1. Bundesliga 2015/16: Borussia Mönchengladbach VS Eintracht Frankfurt

Samstag, 12. März 2016 - 15:30 Uhr - Stadion im Borussia-Park in Mönchengladbach

Mönchengladbach

26. Spieltag

Frankfurt

Endstand: Borussia Mönchengladbach 3 - 0 Eintracht Frankfurt

Kehren die neuen Besen? Frankfurt mit neuen Trainern in Gladbach

Adiós Armin! Nun ist es also doch passiert. Die Verantwortlichen bei der Eintracht aus Frankfurt hatten genug vom Taktgeber Veh und haben sich mit den Kovac-Brüdern gleich für doppelte Manpower auf der Trainerbank entschieden. Die sollen den Karren jetzt aus dem Dreck ziehen und das am besten schon gestern. Erste Bewährungsprobe für die beiden ehemaligen Bundesligaspieler auf der Trainerbank ist am Samstag (12. März 2016) um 15.30 Uhr im Stadion im Borussia-Park in Mönchengladbach. Keine leichte Aufgabe zum Einstieg, denn die Hausherren wollen noch nach Europa und haben nur eins ihrer letzten drei Spiele verloren.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative Wette1. Hälfte Over 0.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote2,35 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote4,57 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Mönchengladbach vs. Frankfurt im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Borussia Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 26. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 12. März 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Stadion im Borussia-Park in Mönchengladbach
  • Gladbach: 6. Platz, 39 Punkte, 50:42 Tore
  • Eintracht: 16. Platz, 24 Punkte, 28:40 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Offensive: Gladbach hat mit 50 Toren die drittbeste Offensive
  • Stark: Zuhause hat Gladbach drei Mal in Folge gewonnen
  • Miserabel: FFM wartet seit acht Spielen auf einen Auswärts-Dreier
  • Erinnerung: Im Hinspiel nahm BMG die Eintracht mit 5:1 auseinander
  • Omen: Das letzte Duell in Gladbach gewann die Eintracht

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikMönchengladbach fehlt in dieser Saison ohne Zweifel die Konstanz. André Schubert tut der Mannschaft ohne Zweifel gut, die wirkliche Standfestigkeit konnte aber auch er noch nicht übermitteln. Positiv bleibt aber natürlich dennoch, dass sich die Borussia mittlerweile auf dem sechsten Rang befindet und dabei noch in direkter Nähe bis zu Platz Drei steht. Aktuell trennen Gladbach und die Hertha drei Punkte – also alles machbar. Da ist es umso ärgerlicher, dass gegen einen direkten Konkurrenten im oberen Drittel am vergangenen Wochenende Punkte liegen gelassen wurde. Beim 2:1 in Wolfsburg verschlief die Schubert-Elf den Start komplett und lief dann fast die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterher. Dabei sah es eigentlich wieder ganz gut aus für die „Fohlen“, denn nach dem ärgerlichen 2:3 in Hamburg gab es ein 1:0 zuhause gegen Köln, ein 2:2 in Augsburg und ein starkes 4:0 zuhause gegen Stuttgart. Unter der Woche wurde aber eine traurige Nachricht verkündet, denn Martin Stranzl wird im Sommer seine Karriere beenden.

Kommt jetzt der Wandel in Frankfurt? Die Eintracht ächzt seit Wochen um Kraft im Abstiegskampf und bekommt mit Niko und Robert Kovac nun gleich doppelte Power an der Seitenlinie. Zuversicht macht sich breit, zumal auch die beiden ehemaligen Nationalspieler erklärten, dass das gemeinsame Ziel eindeutig der Klassenerhalt sei. Bis es so weit ist gibt es aber noch eine ganze Menge zu tun. Unmöglich ist das Unterfangen aber nicht, schließlich ist es im Keller mehr als eng und die Eintracht hat lediglich zwei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Allerdings müssen die Leistungen besser werden, denn seit sieben Spielen warten die Main-Städter jetzt schon auf einen Sieg. Das positivste dabei ist, dass nur eines der letzten vier Ligaspiele verloren wurde. Gegen Ingolstadt holten die Hessen am vergangenen Spieltag einen Punkt (1:1), nachdem man sich zuvor gegen Hertha eine 0:2 Niederlage eingefangen hatte. Gegen Schalke und den HSV (beide 0:0) wurden die Punkte ebenfalls geteilt.

Einschätzung: Gleich zwei neue Besen in Frankfurt, die jetzt vor der eigenen Einfahrt aber mal so richtig kehren sollen. Schubert ist in Gladbach schon ein alter Hut, hat seine Truppe aber dennoch im Griff. Lediglich die Kontinuität fehlt der Borussia derzeit.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenSeit 1963 standen sich Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt bisher 83 Mal gegenüber. Aus Sicht der Borussia ist die Bilanz nicht ganz so überzeugend, denn nur 28 dieser Partien wurden gewonnen. Frankfurt konnte sich immerhin 32 Mal durchsetzen, 23 Mal wurden die Punkte geteilt. In den letzten Partien zeigte sich diese Bilanz recht ausgeglichen, denn jede Mannschaft konnte zwei der letzten fünf Spiele gewinnen. Die Borussia setzte sich im Hinspiel in Frankfurt deutlich mit 5:1 durch, die Partien in der vorherigen Saison endeten 0:0 und 3:1 für die Eintracht. Deutlich Vorteile haben aus statistischer Sicht aktuell die „Fohlen“ aus Gladbach. Die haben die letzten drei Heimspiele in Serie gewonnen und mussten sich im Borussia-Park nur einmal in den letzten sechs Partien geschlagen geben. Frankfurt ist in fremden Stadien hingegen immer herzlich gerne gesehen, denn wirklich erfolgreich agiert die Eintracht derzeit nicht in der Ferne. Seit acht Spielen wartet der Traditionsverein nun schon auf einen Sieg. Von den letzten sechs Auswärtsspielen wurde sogar fünf verloren.

Einschätzung: Die Bilanz sprich hier doch recht deutlich für die Eintracht. An das Hinspiel werden die Frankfurter aber keine guten Erinnerungen habe, denn da gab es im eigenen Stadion mit 1:5 auf den Deckel.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDer Borussia mangelt es in dieser Saison an der Konstanz. Der Grund des Übels liegt damit möglicherweise in der Spielweise, denn neben einer der besten Offensiven (50 Tore), haben die Gladbach auch eine der schwächsten Defensiven (42 Gegentore). Vor heimischem Publikum werden die „Fohlen“ auch am Wochenende ihr Glück wieder in der Offensive suchen. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch das 1. Hälfte Over 0.5. Hierfür bietet uns Betsson mit einer 1,25 die beste Quote. Ein Trainerwechsel ist bekanntlich nie zu verachten, da die Mannschaft auf einmal unvorhergesehene Stärken auspackt. Die Borussia dufte diese Erfahrung mit Schubert schon machen, die Eintracht hofft auf ähnliche Erfolge mit den Kovac-Brüdern. Ganz abschreiben möchten wir die Eintracht noch nicht, zumal Gladbach nach der Pleite in Wolfsburg auch nicht über die Maßen gefestigt sein wird. Spekulativ gehen wir hier deshalb auf die doppelte Chance X2. Hierfür bietet Tipico mit einer 2,35 die beste Wettquote. Ob die beiden ehemaligen Bundesligaprofis an der Seite gleich Bäume ausreißen können, bleibt fraglich. Mit einer Punkteteilung wären die Gäste vermutlich bereits hochzufrieden. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch deshalb das Unentschieden X. Hierfür gibt es mit einer 4,57 bei Bet3000 die beste Quote.

Einschätzung: Neue Besen kehren bekanntlich fast immer gut. Auch bei der Eintracht besteht diese Hoffnung. Gladbach ist natürlich nicht zu unterschätzen, deshalb sollte das Unentschieden X für die Quote von 4,57 nur mit einem geringen Einsatz angespielt werden.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: