Europa League Gruppe C: Borussia Dortmund VS Kuban Krasnodar

Donnerstag, 17. September 2015 - 19:00 Uhr - Signal Iduna Park in Dortmund

Dortmund

1. Spieltag

Krasnodar

Endstand: Borussia Dortmund 2 - 1 Kuban Krasnodar

Ungewohntes Terrain – Dortmund gegen Krasnodar in der EL

Die Fans des BVB müssen sich zwar diese Saison mit dem Donnerstag einen neuen Tag im Kalender anstreichen, die Lust aufs internationale Geschäft ist aber ungebrochen. Am Donnerstag (17. September 2015) bekommt es Borussia Dortmund im Signal Iduna Park um 19.00 Uhr mit Kuban Krasnodar zu tun. Für die ehemalige russische Fahrstuhlmannschaft gilt es einiges wieder gut zu machen, denn bei der letzten Europa-League-Teilnahme scheiterte Kuban in der Gruppenphase.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Dortmund 1
Beste Wettquote1,25 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische Wette1 Handicap 0:1
Beste Wettquote1,60 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteX Handicap 0:2
Beste Wettquote4,29 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Dortmund vs. Krasnodar im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Borussia Dortmund – Kuban Krasnodar
  • Wettbewerb: Europa League Saison 2015/16
  • Runde: 1. Spieltag
  • Anstoß: Donnerstag, den 17. September 2015 um 19.00 Uhr
  • Ort: Signal Iduna Park, Dortmund
  • BVB: 1. Platz, 12 Punkte, 15:3 Tore
  • Krasnodar: 6. Platz, 12 Punkte, 9:4 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ungeschlagen: Dortmund gewann 5 Spiele in Folge
  • Erfolglos: Kuban schwächelt, nur 2 Siege aus den letzten 5 Partien
  • Heimmacht: Der BVB holte zuhause 5 Siege am Stück
  • Tore: Dortmunds Torverhältnis in den letzten 5 Spielen ist 20:6
  • Auswärts: Krasnodar holte nur 1 Sieg aus den letzten 5 Auswärtsspielen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikWillkommen zurück, Borussia Dortmund. „Schwarz-Gelb“ hat sich nach einer völlig verpatzten Hinrunde und einer einigermaßen starken Rückrunde in der letzten Saison die Teilnahme am internationalen Wettbewerb erkämpft. Diese Saison ist die Borussia unter Neu-Trainer Thomas Tuchel aber eindrucksvoll zur altbekannten Stärke zurückgekehrt. Kleinere Hürden wie Odd wurden auf dem Weg in die Europa League ohne Probleme ausgeschaltet und auch in der Liga steht Borussia Dortmund nach vier Spielen auf dem ersten Tabellenplatz. Zufall ist der Platz an der Sonne aber keineswegs, denn Dortmund ist wieder eine echte Tormaschine geworden. Am ersten Spieltag der neuen Saison durfte sich Mönchengladbach beim 0:4 gegen den BVB gleich ein Bild von der schwarz-gelben Torlaune machen. Eine Machtdemonstration und gleichzeitig ein Warnsignal an den Rest der Liga: Dortmund kann wieder erfolgreich spielen. Zweiter Spieltag, selbiges Ergebnis aber anderer Gegner. Dieses Mal durfte der Aufsteiger aus Ingolstadt in der ersten Reihe Platz nehmen und sich ebenfalls ein 0:4 eintüten. Am dritten Spieltag kam die Hertha aus Berlin in den Signal Iduna Park. Eine reelle Chance auf den Sieg hatte diese aber nie und so stand es am Ende aus Sicht des BVB 3:1. Nach dem 4:2-Erfolg gegen Hannover 96 steht Thomas Tuchel mit seiner Mannschaft jetzt mit einem Torverhältnis von 15:3 an der Spitze der Bundesliga. Positivste Erscheinung ist in dieser Saison bislang Henrikh Mkhitaryan. Der Armenier erzielte in dieser Bundesliga-Saison bereits drei Treffer. Top-Torschütze ist aktuell Aubameyang mit fünf Toren.

Die Gäste aus Krasnodar treten die knapp 2.400 Kilometer lange Reise in den Ruhrpott mit gemischten Gefühlen an. Zwar hat die Mannschaft von Oleg Kononov in der heimischen Premier League zuletzt ein deutliches 4:0 gegen Dynamo Moskau gefeiert, davor gab es jedoch drei Spiele ohne Sieg. Beim 0:0 gegen Saransk enttäuschte Kuban zuhause auf ganzer Linie und auch das 0:0 in Helsinki war nach dem 5:1 Hinspiel-Sieg eher ein Krampf. Gegen die Tabellenzweiten von Lokomotive Moskau war Krasnodar zwar größtenteils ebenbürtig, letztendlich wurde das Spiel aber knapp mit 1:2 verloren. Europa League ist für die Truppe von Oleg Kononov mittlerweile schon zum Tagesgeschäft geworden. Schon in der letzten Saison spiele Kuban in der Europa League, weiter als in die Gruppenphase haben es die Russen bislang aber noch nicht geschafft. Kononov kennt zwar Borussia Dortmund, da er als Coach von Karpaty Lviv in der Saison 2010/11 schon einmal auf die Borussen traf, sonderlich gute Erinnerungen wird er an das 3:4 und 0:3 in der Europa League aber nicht haben.

Einschätzung: Dortmund hat bislang noch keinen Punkt liegenlassen, gerade die Schlüsselspieler zünden endlich (wieder). Krasnodar vom Niveau hier nicht ansatzweise auf dem Level der Borussia.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenGegeneinander gespielt haben beide Mannschaften bislang noch nicht. Krasnodar hat in der Europa League aber in der letzten Saison schon einmal gegen eine deutsche Mannschaft gekickt. Zuhause gegen Wolfsburg verlor Krasnodar mit 2:4, in Wolfsburg sogar mit 1:5. Dortmund hat international bislang drei Mal gegen russische Mannschaften gespielt. Erstaunlicherweise ist die Bilanz der Borussia dabei in der Ferne besser, als zuhause. Während der BVB zuhause einmal gewann, einmal verlor und einmal die Punkte teilte, gewann „Schwarz-Gelb“ auswärts alle Spiele in Russland. Etwas überraschend ist wohl auch die internationale Auswärtsstärke der Gäste. Während die Auswärtsspiele in der russischen Premier League eher semi-optimal verlaufen, ist Kuban international auswärts seit drei Spielen ungeschlagen.

Einschätzung: Dieses Duell gab es bislang zwar noch nicht, dennoch lassen sich einige Statistiken finden. Sicher ist: Es wird ein interessantes Duell.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenNa klar sind die Dortmunder hier ganz klar der Favorit. Die Tuchel-Elf hat nach einer verkorksten Saison zu alter Stärke zurückgefunden. Schon in der Bundesliga wurde bislang alles weggehauen, was sich der Borussia in den Weg stellte und Krasnodar wird da vermutlich keine Ausnahme sein. Dortmund ist bärenstark, zudem ist der Signal Iduna Park eine echte Festung. Krasnodar hat eine Reise von über 2.000 Kilometern in den Knochen und ist vom Spielerischen nicht ansatzweise auf dem Niveau der Schwarz-Gelben. Als sichere Variante empfehlen wir euch hier den Sieg Dortmund 1. Die beste Quote erhaltet ihr bei Betway mit einer 1,25. Da besonders die Schlüsselspieler in Dortmund wieder die Lust am Toreschiessen entdeckt haben, ist der BVB torgefährlicher denn je. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch das 1 Handicap 0:1. Tipico bietet uns hierfür mit einer 1,60 die beste Quote. Da sich Krasnodar in Dortmund wohl eher auf die Defensivarbeit konzentrieren wird, könnte es für Dortmund schwer werden, viele Tore zu erzielen. Höheres Risiko bietet hierzu passend unsere spekulative Empfehlung. Für das X Handicap 0:2 offeriert uns Bet3000 eine Quote von 4,29.

Einschätzung: Dortmund muss und wird dieses Spiel hier gegen Krasnodar klar gewinnen. Natürlich ist die Borussia spielerisch klar überlegen und auch der Heimvorteil wird hier bei einer Entfernung von knapp 2.400 Kilometern recht deutlich. Das 1 Handicap 0:1 ist hier mit einer Quote von 1,60 eine angemessen Variante.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: