29-1-bundesliga-bvb-paderborn

SC Paderborn reist mit neuem Mut zu Borussia Dortmund

Was für ein Paukenschlag beim BVB: In der kommenden Saison heißt dort der Trainer nicht mehr Jürgen Klopp, denn der gab am Mittwoch seinen Rücktritt zum Ende der Spielzeit bekannt. Es wird schwerfallen für die Borussia, nun den Fokus voll und ganz auf die Partie gegen den SC Paderborn zu richten. Dabei wäre das so wichtig, weil die Schwarz-Gelben durchaus noch Chancen auf den Einzug ins internationale Geschäft haben. Und weil Paderborn mit neuem Mut am Samstag (18. April 2015) im Signal Iduna Park vorstellig werden wird. Gegen Augsburg wurde gewonnen. In Ostwestfalen glauben sie wieder an den Klassenerhalt. Es verspricht also eine hochinteressante Begegnung zu werden.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,25 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,65 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 2.5
Beste Wettquote2,63 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Dortmund vs. Paderborn im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Borussia Dortmund – SC Paderborn
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 29. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 18. April 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Signal Iduna Park, Dortmund
  • BVB: 10. Platz, 33 Punkte, 35:37 Tore
  • SCP: 16. Platz, 27 Punkte, 25:53 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Zu Hause ausgeglichen: Fünf Siege, drei Remis und fünf Pleiten gab es für den BVB
  • Auswärts ganz schwach: Paderborn siegte auswärts erst zwei, verlor aber auch acht Mal
  • Kaum Tore in der Fremde: Zehn Mal schoss der SCP bei seinen 14 Gastspielen gar kein Tor
  • Wenig Dreier: 2:1 gewann Paderborn jüngst gegen Augsburg – der zweite Sieg in 18 Spielen
  • Keinen Dreier: gab es für beide Teams im Hinspiel, das in der Benteler-Arena 2:2 endete

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikIm Viertelfinale im DFB-Pokal rettete ein Sonntagsschuss von Sebastian Kehl den Dortmundern in der Verlängerung einen 3:2-Sieg gegen 1899 Hoffenheim. In der Bundesliga zeigte die Formkurve zuletzt allerdings eher etwas nach unten. Wobei Wetter unbedingt berücksichtigen sollte, dass die Schwarz-Gelben eben gegen zwei Top-Teams verloren, zu denen sie in dieser Saison nicht zählen. 0:1 verlor Dortmund zuletzt zu Hause gegen den Spitzenreiter FC Bayern. 1:3 lautete der Endstand am vergangenen Wochenende bei Borussia Mönchengladbach, wobei der frühe Gegentreffer nach nur wenigen Sekunden schon die komplette BVB-Taktik über den Haufen warf. Nicht verkannt werden sollte, dass der Klopp-Mannschaft zuvor eine Serie von immerhin fünf Siegen und zwei Unentschieden, also sieben Partien ohne Niederlage gelungen war. Die Heimbilanz der Borussia fällt mit fünf Siegen, drei Unentschieden und ebenso fünf Niederlagen ausgeglichen aus. Dortmund traf in 13 Heimspielen allerdings auch nur 16 Mal ins gegnerische Netz. Ein schwacher Wert.

Beim SC Paderborn bejubelten sie am letzten Wochenende endlich mal wieder einen dreifachen Punktgewinn, weil der FC Augsburg 2:1 niedergerungen wurde. Es war allerdings auch erst der zweite Sieg in den letzten 18 Ligaspielen. In der Rückrunde stehen die Ostwestfalen deswegen mit nur acht Punkten auch auf dem vorletzten Platz. Viel schlimmer: Im Kalenderjahr 2015 hat der SCP in elf Begegnungen erst vier Treffer erzielt. Auswärts ist man ebenfalls zweitschlechtestes Team nach dem HSV mit insgesamt erst acht eigenen Toren und zwei Siegen. Vier Mal noch reichte es zum Remis. Bei Hertha BSC (0:2), Eintracht Frankfurt (0:4) und Borussia Mönchengladbach (0:2) setzte es zuletzt in fremden Arenen nur Niederlagen. 2:1 gewann der SC Paderborn davor bei Hannover 96.

Einschätzung: Borussia Dortmund präsentierte zuletzt wechselhafte Leistungen. Paderborn vor allem auswärts fast ausschließlich schwache Partien. Der BVB spielt zwar nicht brillant, hat aber viel mehr Qualität und auch etwas mehr Konstanz zu vermelden. Vorteil Dortmund.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDass der BVB lange Zeit in der Krise steckte, lässt sich auch aus dem Verlauf des Hinspiels ablesen. Denn beim SC Paderborn führten die Schwarz-Gelben zur Pause noch durch die Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus mit 2:0. Aber der SCP antwortete im zweiten Abschnitt, als erst das Tor von Lukas Rupp wieder Hoffnung aufkeimen ließ. Die wurde dann tatsächlich bestätigt, weil Mahir Saglik neun Minuten vor dem Abpfiff per Kopf einnickte. In einer Pokalpartie Mitte der 80er Jahre drehte der Gast aus Dortmund damals selbst einen 0:2-Pausenrückstand und gewann noch 4:2. Doch das darf sicher statistisch vernachlässigt werden und spielt für aktuelle Wetten keine große Rolle mehr.

Einschätzung: Dortmund und Paderborn trennten sich im bislang einzigen Bundesligaduell 2:2 unentschieden. Der BVB verlor jüngst 1:3 in Gladbach, wo Paderborn vor wenigen Wochen 0:2 unterlag. Gegen Hoffenheim spielten die Ostwestfalen 0:0, der BVB gerade eben erst im Pokal 2:2 nach 90 Minuten. Wir können diese Rubrik also aktuell nur unentschieden bewerten.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenSpiele im Signal Iduna Park waren in der Saison 2014/15 selten Highlights. Tore fielen auch selten zahlreich. Mit Paderborn kommt ein Gast ins Ruhrgebiet, der auswärts kaum trifft – erst acht Treffer erzielte. Da scheint sich also selbst ein riskanteres Under 2.5 zu lohnen, für das Pinnacle Sports eine Quote von sogar 2,63 ausschüttet. Etwas weniger riskant geht es mit einem Under 3.5, für das der Buchmacher Mybet derweil eine Wettquote von 1,65 bereithält. Auch nicht schlecht. Warum wir diese Wettvarianten erwähnen? Zum einen, weil ihr euch so gegen eine Paderborner Überraschung absichert, vorausgesetzt natürlich, es bleibt bei einer geringen Anzahl Tore. Zum anderen, weil die Quote für den klar favorisierten BVB nicht sonderlich hoch ausfällt. Bei Betvictor werden mit der Topquote auch nur 1,25 ausgezahlt.

Einschätzung: Was passiert, nachdem Jürgen Klopp bekannt gab, dass er zum Saisonende aufhört? Unsere Wettexperten halten das für eine gefährliche Situation. Also besser auf eine Under-Torwette ausweichen. Zur Not auch auf ein Under 4.5, für das ihr noch eine ähnlich hohe Quote wie für einen Dortmunder Heimsieg einstreicht.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: