Testspiele EM-Vorbereitung: Dänemark VS Island

Donnerstag, 24. März 2016 - 20:00 Uhr - MCH Arena in Herning

Dänemark

Testspiel

Island

Endstand: Dänemark 2 - 1 Island

Die erste EM im Blick: Island testet gegen Dänemark

Island hat es tatsächlich geschafft und reist zur Europameisterschaft! Das erste Mal in der Geschichte des Landes hat eine Nationalmannschaft vollbracht, sich tatsächlich für das größte europäische Turnier zu qualifizieren. Am Donnerstag (24. März 2016) um 20 Uhr trifft die Mannschaft von Lars Lagerbäck in der MCH Arena in Herning auf Dänemark. Das „Danish Dynamite“ kann die Europameisterschaft nur vom Fernseher aus betrachten, da das entscheidende Duell gegen Schweden vergeigt wurde. Allerdings soll auch die eigene Heimbilanz aufgebessert werden, denn dort warten die Dänen seit drei Spielen auf einen Sieg.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,43 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote2,30 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Island 2
Beste Wettquote5,05 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Dänemark vs. Island im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Dänemark – Island
  • Wettbewerb: Internationales Freundschaftsspiel 2016
  • Runde: EM-Vorbereitung
  • Anstoß: Donnerstag, den 24. März 2016 um 20 Uhr
  • Ort: MCH Arena in Herning
  • Dänemark: 3. Platz, 12 Punkte, 8:5 Tore
  • Island: 2. Platz, 20 Punkte, 17:6 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Machtlos: Seit 6 Spielen warten die Dänen auf einen Sieg
  • Schwund: Island gewann nur 1 der letzten 8 Spiele
  • Zielsicher: In den letzten 5 Auswärtsspielen hat Island immer getroffen
  • Sieglos: Gegen Dänemark konnten die Isländer noch nie gewinnen
  • Allergie: In Dänemark hat Island auch noch nie ein Tor erzielt

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie Enttäuschung über die verpatzte Europameisterschaft war im Lager der dänischen Nationalmannschaft schon spürbar. Ausgerechnet gegen den Nachbarn aus Schweden wurde das K.O.-Duell im Hinspiel mit 2:1 verpatzt. Das 2:2 vor den eigenen Fans im Rückspiel reichte dann logischerweise nicht mehr aus. Unterm Strich schon etwas mager, zumal der DBU in den letzten Jahren eigentlich gute Leistungen ablieferte. In den letzten Wochen und Monaten kann davon aber keine Rede sein. Seit sechs Spielen wartet die Mannschaft von Age Hareide jetzt schon auf einen Sieg. Neben den Duellen gegen Schweden verlor „Danish Dynamite“ auch gegen Frankreich (1:2) und Portugal (0:1). Dazu gab es gegen Armenien (0:0) und Albanien (0:0) nur zwei torlose Unentschieden.

Von schlechter Stimmung oder Enttäuschung ist in Island nichts zu spüren. Die ehemaligen Fußballzwerge haben sich mit einer beeindruckenden Leistung zur ersten EM-Teilnahme ihrer Geschichte geballert. Und wie, denn in der Gruppenphase wurde Teams wie die Niederlande oder die Türkei hinter sich gelassen. Gegen „Oranje“ setzte sich die Mannschaft von Lars Lagerbäck sogar in beiden Duellen durch. Seit diese Qualifikation feststeht, haben aber auch die Leistungen ein wenig nachgelassen. Bereits im letzten Spiel der Gruppe, als das Weiterkommen allerdings schon feststand, verlor Island mit 0:1 in der Türkei. Anschließend gab es auch gegen Polen (2:4) und die Slowakei (1:3) zwei herbe Niederlagen. In Finnland konnte die Lagerbäck-Elf mit einem 1:0 zwischenzeitlich wieder auf die Bahn kommen, angesichts der Pleiten gegen die Vereinigte Arabische Emirate (1:2) und die USA (2:3) war dieser Erfolg aber nicht von langer Dauer.

Einschätzung: Dänemark ist frustriert aufgrund der verpatzten EM. Island hingegen hat die Sensation geschafft, hat seit dem aber auch auf dem Platz nachgelassen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIn den letzten 16 Jahren sind Dänemark und Island sich sechsmal begegnet. Auch davor fanden bereits einige Duelle statt, allerdings handelt es sich hierbei um Spiele aus den 1950er Jahren, die nur unwesentlich zur Charakteristik der beiden Teams beitragen. In den sechs Duellen seit 2000 jedenfalls konnten sich die Dänen in allen Spielen durchsetzen. Island brachte zudem lediglich ein einziges Tor zustande, in Dänemark hat der Gast noch nie getroffen. Doch allen Fans der isländischen Nationalmannschaft kann die Angst vor „Danish Dynamite“ auch ein wenig genommen werden. Das letzte Duell datiert schließlich aus dem Jahre 2011, als die Gewichtsklassen beider Mannschaften noch deutlich verschoben waren. Aktuell hat die dänische Nationalmannschaft nämlich mit einer kleinen Heimschwäche zu kämpfen. Von den letzten drei Heimspielen konnte kein einziges gewonnen werden. Island war auswärts in den letzten Wochen aber ebenfalls nicht wirklich zielstrebig und gewann nur eines der letzten sechs Gastspiele. Lobenswert aus isländischer Sicht ist aber die Tatsache, dass die eigene Mannschaft in diesen Spielen insgesamt sieben Tore erzielte.

Einschätzung: Seit der Jahrtausendwende konnte Island kein einziges Spiel gegen Dänemark gewinnen. Allerdings stammt das letzte Duell aus dem Jahr 2011, wo beide Mannschaften noch etwas anders aufgelegt waren.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDänemark dürfte nach der verpassten EM-Teilnahme auf Wiedergutmachung vor den eigenen Fans aus sein. In der Tat steht das „Danish Dynamite“ hier ein klein wenig unter Zugzwang, denn zuletzt wurden zuhause eher magere Auftritte abgeliefert. Für Island geht es hingegen darum, sich bereits jetzt intensiv für das Turnier vorzubereiten. Unterm Strich erwarten wir somit eine offensive geführte Partie, die einiges an Spannung bieten dürfte. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, aber beide Mannschaften haben durchaus knackige Offensiven zu bieten. Konservativ empfehlen wir euch daher das Over 1.5, welches mit einer 1,43 bei Betsson am besten quotiert wird. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch das Over 2.5. Hierfür gibt es mit einer 2,30 die beste Quote bei Tipico. Ein deutlicher Favorit existiert hier für uns nicht, bessere Chancen räumen wir aber den Isländern ein. Hier wird das Spiel möglicherweise etwas ernster genommen als bei den Gastgebern, da in ein paar Wochen das erste große Turnier ansteht. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher den Sieg Island 2. Dieser wird mit einer 5,05 bei X-Tip am besten quotiert.

Einschätzung: Island ist auf dem Weg zur ersten EM-Teilnahme in der Geschichte des Landes. Gut möglich, dass Dänemark bereits die ganze Lust der Isländer zu spüren bekommt. Mit der 5,05 für den Sieg Island 2 ist die Quote enorm verlockend und kann mit einem angemessenen Einsatz ohne Probleme angespielt werden.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: