1. Bundesliga 2015/16: Borussia Dortmund VS SV Darmstadt 98

Sonntag, 27. September 2015 - 17:30 Uhr - Signal Iduna Park in Dortmund

Dortmund

7. Spieltag

Darmstadt

Endstand: Borussia Dortmund 2 - 2 SV Darmstadt 98

Dortmund gegen Darmstadt im Kampf um die Tabellenspitze

Es ist noch Spannung geboten an der Tabellenspitze! Während die Bayern in der letzten Saison quasi von Beginn an alleine ihre Runden drehten, steht die Borussia jetzt nur zwei Punkte hinter dem Rekordmeister. Am Sonntag (27. September 2015) bekommt der BVB um 17.30 Uhr Besuch von Aufsteiger Darmstadt im Signal Iduna Park. Die „Lilien“ verloren bisher nur gegen Bayern München und verkaufen sich mehr als ansehnlich.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative Wette1 Handicap 0:1
Beste Wettquote1,45 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 3.5
Beste Wettquote2,16 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteX Handicap 0:2
Beste Wettquote4,40 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Dortmund vs. Darmstadt im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Borussia Dortmund – SV Darmstadt 98
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 7. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 27. September 2015 um 17.30 Uhr
  • Ort: Signal Iduna Park, Dortmund
  • BVB: 2. Platz, 16 Punkte, 19:4 Tore
  • Darmstadt: 10. Platz, 9 Punkte, 6:7 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ungeschlagen: Der BVB musste noch keine Niederlage einstecken
  • Heimrecht: Die letzten 5 Heimspiele gewannen die Borussen
  • Stark: Darmstadt verlor noch ein Auswärtsspiel
  • Defensive: Nur Bayern kassierte weniger Gegentore als der BVB
  • Deutlich: 4 der letzten 5 Heimspiele gewann Dortmund im Handicap

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikBlickt man aus Dortmunder Sicht auf die letzte Begegnung gegen Hoffenheim, so kann das 1:1 wie eine Niederlage gewertet werden. Nach 15 Siegen in Folge lies der BVB in Sinsheim tatsächlich zwei Punkte liegen. Thomas Tuchel erklärte nach der Partie, ihm habe die Griffigkeit seiner Mannschaft gefehlt. Ansonsten passt die Bundesliga-Weste den Borussen in dieser Saison aber wie angegossen. Gladbach wurde am ersten Spieltag mit 4:0 an die Wand gespielt und auch Ingolstadt musste sich beim 0:4 der BVB-Dominanz geschlagen geben. Am dritten Spieltag war Hertha zu Gast im Signal Iduna Park, aber auch die Berliner waren lediglich Zuschauer auf den besten Plätzen, als sich „Schwarz-Gelb“ beim 3:1 mal wieder in einen Rausch spielte. Hannover (4:2) war allenfalls ein besserer Trainingspartner. Wie stark die Tuchel-Elf in dieser Saison wirklich unterwegs ist, unterstreicht der fünfte Spieltag. Hier kam es zum Spitzenspiel gegen Leverkusen. In einer recht einseitigen Partie war Bayer aber völlig unterlegen und verlor zu recht mit 0:3. Weiterhin ein Erfolgsgarant für die schwarz-gelben ist Stürmer Aubameyang. Mit sieben Toren liegt der Gabuner auf dem zweiten Platz der Torjägerliste. Zudem stellte „Auba“ am letzten Spieltag einen neuen Bundesliga-Rekord auf, denn er schaffte als erster Spieler sechs Tore in den ersten sechs Spielen einer Saison.

Der SV Darmstadt 98 fühlt sich in der Bundesliga pudelwohl. Mit Spannung war erwartet worden, wie sich die Mannschaft von Dirk Schuster in der höchsten Spielklasse wohl präsentieren wird. Sie tut es sehr gut. In den ersten drei Spieltagen fehlte den „Lilien“ gegen Hannover, Schalke und Hoffenheim noch ein wenig die Konsequenz, dennoch können die drei Unentschieden (2:2, 1:1, 0:0) ohne Zweifel als Erfolg gewertet werden. Ein Riesenerfolg war dann definitiv aber der 1:0-Auswärtssieg in Leverkusen. Darmstadt spielte aus einer sehr guten defensiven Grundordnung. Leverkusen war natürlich drückend überlegen, den entscheidenden Nadelstich aber konnten die Darmstädter setzen. Die bisher einzige Niederlage der Saison musste Darmstadt gegen Bayern einstecken. Am fünften Spieltag war der Rekordmeister beim 0:3 doch deutlich zu groß für den Aufsteiger. Die heimstarken „Lilien“ präsentierten sich am letzten Spieltag aber wieder in gewohnter Frische und schlugen am Böllenfalltor den SV Werder Bremen mit 2:1.

Einschätzung: Natürlich spielt Borussia Dortmund bislang eine überragende Saison, aber auch die Darmstädter müssen gewürdigt werden. Der Aufsteiger überzeugt durch selbstbewussten Fußball. Im Signal Iduna Park werden die Gäste aber vermutlich keine Chancen haben.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenObwohl es sich bei Dortmund und Darmstadt um zwei Traditionsvereine handelt, sind diese beiden Vereine erst fünf Mal aufeinander getroffen. Das letzte Duell stammt dabei aus dem Jahr 1982. Drei Mal konnte sich der BVB insgesamt durchsetzen, einmal die Darmstädter. Auch wenn es wenig für das kommende Duell aussagt, so sind mit 19 Toren in fünf Spielen hier doch recht viele Tore gefallen wenn diese beiden Vereine gegeneinander gespielt haben. Nach einer schlechteren abgelaufenen Saison hat sich die Borussia in den letzten Monaten wieder zu einer echten Heimgröße gemausert. Nur eines der letzten 14 Heimspiele verlor „Schwarz-Gelb“, mittlerweile ist die Tuchel-Elf aber schon wieder seit acht Heimspielen ohne einen einzigen Punkteverlust unterwegs. Dazu erzielte der BVB 19 Tore in den letzten fünf Heimspielen und kassierte nur vier. Darmstadt ist auswärts aber auch ziemlich stark: Keines der letzten sechs Auswärtsspiele verloren die „Lilien“ und holten dazu 16 Punkte.

Einschätzung: Die Statistik bringt uns hier nicht weiter. Ein Blick auf die momentanen Situationen zeigt aber: Dortmund ist zuhause unglaublich stark, Darmstadt auswärts aber ebenfalls erfolgreich.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenEs wird interessant sein zu sehen, wie Darmstadt sich hier im Signal Iduna Park verkaufen wird. Zunächst einmal wird die Kulisse in Dortmund sicherlich Eindruck auf den Aufsteiger schinden, andererseits dürfen sich die „Lilien“ hier nicht hinten einigeln. Wenn die Schuster-Elf aber zu offensiv agiert, dann läuft sie hier Gefahr auseinandergenommen zu werden. Wie die letzten Auswärtsauftritte zeigen, hat Darmstadt aber durchaus ein erfolgreiches Mittel für die Auswärtsspiele gefunden und dieses auch auf die Bundesliga-Spitzenklasse (Leverkusen) angepasst. Sollte Dortmund nicht wieder in einen Rausch verfallen, so dürfte Darmstadt hier eigentlich nicht zu sehr auseinanderbrechen. Dass sich Dortmund aber durchsetzen wird steht für uns hier außer Frage. Als Tipp ohne großes Risiko empfehlen wir euch hier das 1 Handicap 0:1. Tipico offeriert uns hierfür die beste Quote von 1,45. Wir können uns hier durchaus ein offensives Spiel vorstellen, denn beide Seiten verfügen über schnelle Außenspieler und Spitzen. Besonders auf dem Umschaltspiel wird hier das Hauptaugenmerk liegen. Auch ein Torerfolg der Gäste ist hier vielleicht gar nicht so weit hergeholt. Strategisch empfehlen wir euch das Over 3,5. Hier offeriert uns ComeOn mit einer 2,16 die beste Quote. Wie anfangs schon erwähnt, wird sich Darmstadt hier nicht abschlachten lassen. Einen Sieg mit zwei Toren Unterschied für den BVB können wir uns hier aber vorstellen. Hohes Risiko bietet unsere spekulative Empfehlung, denn die lautet hier X Handicap 0:2. Die beste Quote von 4,40 finden wir bei Interwetten.

Einschätzung: Darmstadt verkauft sich auswärts bislang sehr gut. Dortmund ist aber eine ganz andere Hausnummer als die bisherigen Gegner. Selbst Leverkusen und die Borussia trennen momentan offensichtlich Welten. Das 1 Handicap 0:1 mit einer Quote von 1,45 scheint uns hier ein angemessenes Risiko-Ertrags-Verhältnis aufzuweisen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: