11-1-bundesliga-bvb-gladbach

Mönchengladbach auch beim BVB die bessere Borussia?

Es gibt nur eine Borussia? Gerne ärgern sich die Fans beider Lager bei diesem Duell mit solchen oder ähnlichen Sprechchören. Die Saison 2014/15 ist mittlerweile zehn Spieltage alt. Und nimmt man diese zum Maßstab, kommt die echte, wahre, die einzige Borussia vom Niederrhein. Mönchengladbach hat Dortmund momentan den Rang abgelaufen. Die Fohlen sind gemeinsam mit Wolfsburg Bayern-Jäger. Eine Rolle, die eigentlich die Schwarz-Gelben in den vergangenen Jahren übernommen hatten. Aber der BVB hängt im Tabellenkeller fest. Und wäre da nicht die Champions League, es wäre bislang eine Horror-Saison für das Team von Jürgen Klopp gewesen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 4.5
Beste Wettquote1,28 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,60 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote2,40 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Dortmund vs. Mönchengladbach im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Borussia Dortmund – Borussia Mönchengladbach
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 11. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 9. November 2014 um 17.30 Uhr
  • Ort: Signal Iduna Park, Dortmund
  • Dortmund: 17. Platz, 7 Punkte,11:17 Tore
  • Gladbach: 3. Platz, 20 Punkte, 15:5 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichFür Borussia Dortmund könnte es mal wieder knüppeldick kommen. Gebeutelt vom ohnehin schon sehr großen Verletzungspech drohen am Sonntag nun auch noch Stammkeeper Roman Weidenfeller und Marco Reus wegen eines Magen-Darm-Infekts auszufallen. Zusammen mit Mats Hummels wären das dann drei absolute Stammspieler, die eigentlich nicht aus der Stammelf wegzudenken wären. Jakub Blaszczykowski konnte zuletzt nur leichtes Lauftraining absolvieren und ist für die Partie gegen Mönchengladbach kein Thema. Das Comeback lässt weiter auf sich warten. Fällt Reus aus, wird Kevin Großkreutz wohl im linken offensiven Mittelfeld spielen. Über rechts könnte Klopp unter Umständen auch Ciro Immobile für Henrikh Mkhitaryan aufstellen.

Lucien Favre war früher kein Freund der Rotation. 2014/15 sieht das ganz anders aus. Und weil dem so ist, ist mit Stranzl, Kruse, Hahn, Herrmann und Raffael ein Quintett wieder auf dem Weg in der Startelf, das in der Europa League bei Apollon Limassol nicht mitwirkte. Am ehesten ist noch denkbar, dass Favre statt Patrick Herrmann auch Ibrahim Traore in die erste Elf befördert. Max Kruse ist noch leicht angeschlagen. Sollte es nur für einen Platz auf der Ersatzbank reichen, wird an der Seite von Raffael Branimir Hrgota stürmen, der zuletzt vier Mal in Folge in der Bundesliga nur Ersatzspieler ohne Einsatz war. Granit Xhaka ist der einzige Akteur, auf den Lucien Favre sicher verletzungsbedingt verzichten muss.

Einschätzung: Gerade schienen sich beim BVB die Reihen bei den Verletzten zu lichten, da droht ein Ausfall von Weidenfeller und Reus. Die Qualität stimmt zwar immer noch, doch hat Gladbach aufgrund Form und eingespielter Mannschaft ohne Verletzungssorgen leicht die Nase vorn nach unserer Einschätzung.

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Abwärts: Nach sieben Spielen ohne Sieg ist Borussia Dortmund nur noch Vorletzter
  • Aufwärts: Noch ohne Niederlage kletterte Mönchengladbach bis auf Rang drei
  • Löchrig: Der BVB kassierte bisher immer ein Gegentor, sieben Mal schon zwei
  • Dicht: Gladbach spielte fünf Mal zu null, kassierte noch nie zwei Gegentore in der Liga
  • Dutzend: Vor dem 1:2 hat Dortmund zwölf Mal nicht zu Hause gegen Gladbach verloren

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikIn den letzten Wochen wechselten sich Sieg und Niederlage bei Borussia Dortmund stetig ab. Das Problem daran: Verloren haben die Dortmunder ausschließlich in der Bundesliga. Ihre Siege holten die Schwarz-Gelben ausschließlich im Pokal und in der Champions League. Da verwundert es nicht, dass der BVB mittlerweile in der Liga auf dem vorletzten Platz angekommen ist, denn man wartet dort inzwischen seit sieben Spielen auf einen Sieg. Sieben Spiele schon gingen verloren, eines endete Unentschieden. Je ein Mal nur siegte die Elf von Jürgen Klopp zu Hause und auch auswärts. In allen Ligaspielen kassierte der BVB außerdem immer einen Gegentreffer, sieben Mal sogar gleich deren zwei. An fünf Niederlagen in Serie wie zuletzt werden sich vermutlich selbst die treuesten Borussia-Fans aus Dortmund kaum erinnern.

Ganz anders sieht die Sache bei Borussia Mönchengladbach aus, denn die Fohlen haben keines ihrer 18 Pflichtspiele verloren. Damit hat der VfL Borussia einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. In der Bundesliga gab es bisher fünf Siege und fünf Unentschieden zu verbuchen. Ebenfalls in fünf Matches blieb die Borussia ohne Gegentor. Zwei Gegentreffer haben die Mannen vom Niederrhein noch gar nicht kassiert in dieser Saison – abgesehen von einem einzigen Match in der Europa League in den Play-offs beim 3:2-Sieg bei FK Sarajevo.

Einschätzung: Was bei der Dortmunder Borussia momentan in der Liga alles schief läuft, läuft bei Mönchengladbach einfach rund. Trotzdem: Kann der BVB Leistungen aus der Champions League endlich auch mal im Ligaalltag präsentieren, droht so mancher Tipp zu platzen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenAusgeglichener kann eine Bilanz zwischen zwei Mannschaften nicht sein. 28 Siege für den BVB, 28 Unentschieden und 28 Erfolge für Mönchengladbach – so liest sich der Stand der Dinge vor dem 85. Duell zwischen den Borussen. Gladbach führt mit nur vier Treffern Differenz, denn 141 Treffer stehen 137 Tore für die Dortmunder gegenüber. Die letzten drei Vergleiche hat Borussia Mönchengladbach nicht verloren, zwei Mal gab es zuletzt sogar Siege. In der abgelaufenen Saison 2013/14 gewann Gladbach 2:1 im Signal Iduna Park. Im Heimspiel hatten sich die Fohlen 2:0 durchgesetzt. Davor gab es ein 1:1 am Niederrhein. Aber: Vor dem 2:1-Auswärtserfolg der Fohlen ging der BVB in Dortmund sieben Mal in Serie als Sieger vom Feld. Vier Mal davon sogar ohne Gegentreffer.

Einschätzung: Die jüngste Bilanz der Gladbacher täuscht etwas darüber hinweg, dass der BVB davor zu Hause ein Dutzend Mal nicht mehr gegen den VfL verloren hat.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDortmund ist in der Champions League Extraklasse. Dortmund hat das letzte Heimspiel zwar gegen Gladbach verloren, davor aber zwölf Mal zu Hause nicht. Das sind die Fakten, die der schwachen Bilanz in der Bundesliga gegenüberstehen. Die Ergebnisse der aktuellen Saison bringen uns in diesem immens schwer zu tippenden Spiel zu einem Under 4.5. Weil für unsere risikoarme Wette selbst die Doppelte Chance nicht taugt. 1,28 zahlt Mybet dafür als Quote, was wir für sehr fair halten. In 18 von 20 Fällen trat dies in dieser Saison in der Liga ein. Ein Under 3.5 in 15 von 20 Fällen und die Quote von 1,60 bei Ladbrokes halten wir mit kalkulierbarem Risiko ebenfalls für attraktiv genug. Falls Gladbachs Serie hält und der BVB seinen schwachen Trend in der Bundesliga bestätigt, ist die Doppelte Chance X2 sicher die beste Wahl. Hierfür hat Tipico mit 2,40 die Bestquote im Programm.

Einschätzung: Egal, welche Vergleiche man anstrebt – die Partie lässt sich mit wenig Risiko nur via Under-Torwetten knacken. Läuft alles nach dem Trend, ist die Doppelte Chance mit Tendenz Gladbach eine sehr hoch quotierte Alternative.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: