Qualifikation Qualifikation: Bulgarien VS Norwegen

Donnerstag, 3. September 2015 - 20:45 Uhr - Natsionalen Stadion Vasil Levski in Sofia

Bulgarien

7. Spieltag

Norwegen

Endstand: Bulgarien 0 - 1 Norwegen

Beide unter Zugzwang – Bulgarien empfängt Norwegen

Ein richtungsweisendes Spiel wird die Partie zwischen Bulgarien und Norwegen vermutlich sein. Beide Mannschaften sitzen zwar durchaus mit oben am Tisch, letztendlich dürfte es jedoch der Kampf um Platz Drei machen, der diese Partie so anheizt. Norwegen reist mit der besseren Ausgangslage am Donnerstag (3. September 2015) um 20.45 Uhr ins Natsionalen Stadion Vasil Levski in Sofia, denn die Norweger sind momentan auf dem begehrten dritten Platz. Für Bulgarien zählt hier nur der Sieg.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,70 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,30 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bulgarien vs. Norwegen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Bulgarien – Norwegen
  • Wettbewerb: EM-Qualifikation 2016
  • Runde: 7. Spieltag
  • Anstoß: Donnerstag, den 3. September 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: Natsionalen Stadion Vasil Levski, Sofia
  • Bulgarien: 4. Platz, 8 Punkte, 7:7 Tore
  • Norwegen: 3. Platz, 10 Punkte, 7:8 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Tore: Beide Mannschaften sind mit 7 Toren nicht unbedingt eiskalt
  • Defensive: Sattelfest stehen beide, Norwegen 8 Gegentore, Bulgarien 7
  • 2015: Es läuft nicht so für Norwegen, kein Sieg im Jahr 2015
  • Unentschieden: 3 Unentschieden aus 5 Heimspielen für Bulgarien
  • Auswärts: Norwegen mit zwei Siegen aus den letzten 5 Auswärtsspielen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Bulgaren und die großen Turniere sind eine Geschichte für sich. Eigentlich war der bulgarische Fußball mal eine echte Adresse im internationalen Vergleich, mittlerweile sind „Die Löwen“ aber nur noch ein Schatten ihrer selbst. 2004 verabschiedete sich Bulgarien ohne einen einzigen Punkt von der Europameisterschaft, danach gelang keine einzige Teilnahme an einem großen Turnier mehr. Trainer Iwaljo Petew hat also durchaus Grund zur Sorge, dass es auch dieses Mal wieder nicht klappt. Eigentlich starteten die Bulgaren mit einem Sieg gegen Aserbaidschan ganz gut in die Qualifikation, danach wurde Himmel aber zunehmend dunkler am bulgarischen Fußballhimmel. Gegen Malta spielten die Bulgaren völlig enttäuschend nur 1:1 und auch im Freundschaftsspiel gegen Rumänien kam man nicht über ein 0:0 hinaus. Einen starken Auftritt zeigte Bulgarien gegen Italien. Zur Pause führten die Bulgaren sogar, letztendlich sprang hier aber auch „nur“ ein Punt heraus. Gegen Italien aber ein gutes Ergebnis. Im Juni gab es von der Türkei dann beim 0:4 richtig auf den Deckel, ehe die Bulgaren gegen Malta mit einem 1:0 zumindest die Schmach der letzten Begegnung gegen die Malteser etwas gerade rücken konnten. Seit Rekordtorschütze Dimitar Berbatov 2010 seinen Dienst eingestellt hat, findet Bulgarien einfach keinen neuen Stürmer-Star. Bester Schütze ist Iwelin Popow von Spartak Moskau mit zehn Treffern in 54 Spielen.

Norwegen hat dieses Problem eigentlich nicht. Die Mannschaft ist gespickt mit Spielen auf einem internationalen Topniveau. Neben Martin Odegaard, dem vermeintlichen Shooting-Star von Real Madrid, laufen auch Havard Nordtveidt, Tarik Elyounoussi und Per Sjkelbred regelmäßig für die Nationalmannschaft auf. Bei ihren Vereinen leiden diese Spieler momentan jedoch unter mangelnder Spielpraxis, daher verlief die Qualifikation für Per-Mathias Hogmo und seine Mannen bisher nicht so erfolgreich wie gewünscht. Zum Einstand in die Qualifikation unterlag Norwegen Italien mit 0:2, am zweiten Spieltag besiegte Norwegen erwartungsgemäß Malta mit 3:0. Danach zeigte die Formkurve zunächst nach oben. Bulgarien wurde mit 2:1 geschlagen und in Aserbaidschan auch 1:0 gewonnen. Genauso schnell wie es hoch ging, ging es auch wieder auf Talfahrt. In Kroatien wurde Norwegen mit 5:1 böse verhauen, danach war in zwei Spielen jeweils nicht mehr als ein 0:0 drin.

Einschätzung: Bulgarien mit einem wenig überzeugenden Pflichtsieg gegen Malta, Norwegen gar seit zwei Spielen ohne eigenes Tor. Offene Ausgangslage, für beide Mannschaften wird die Situation eng.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Bilanz der letzten fünf Duelle zwischen Bulgarien und Norwegen ist komplett ausgeglichen. Sowohl Norwegen, als auch Bulgarien konnte zwei Spiele gewinnen, eine Partie endete Unentschieden. In der unmittelbaren Vergangenheit hatten aber die Norweger die Hosen an. Nicht nur das letzte Duell ging mit 2:1 in Richtung Fjord, sondern auch das vorletzte Duell im Jahr 2001 konnte Norwegen für sich entscheiden. Der letzte Sieg der Bulgaren ist da schon etwas länger her und stammt aus dem Jahre 1983. Interessant ist, dass in den letzten fünf Partien immer beide Mannschaften einen Treffer erzielt haben. Bulgarien spielte ohnehin keines ihrer letzten fünf Heimspiele ohne ein Gegentor, ganze drei der letzten fünf Heimspiele endeten Unentschieden.

Einschätzung: Die Statistik sagt hier wenig aus, lediglich die letzte Partie könnte hier ein Anhaltspunkt sein, die gewann Norwegen mit 2:1.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür beide Mannschaften wird es in dieser Begegnung wichtig ein, vor allem die eigenen Fehler aus dem Siel zu bekommen und hinten keinen zu fangen. Richtungsweisend ist diese Partie für beide, denn wer verliert hat schlechte Karten für die Europameisterschaft. Auch vorne waren beide bislang nicht unbedingt die treffsichersten Mannschaften auf dem Kontinent und erzielten in sechs Spielen jeweils nur sieben Tore. Unsere Empfehlung für geringes Risiko lautet daher Under 3.5. Betway bietet uns hierfür eine Quote von 1,20. Wir rechnen hier mit einem engen Spiel, welches wohlmöglich durch eine Einzelaktion oder eine Standardsituation entschieden wird. Hier liegen die Vorteile unserer Meinung nach bei den Norwegern. Individuell sind die Gäste mit Spielern wie Nordtveid oder Elyounoussi klar besser besetzt. Strategisch empfehlen wir daher die Doppelte Chance X2. Die beste Quote offeriert uns hier Tipico mit einer 1,70. Etwas mehr Risiko bietet unsere spekulative Empfehlung. Die lautet Unentschieden X. Mybet bietet uns hierfür eine Quote von 3,30.

Einschätzung: Beide Mannschaften spielen nicht wirklich ansehnlich, Norwegen hat aber die besseren Einzelspieler auf seiner Seite. Vermutlich ein enges Spiel, eventuell machen die Einzelspieler den Unterschied, daher die Doppelte Chance X2 auf Norwegen zu einer Quote von 1,70.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: