Qualifikation Qualifikation Gruppe B: Bosnien-Herzegowina VS Wales

Samstag, 10. Oktober 2015 - 20:45 Uhr - Stadion Bilino polje in Zenica

Bosnien

9. Spieltag

Wales

Endstand: Bosnien-Herzegowina 2 - 0 Wales

Entscheidung vertagt – macht Wales in Bosnien die EM klar?

Die Waliser ärgern sich. Eigentlich hätte Wales die Qualifikation zur Europameisterschaft schon in trockenen Tüchern haben können, doch nach einem etwas enttäuschenden 0:0 gegen Israel musste die Entscheidung vorerst vertagt werden. Jetzt muss die Truppe um Superstar Gareth Bale am Samstag (10. Oktober 2015) um 20.45 Uhr ins Stadion Bilino polje in Zenica. Die Bosnier haben sich nach einem 3:0 gegen Andorra aber ebenfalls noch die Hoffnungen auf das EM-Ticket gewahrt.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,40 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote2,20 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,50 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bosnien vs. Wales im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Bosnien-Herzegowina – Wales
  • Wettbewerb: EM-Qualifikation 2015
  • Runde: 9. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 10. Oktober 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: Stadion Bilino polje, Zenica
  • Bosnien: 4. Platz, 11 Punkte, 12:10 Tore
  • Wales: 1. Platz, 18 Punkte, 9:2 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Formstark: Wales hat keines der letzten 5 Spiele verloren
  • Heimvorteil: Bosnien verlor nur 1 der letzten 5 Heimspiele
  • Tore: 4 der letzten 5 bosnischen Spiele endeten mit mehr als 2 Toren
  • Sattelfest: Wales kassierte erst 2 Gegentreffer
  • Reisen: Auswärts hat Wales seit 4 Spielen nicht verloren

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikNoch alles drin für die „Zlatni Ljiljani“ („Goldene Lilien“). Mit einem 3:0-Erfolg über den Fußballzwerg Andorra hat sich die Mannschaft von Trainer Mehmed Bazdarevic noch alle Hoffnungen für eine EM-Teilnahme offen gehalten. Mit elf Punkten aus acht Spielen steht Bosnien-Herzegowina zwar noch nicht da, wo sie hin wollen, sind aber dennoch einigermaßen auf Kurs. Bis auf eine 1:3-Niederlage gegen Belgien präsentierte sich die Mannschaft um Superstar Edin Dzeko in den letzten Spielen durchaus ansehnlich. Andorra wurde mit 3:0 geschlagen, im Freundschaftsspiel gegen Österreich erkämpfte man sich ein 1:1. Gegen den direkten Konkurrenten um das EM-Ticket, Israel, setzten sich die Bosnier überraschend deutlich zuhause mit 3:1 durch. Das letzte Gruppenspiel, das Rückspiel gegen Andorra, wurde abermals mit 3:0 gewonnen. Besonders der Heimsieg gegen Israel war in der Deutlichkeit eindrucksvoll und unterstreicht die Heimstärke der „Zlatni Ljiljani“. Edin Dzeko liegt in der Torjägerliste mit sieben Treffern auf Platz Drei.

„The Dragons“ haben sich nach ihrem letzten Auftritt, dem 0:0 gegen Israel, schon ein wenig geärgert. Vorzeitig hätte die Teilnahme zur Europameisterschaft klargemacht werden können, den Walisern fehlten in dem Spiel aber die Nerven. Ansonsten verkauft sich die Truppe von Chris Coleman aber mehr als respektabel. Seit fünf Spielen wurde keine einzige Partie mehr verloren. Gegen Belgien präsentierte sich Wales in zwei Duellen sehr stark. Das Hinspiel in Belgien endete 0:0, zuhause in Wales wurde 1:0 gewonnen. In Israel gewann die Truppe um Gareth Bale dank eines Doppelpacks des Superstars mit 3:0, gegen Zypern quälten sich die Waliser zu einem 1:0-Erfolg. Vorzeigepart der „Dragons“ ist die Hintermannschaft, denn mit nur zwei Gegentoren stellt Wales die beste Defensive der Gruppe B. Sonderlich unter Druck steht Wales aber nicht, denn nach der Partie gegen Bosnien wartet im letzten Spiel Andorra – ein Pflichtsieg.

Einschätzung: Bosnien konnte sich durch das 3:0 gegen Andorra noch alle Chancen bewahren, Wales ist eigentlich schon so gut wie durch. Die Motivation wird bei den Hausherren höher sein.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDrei Mal standen sich Bosnien und Wales bislang gegenüber. 2003 trennten sich beide Mannschaften in einem Freundschaftsspiel mit 2:2. Erst neun Jahre später kreuzten sich die Wege beider Nationalmannschaften wieder, abermals in einem Freundschaftsspiel. Hier konnte sich Bosnien-Herzegowina mit 2:0 durchsetzen. Das letzte Duell war das Hinspiel in der Gruppe B. In Wales konnte keine Mannschaft dem Spiel seinen Stempel aufdrücken und so trennte man sich am Ende mit 0:0. Bosnien ist zuhause eine Mannschaft, die das Spektakel sucht und nach vorne spielt. In den letzten zehn Heimspielen erzielten die „Goldenen Lilien“ 20 Tore, also genau zwei Tore im Schnitt pro Spiel. Insgesamt fielen in Bosnien in den letzten zehn Heimspielen sogar 29 Tore – ein Schnitt von 2,9 Toren pro Spiel. Verloren hat Bosnien von diesen Spielen zuhause nur drei. Wales hatte in den letzten Jahren immer mit einer akuten Auswärtsschwäche zu kämpfen. Das Problem hat man aber besser in den Griff bekommen, denn von den letzten vier Auswärtsspielen verlor Wales keines. In den letzten drei Gastspielen blieb man sogar komplett ohne Gegentor.

Einschätzung: Wales mausert sich langsam zu einer richtigen Reisegruppe, Bosnien ist zuhause aber eine Festung. Keine Vorteile für irgendeine Seite.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDas Spiel bietet eine wunderbare Ausgangsposition für ein unterhaltsames Spiel. Wales kann hier mit einem Sieg die Teilnahme eintüten, Bosnien braucht den Dreier aber auch, um noch weiter im Rennen zu bleiben. Wir rechnen daher mit einer offensiven Grundausrichtungen beider Mannschaften und gehen hier, trotz der starken Waliser Defensive, von einigen Toren aus. Die Hausherren liefern zuhause meistens Spektakel ab und nicht selten lässt sich der jeweilige Gast davon anstecken. Konservativ empfehlen wir euch daher das Over 1.5. Bei Interwetten bekommen wir mit einer 1,40 die beste Quote. Strategisch lehnen wir uns noch etwas weiter aus dem Fenster und empfehlen euch das Over 2.5. Mit einer 2,20 offeriert uns Interwetten hier die beste Wettquote. Wirklichen auf einen Favoriten festlegen wollen wir uns hier nicht Wales spielt in den letzten Wochen sehr stark, gerade aber in Bosnien sind die „Goldenen Lilien“ eine Macht. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher das Unentschieden X. Hier bietet uns Tipico mit einer 3,50 die beste Quote.

Einschätzung: Für beide Mannschaften geht es um was, das bedeutet es muss nach vorne gespielt werden. Serbien ist vorne stark, hinten oftmals aber schläfrig Wir erwarten hier einige Buden, die Buchmacher offenbar nicht, denn die 2,20 für das Over 2.5 ist sehr einladend.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: