Europa League Qualifikation 2015/16: Borussia Dortmund VS Wolfsberger AC

Donnerstag, 6. August 2015 - 20:30 Uhr - Signal Iduna Park in Dortmund

Borussia Dortmund

3. Runde (Rück)

Wolfsberger AC

Endstand: Borussia Dortmund 5 - 0 Wolfsberger AC

Schafft der Wolfsberger AC die Sensation beim BVB?

Lange und viel wurde über den BVB unter dem neuen Trainer Tuchel diskutiert. Wie verbessern sie sich, verbessern sie sich überhaupt? Einer ordentlichen Vorbereitung folgte ein gutes Spiel in Österreich, aber der Underdog aus Wolfsberg schaffte es, dieses Rückspiel spannend zu gestalten. Findet Dortmund die richtige Antwort oder schaffen die Österreicher die Riesensensation? Wir erfahren es, wenn das Rückspiel in der dritten Quali-Runde zur Europa League am Donnerstag, den 6. August 2015 um 20.30 Uhr im Signal-Iduna-Park zu Dortmund angepfiffen wird. Eine Große Frage wird dabei sein, welche Formationsspielchen Tuchel in diesem Match wieder plant. Er hat natürlich qualitativ die Qual der Wahl. Der Wolfsberger AC wird sich mit Sicherheit erst einmal darauf beruhen, nicht komplett unter die Räder zu kommen. Das Hinspiel macht dazu auf jeden Fall Mut!

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative Wette1 Handicap 0:1
Beste Wettquote1,27 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische Wette1 Handicap 0:2
Beste Wettquote1,75 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteOver 4.5
Beste Wettquote3,20 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Borussia Dortmund vs. Wolfsberger AC im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Borussia Dortmund vs. Wolfsberger AC
  • Wettbewerb: Europa League Qualifikation 2015/16
  • Runde: 3. Runde
  • Anstoß: Donnerstag, den 6. August 2015 um 20.30 Uhr
  • Ort: Signal-Iduna-Park, Dortmund

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Vorbereitung: Lediglich ein Spiel (von acht) verlor der BVB – der Rest wurde gewonnen
  • Debüt: Es ist das erste Pflicht-Heimspiel für Tuchel bei Dortmund
  • Offensivflaute: Wolfsberg schoss in den letzten drei Spielen kein einziges Tor
  • Wenige Tore: Die letzten drei Spiele beider Teams endeten je mit einem Under 2.5
  • Hinten dicht: Dortmund kassierte in den letzten drei Spielen keinen Gegentreffer

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikFakt ist: Die Borussia ist hier der absolute Favorit, darin besteht überhaupt gar kein Zweifel. Die erste Halbzeit im Hinspiel war dann eigentlich größtenteils das, was man vor dem Spiel von der Partie erwarten konnte. Die Elf von Thomas Tuchel dominierte das geschehen. Einzig und allein das Manko der letzten Jahre kam wieder zum Vorschein, denn man vergab schlichtweg zu viele Chancen. Doch im späteren Verlauf der Partie müssen sie sich anmerken lassen, dass sie diese Dominanz nicht weiter ausspielten und den Underdog somit Blut lecken ließen.Sie hätten hier – zugegeben äußerst unverdient – beinahe einen Gegentreffer kassiert, der das Rückspiel nun noch spannender gemacht hätte. So konnte man letztendlich aber doch mit einem ordentlichen Gefühl ins Ruhrgebiet zurückreisen. Auch Tuchel meinte hinterher, dass so ein dreckiger Arbeitssieg durchaus als gut angesehen werden kann.

Für den Wolfsberger AC ist das Spiel der Spiele bereits vorbei. Auch wenn man für das Hinspiel nach Klagenfurt ausweichen musste und die Hälfte der gut 30.000 Zuschauer aus Dortmund kamen, so kann man doch sehr zufrieden sein. Zum einen war es sicher vom Umsatz her äußerst lukrativ, zum anderen hat man sich aber ganz Europa ordentlich gezeigt. Man merkte ihnen aber deutlich an, dass die Motivation (logischerweise) eine vollkommen andere ist, als in den Liga-Partien. Diese sahen bisher nämlich mehr als dürftig aus. Das erste Spiel gegen Austria Wien ging vollkommen in Ordnung mit 0:2 verloren. Am letzten Wochenende gab es dann ein 0:0 Unentschieden beim SV Ried. Hier ist aber zu erkennen, dass dieses Team unter normalen Umständen nicht in der Lage ist, gegen den Champions-League-Finalisten von 2013 mitzuhalten.

Einschätzung: Auch wenn die Ära Klopp vorbei ist, Tuchel ist jemand, der eine neune Ära einleiten könnte. Akribisch hat man sich zwar schon vor dem Hinspiel auf die Österreicher vorbereitet, aber nun kommen noch die Erkenntnisse aus dem Hinspiel dazu. Und der Wolfsberger AC wird Teufel daran tun, auch nur irgendwas zu ändern und vielleicht erst gegen Ende des Spiels einen Lucky Üpunch zu schlagen – wenn dies dann überhaupt noch notwendig ist.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenMan kann es nicht anders sagen, der BVB ist in der Vorbereitung ins Rollen zu kommen. So gab es nur gegen den VfL Bochum eine Niederlage, die restlichen Spiele wurden alle gewonnen. Selbst während der anstrengenden Vermarktungsreise nach Japan. Vor allem die Defensive zeigt hier stark aufsteigende Tendenz, die letzten drei Spiele wurden allesamt ohne Gegentreffer gewonnen.

Weniger rosig sieht es dabei beim Wolfsberger AC aus. Genau wie beim BVB endeten die letzten drei Spiele mit einer Null – nur steht bei den Österreichern diese vorne. Gut, gegen den BVB war es schon vorher quasi „klar“, dass man kein Sturmlauf erwarten kann, aber die Spiele gegen Rapid (0:0) und Austria Wien (0:2) hatte man sich dann schon anders vorgestellt. Zugute halten muss man dem Team von Dietmar Kühbauer aber, dass sie mittlerweile schon mittendrin in ihrer Pflichtspielphase sind.

Das Hinspiel vor einer Woche war der erste Vergleich dieser beider Teams, das Ergebnis und somit der direkte Vergleich sind klar.

Einschätzung: Super Vorbereitung gegen mittelmäßigen Saisonstart. Nicht nur von der Qualität, sondern auch von den letzten Ergebnissen her ist der BVB aus Dortmund hier ganz klar der Favorit.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenSo sehr man gerne Underdog-Siege sieht und man mit denen sogar teilweise leicht mitfiebert – hier sehen wir für den Wolfsberger AC keine Chance, irgendetwas zählbares aus Dortmund mitzunehmen. Der BVB wird hingegen beim Heimdebüt von Tuchel überzeugen wollen. So denken wir, dass das Handicap (0:1) spielbar ist, Interwetten entlohnt diesen Mut mit einer Quote von 1,27. Für uns stellt sich eigentlich (leider) nur die Frage, wie hoch der BVB gewinnen wird. Machen sie ein frühes Tor und schießen sich gewissermaßen in einen Rausch ist es möglich, dass sie mit drei Toren Unterschied gewinnen. Ein Ergebnis im Bereich des 3:0 ist in Dortmund durchaus realistisch. Bei Betclic gibt es für diesen Tipp eine Quote von 1,75. Für besonders mutige wäre ein Übertore-Tipp interessant. Wenn der BVB schnell für klare Verhältnisse sorgt und in oben erwähnten Rausch spielt, fallen viele Tore für den BVB. Aber auch der Wolfsberger AC hat im Hinspiel gezeigt, dass sie Fußball spielen und sich Chancen herausspielen können. Gehen, im Gegensatz zum Hinspiel, die Offensivreihen konsequenter mit ihren Chancen um, halten wir einen Tipp auf mindestens fünf Treffer für durchaus spielbar. Dies ist natürlich mit enormen Risiko verbunden, aber die Quote von Mybet in Höhe von 3,20 lockt einen dann schon.

Einschätzung: Klar, der BVB ist Favorit und für uns ist genauso klar, dass der BVB die nächste Runde auch erreichen wird. Zu Hause wird man das Spiel für die Österreicher zu einem Spießrutenlauf machen, für uns geht es nur um die Höhe des Sieges.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: