Champions League Gruppe C: Celtic Glasgow VS Borussia Mönchengladbach

Mittwoch, 19. Oktober 2016 - 20:45 Uhr - Celtic Park in Glasgow

Glasgow

3. Spieltag

Mönchengladbach

Endstand: Celtic Glasgow 0 - 2 Borussia Mönchengladbach

Duell um Platz 3: Mönchengladbach im Hexenkessel von Glasgow

Ist die Europa-Reise für Gladbach schon bald beendet? Die Borussia vom Niederrhein steht in der Gruppe C aktuell denkbar schlecht dar und kann nach zwei Spielen noch keinen einzigen Punkt vorweisen. Die ersten beiden Plätze dürften damit schon so gut wie sicher an Barcelona und Manchester City vergeben sein. Der Kampf um Platz Drei lebt aber noch. Und genau da erwartet die „Fohlen“ am Mittwoch (19. Oktober 2016) um 20.45 Uhr mit Celtic Glasgow im Celtic Park in Glasgow ein echter Hammer. Der schottische Traditionsklub konnte in den heimischen vier Wänden schon das eine oder andere Wunder möglich machen und hat erst vor ein paar Wochen ein beeindruckendes 3:3 gegen Man City aus dem Hut gezaubert. Gladbach sollte also auf der Hut sein.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,59 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Glasgow 1
Beste Wettquote3,25 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Glasgow vs. Mönchengladbach im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Celtic Glasgow – Borussia Mönchengladbach
  • Wettbewerb: Champions League Saison 2016/17
  • Runde: 3. Spieltag | Gruppe C
  • Anstoß: Mittwoch, den 19. Oktober 2016 um 20.45 Uhr
  • Ort: Celtic Park in Glasgow
  • Celtic: 3. Platz, 1 Punkt, 3:10 Tore
  • Gladbach: 4. Platz, 0 Punkte, 1:6 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Läuft: Celtic hat seit 6 Spielen nicht verloren
  • Macht: Zuhause sind die Schotten seit über 20 Spielen unbesiegt
  • Kritisch: Gladbach wartet seit 3 Spielen auf einen Sieg
  • Reisefrust: Auswärts gab es für die „Fohlen“ 4 sieglose Spiele in Folge
  • Offen: Beide Teams kassierten in 2 Spielen zusammen 16 Gegentore

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikFür Celtic Glasgow läuft die Saison bislang eigentlich so wie immer. In der heimischen Premier League steht man nach acht Spieltagen mit 22 Punkten auf dem ersten Rang und kann es sich dementsprechend relativ gemütlich machen. International allerdings sind die Qualitätsunterschiede dann doch immer spürbar. Bislang holten die „Bhoys“ gerade einnal einen Zähler aus ihren beiden ersten Partien, mussten dabei aber schon satte zehn Gegentore hinnehmen. Allerdings: Bekannt sind die Hausherren vor allem für die Emotionen und die Stimmung zuhause. Und genau die hat in letzter Zeit schon gegen Manchester City, Astana, Leicester und Wolfsburg eine ganze Menge gebracht.

Bei der Borussia aus Mönchengladbach hat sich aktuell wieder eine kleine Krisenzeit eingeschlichen. Das hat durchaus Tradition bei den „Fohlen“, die immer wieder zwischen Genie und Wahnsinn hin- und herspringen. Momentan steckt die Elf von Andre Schubert allerdings eher im Wahnsinn fest, denn in den letzten drei Partien gab es keinen Sieg. Vor allem die sonst so vielschichtige und zuverlässige Offensive hinkt mächtig hinterher und blieb in den letzten zwei Partien zwei Mal ohne Torerfolg. Ziel der Schubert-Elf ist in der Gruppe C ganz klar der dritte Platz, dafür muss gegen den Konkurrenten aus Glasgow aber unbedingt ein Dreier her.

Einschätzung: In der Königsklasse läuft es für beide Seiten bisher denkbar schlecht. Aus Sicht der Gladbacher kommt aber noch hinzu, dass auch die Leistungen in der Bundesliga schon einmal besser waren.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEin Duell in einem Pflichtspielt hat es zwischen diesen beiden Mannschaften noch nie gegeben. Allerdings haben sich die Wege 2013 einmal im Rahmen eines Freundschaftsspiels gekreuzt, welches die Borussia mit 2:1 für sich entscheiden konnte. In der aktuellen Situation wäre das sicherlich auch wieder ein Wunsch-Ergebnis, zumal die Gäste auswärts nicht unbedingt eine gute Figur machen. Seit vier Spielen wurde kein Sieg mehr eingefahren, gleich drei der letzten vier Partien gingen verloren. Besonders happig ist dabei auch das Torverhältnis, denn zwei erzielten Treffern stehen satte zwölf Gegentore gegenüber. In der Königsklasse ist die Defensive bisher ähnlich anfällig gewesen und holte sich in zwei Duellen schon sechs Gegentreffer ab. Für neutrale Zuschauer könnte hier aber einiges geboten werden, denn auch die Hausherren haben in der eigenen Abwehr ganz massive Probleme. So kassierte man in der Königsklasse in zwei Partien bisher zehn Gegentore – im Schnitt genau fünf Gegentreffer pro Spiel.

Einschätzung: Für die Offensiven beider Mannschaften könnte es ein guter Tag werden, denn die Defensiven sind enorm anfällig.

ladbrokes_empfehlung-content-300

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenObwohl die Borussia qualitativ sicherlich überlegen ist, wird die Reise nach Schottland enorm schwer. Mit Celtic wartet ein Spitzenteam des Landes, das insbesondere zuhause schon echte Wunder vollbringen konnte. Hinzukommt, dass die Gäste momentan nicht gerade in ihrer besten Verfassung sind. Wer also gerne ein wenig mehr Risiko eingehen möchte, dem empfehlen wir als spekulative Empfehlung den Sieg Glasgow 1, der mit einer 3,25 bei X-Tip am besten quotiert wird. Viele Möglichkeiten werden sich zudem für beide Offensivreihen ergeben, was vor allem mit den negativen Schwächen beider Mannschaften zusammenhängt. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch daher das beide Teams treffen B2S. Mit einer 1,59 hat Netbet für diesen Tipp die beste Quote im Angebot. Konservativ lautet unsere Empfehlung bei dieser Partie hingegen Over 1.5 und wird mit einer 1,20 bei Ladbrokes am besten quotiert.

Einschätzung: Bei derart schwachen Offensiven ist es eigentlich vorprogrammiert, das in diesem Duell Tore fallen müssen. Da beide Seiten mit den Problemen hinten zu kämpfen haben, ist das beide Teams treffen B2S mit der 1,59 vermutlich die beste Variante.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: