Gruppe_D_CostaRica_England

Letzte Wettinfos: Wiedergutmachung der Three Lions?

Das nächste Spiel ist bekanntlich immer auch das schwerste. Im letzten Match der Gruppe D bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien trifft England auf seinen vermeintlich leichtesten Gegner. Wie sich die Ausgangslage nach den beiden Partien gegen Italien und Uruguay für die Three Lions gestaltet, könnt ihr im letzten Abschnitt dieses Artikels entnehmen – und damit auch erfahren, unter welchem Druck der Weltmeister von 1966 möglicherweise stehen wird. Für alle, die ihre Wetten schon weiter im Vorfeld platzieren wollen, bieten wir an dieser Stelle schon den einen oder anderen sehr guten Tipp samt empfehlenswerter Wettquote für das Spiel zwischen Außenseiter Costa Rica und England. Angepfiffen wird die Begegnung am 24. Juni um 18 Uhr MESZ in Belo Horizonte im Estadio Governador Magalhaes Pinto.

Der Sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,26 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteAuswärtssieg 2
Beste Wettquote1,87 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHeimsieg 1
Beste Wettquote4,50 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Statistische Besonderheiten: Starke englische Qualifikation

icon_10_StatistikWas einen Tipp im Vorfeld der WM 2014 gar nicht so einfach macht, ist die Tatsache, dass sich Costa Rica und England bislang in der Geschichte der Länderspiele noch nie begegnet sind. Insofern müssen wir unsere Erkenntnisse für Wetten auf diese Paarung aus anderen Daten gewinnen, beispielsweise aus der abgeschlossenen WM-Qualifikation. Hier kann England nur eine sehr gute Quali in der Gruppe H attestiert werden. Die Three Lions verloren kein einziges ihrer insgesamt zehn Matches. Am Ende blieben die Insulaner so einen Punkt vor dem härtesten Widersacher, der Ukraine, und lösten ihr WM-Ticket auf direktem Weg. Stark präsentierten sich die Engländer dabei in der Abwehr, die insgesamt nur vier Gegentore zuließ. Gegen die vermeintlich schwächeren Gegner überzeugten die Three Lions fast durchweg, lediglich ein 1:1 in Montenegro war am Ende vielleicht weniger als erhofft. Stark war ebenfalls die Torausbeute mit mehr als drei Toren pro Partie im Durchschnitt. Einziger Kritikpunkt: Verloren wurde zwar keine Begegnung, aber vier Mal endeten die Partien mit englischer Beteiligung auch nur unentschieden. Für einen Tipp bleibt also festzuhalten: England absolvierte eine sichere WM-Qualifikation mit nur wenigen Makeln. Für Costa Rica sollte das reichen, auf England zu wetten, ist gewiss die sicherste Option.

teaserbox-bet365-WM2014

Three Lions stets eine Runde weiter – bislang

icon_02_QuotoenAuch in Sachen Erfahrung ist die englische Fußball-Nationalmannschaft den Los Ticos Meilen voraus. Seit 1982 waren die Three Lions mit einer Ausnahme, 1994 in den USA, immer bei der Endrunde vertreten. Immer qualifizierten sie sich dabei auch für die K.-o.- beziehungsweise Zwischenrunde. Doch dieses Mal wird für England nach der Vorrunde Schluss sein. Das steht jetzt schon fest, wie ihr auch in unserem aktuellen Update im letzten Abschnitt nachlesen könnt. Warum trotzdem ein englischer Sieg tendenziell von unserer Redaktion bevorzugt wird, lest ihr dort ebenso.

Letzte Infos für Wetten auf Costa Rica – England

icon_05_VergleichPro und Contra Costa Rica: An Selbstvertrauen dürfte es den Ticos kaum mangeln, schließlich besiegten sie erst Uruguay 3:1, dann Italien 1:0 – das Tolle aus Sicht Costa Ricas: völlig verdient. Die Gruppe D hat der Underdog damit schon erfolgreich gemeistert. Zum Gruppensieg fehlt somit nur noch ein Unentschieden, je nach Ergebnis im Parallelmatch zwischen Italien und Uruguay reicht den Ticos aber auch schon eine knappe Niederlage. Verletzt sind keine Spieler. Aber es scheint nicht unwahrscheinlich, dass etwa Joel Campell und Bryan Ruiz, bislang die besten Akteure im Kader der Costa-Ricaner, eine kleine Verschnaufpause bekommen. Darüber hinaus könnte auch Jose Miguel Cubero im Mittelfeld geschont werden. Er wäre bei einer weiteren Gelben Karte im Achtelfinale andernfalls gesperrt.

Pro und Contra England: Für England, das mittlerweile vier Spiele in Serie nicht mehr gewonnen hat, endet die WM 2014 in Brasilien in einer mittleren Katastrophe. Nach jeweils einer 1:2-Niederlage gegen Italien zum Auftakt und im zweiten Gruppenspiel gegen Uruguay sind die Three Lions vorzeitig ausgeschieden; ganz gleich wie das letzte Spiel auch enden mag. Natürlich werden die Engländer aber alles probieren, um zumindest Wiedergutmachung bei den treuen Fans zu betreiben. Dabei ist am ehesten denkbar, dass Coach Roy Hodgson Adam Lallana vom FC Southampton von Beginn an bringen wird.

Empfohlene Wetten: Tipps auf dieser Partie sind nur mit äußerster Vorsicht zu genießen, weil in diesem bedeutungslosen Match droht, dass beide Mannschaften ihre Startformation gehörig durcheinanderwirbeln. Auch Costa Rica, denn den Ticos dürfte es relativ gleichgültig sein, ob sie die Gruppe D nun als Sieger oder „nur“ als Zweitplatzierter abschließen. Da England nach wie vor die besseren Einzelspieler besitzt und in den beiden Spielen zuvor auch etwas unter Wert geschlagen wurde, tendieren wir eindeutig zu einem englischen Sieg, für den der Bookie Digibet als Quote ein 1,87 bereithält. Absichern könnt ihr eure Wette aber auch mit einer Doppelten Chance X2 (1,26 bei bwin). Wer glaubt, dass der dritte Sieg gegen die Three Lions für die Ticos möglich ist, bekommt für dieses Risiko eine Value Bet bei Bet3000 spendiert. Die Quote liegt dann bei 4,50.
teaserbox_WM_Interwetten

WM-Spezial

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: