angstgegner des BVB ist, unterstreicht auch ein Blick auf die letzten Partien. 2013 konnte „Schwarz-Gelb“ zuletzt mit 6:2 gewinnen. Die restlichen vier Partien endeten aus Dortmunder Sich mit einem 0:3, einem 0:1, einem 0:0 und einem 1:3. Zuhause im Signal Iduna Park sieht die Bilanz aber dann doch ein bisschen gelungener aus, denn da konnten die Hamburger seit 1998 nur fünfmal gewinnen. Allerdings: Beim letzten Besuch nach das Gründungsmitglied der Bundesliga beim 1:0 einen Dreier mit. Wirklich gut in Form ist die Mannschaft von Bruno Labbadia in fremden Stadien aber nicht. Nur eines der letzten sechs Auswärtsspiele wurde gewonnen. Dortmund ist im eigenen Wohnzimmer eine Macht und seit 13 Heimspielen ungeschlagen.

Einschätzung: Die Bilanz spricht hier, etwas überraschend, für den HSV. Besonders in den letzten Jahren wurde es für Dortmund immer unangenehm. Im eigenen Stadion ist die Bilanz aber positiver.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAuch wenn der Hamburger SV in den letzten Jahren zu einem echten Graus für die Borussia geworden ist, so sollte die Tuchel-Elf in diesem Spiel eigentlich keine allzu großen Probleme bekommen. Individuell sind die Hausherren um Längen überlegen, die Pferdestärken müssen nur auch auf den Rasen gebracht werden. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher den Sieg Dortmund 1. Dieser wird mit einer 1,33 bei bet365 am besten quotiert. Da der BVB eine kräftezerrende Woche hinter sich hat, wird hier vermutlich kein großes Spektakel abgeliefert. Gleichzeitig ist auch vom HSV eher eine defensivere Ausrichtung zu erwarten. Strategisch empfehlen wir euch daher das Under 3.5, welches mit einer 1,70 bei Mybet am besten quotiert wird. Ergänzend hierzu lautet unsere spekulative Empfehlung, welche ein etwas erhöhtes Risiko bietet, Halbzeit/Endstand X/1. Hierfür bekommen wir mit einer 4,75 bei Betvictor die beste Quote.

Einschätzung: Dortmund hat harte Tage hinter sich und wird hier vermutlich nicht voll aufs Gaspedal treten. Der HSV wird sich gegen den Tabellenzweiten aber ebenfalls nicht zu sehr um die eigene Offensive bemühen. Mit einer 1,70 ist die Quote für das Under 3.5 daher verlockend gut.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: