23-1-bundesliga-bvb-schalke

Derby der Erzrivalen: BVB und S04 im direkten Duell um den Dreier

Es gab Zeiten, die liegen noch gar nicht so lange zurück und in denen dieses Derby auch schon mal über Titel entschied. Doch in dieser Spielzeit ist vieles anders, was vor allem an Borussia Dortmund liegt. So mancher Schalke-Fan wird sich deswegen schon vergnügt die Hände gerieben haben, als der BVB zwischenzeitlich sogar auf einen Abstiegsplatz und ans Tabellenende rutschte. Ja, vor solch einem Derby ist auch immer Platz für Spott und Häme. Man gönnt sich eben selbst das Schwarze unterm Fingernagel nicht. Wer allerdings am Samstagnachmittag (28. Februar 2015) im Signal Iduna Park ab 15.30 Uhr die besseren Karten haben wird, scheint völlig offen. Spätestens, seitdem der BVB wieder ein wenig zur alten Form gefunden hat.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 4.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,55 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 1.5
Beste Wettquote4,75 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Dortmund vs. Gelsenkirchen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Borussia Dortmund – FC Schalke 04
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 23. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 28. Februar 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Signal Iduna Park, Dortmund
  • BVB: 12. Platz, 25 Punkte, 28:31 Tore
  • S04: 4. Platz, 35 Punkte, 32:24 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Bilanz im Derby: Die fällt mit 30:30 Siegen ausgeglichen aus, in Dortmund stehen 18:11 Siege
  • Quote vor dem Tor: Der FC Schalke hat in den letzten sechs Spielen maximal ein Tor erzielt
  • Serie in der Liga: Borussia Dortmund gewann drei Partien in Folge – zum ersten Mal 14/15
  • Schwer zu bewingen: sind die Schalker, die nur ein Mal in den letzten sieben Partien verloren
  • Bälle im Netz: In den letzten zwölf Revierderbys fielen nie mehr als vier Tore

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDas 1:2 bei Juventus Turin im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League offenbarte so manches defensive Defizit beim BVB, der noch lange nicht seine Topform erreicht hat, die er in dieser Spielzeit eigentlich auch nur in drei, vier Spielen in der Gruppenphase der europäischen Königsklasse nachgewiesen hat. Insofern sind die drei Siege in Serie in der Bundesliga bereits ein echter Achtungserfolg für die Mannen von Jürgen Klopp. 3:2 bestanden die zuletzt ihre Auswärtsaufgabe beim VfB Stuttgart. 4:2 gewannen sie zuvor zu Hause gegen den 1. FSV Mainz 05. In beiden Begegnungen gab es neben Licht aber auch eine Menge Schatten, ganz besonders im Abwehrverhalten. Eine richtig gute, weil konzentrierte Vorstellung lieferte der BVB einen Spieltag vorher noch beim SC Freiburg, wo er nichts zuließ und somit 3:0 gewann. Zu Hause erreicht Dortmund aktuell mit vier Siegen, zwei Unentschieden und vier Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz. Das gilt auch für das Torverhältnis von 13:12.

Schalke hatte Grund sich zu ärgern. Denn aus dem fast schon sicher geglaubten 1:0-Sieg gegen Werder Bremen wurde am Ende doch nur ein 1:1-Unentschieden, weil die Norddeutschen kurz vor dem Abpfiff nach einem Standard noch einmal zuschlugen – allerdings auch verdient, denn insgesamt spielte Schalke nicht zielstrebig genug nach vorne. Ein Vorwurf, der in den vergangenen Wochen häufiger zu hören war, was daran liegt, dass unter Roberto di Matteo zunächst eine konsequente Abwehrvorstellung steht. So haben die Gelsenkirchener in ihren letzten sieben Begegnungen auch nur ein Mal verloren (0:1 bei Eintracht Frankfurt), in ihren vergangenen sechs Partien allerdings auch nie mehr als ein Tor erzielt. Auswärts erreichte S04 vor dem 0:1 in Frankfurt ein beachtliches 1:1 beim FC Bayern, was München die ersten zwei Punkte kostete. Davor gewann man 2:1 beim SC Paderborn und untypisch hoch wie deutlich 4:0 beim VfB Stuttgart.

Einschätzung: Dortmund hat noch deutlich Probleme in der Defensive, Schalke setzt auf selbige – und macht das gut. Dafür jubelte S04 zuletzt auch umso seltener vorm gegnerischen Tor. Eine aus unserer Sicht unentschiedene Sache bei der Analyse.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEine Tendenz in diesem Derby? Die gibt es nicht wirklich. Schalke siegte im Hinspiel 2:1 und erkämpfte sich in der letzten Saison ein 0:0 beim BVB. Dafür holten die Schwarz-Gelben 2013/14 einen 3:1-Sieg auf Schalke, wo zuvor noch die Königsblauen selbst 2:1 triumphiert hatten. Insgesamt holte die Borussia in den letzten zehn Begegnungen vier Siegen, zwei Unentschieden und kassierte gegen die Königsblauen auch vier Niederlagen. Einen gewissen Trend müssen wir also anderweitig suchen. Fündig wurden unsere Sportjournalisten bei ihrer Analyse bei der Trefferquote. Nie fielen in den letzten zwölf Derbys mehr als vier Tore. Zehn Mal waren es maximal auch nur drei Treffer.

Einschätzung: BVB- und Schalke-Fans sollten sich bei Wetten aufs Derby mit Emotionen zurücknehmen. Die Bilanzen gegeneinander sind ausgeglichen. Wenn überhaupt, lassen sich Tendenzen bei der Zahl der erzielten Treffer ausmachen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWenn ihr schon einen Blick auf unsere Wettempfehlungen fürs Ruhrderby geworfen habt, dürftet ihr schnell festgestellt haben, dass wir keine der klassischen 3-Weg-Wetten ausgewählt haben. Das hat auch seine Gründe: In der Bundesliga hatte der BVB zuletzt einen kleinen Lauf, aber das trifft auch auf Schalke zu, das nur selten besiegt wurde – allerdings auch selten trifft. Insbesondere selten mehr als ein Mal. Außerdem kommt als Risikofaktor hinzu, dass die Dortmunder noch bei Juventus Turin im Einsatz waren, Schalke diese Woche aber nicht im internationalen Einsatz war. Und schlussendlich schreibt solch ein Derby ja meist auch seine ganz eigenen Gesetze, was auch die jüngsten Bilanzen in Dortmund und auf Schalke beweisen.

Also minimieren wir das Risiko schon einmal ausschließlich durch 2-Weg-Wetten. Unsere Redakteure haben sich für ein Under 4.5 als sicherste aller Varianten entschieden, denn diese Wette trat in den letzten zwölf Derbys immer ein. Mybet zahlt trotzdem noch eine sehr gute Quote von 1,25 dafür. Selbst ein Under 3.5 stand noch zehn Mal auf dem Zettel, für das wiederum Mybet mit 1,55 die beste Quote auf dem Markt zu bieten hat. Eine Value Bet winkt allen mutigen Tippern bei einem Under 1.5. Hier gibt es 4,75 als Quote bei Betvictor abzuräumen. Wir haben diese Wette mit aufgenommen, weil schon fünf Heimspiele des BVB mit maximal einem Treffer endeten in dieser Saison und weil Schalke tendenziell eben auch eher seltener trifft.

Einschätzung: Wer ganz sicher gehen will, bekommt für ein Under 4.5 zwar keine besonders hohe, dafür eine besonders sichere Wette mit sehr akzeptabler Quote geboten, die sich auch hervorragend als Teil einer Kombiwette eignet.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: