EM 2016 Play-Offs: Dänemark VS Schweden

Dienstag, 17. November 2015 - 20:45 Uhr - Telia Parken in Kopenhagen

Dänemark

Rückspiel

Schweden

Die letzte Euro-Schlacht zwischen Dänemark und Schweden

Noch einmal Gas geben, dann ist es geschafft. Die Nordlichter aus Dänemark und Schweden hecheln dem Endspurt in Richtung Europameisterschaft entgegen. Vor dem finalen Aufeinandertreffen haben sich die Schweden in die bessere Ausgangsposition geschossen. Durch ein 2:1 im Hinspiel stehen Ibrahimovic und Co schon mit einem Bein bei der EM. Am Dienstag (17. November 2015) reisen die Hinspiel-Sieger um 20.45 Uhr in den Telia Parken zur finalen Schlecht von Kopenhagen. Für die Gastgeber ist der Marschbefehl natürlich klar: Siegen oder die Europameisterschaft ist gelaufen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,45 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,65 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,40 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Dänemark vs. Schweden im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Dänemark – Schweden
  • Wettbewerb: EM-Qualifikation 2016
  • Runde: Play-Offs
  • Anstoß: Dienstag, den 17. November 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: Telia Parken, Kopenhagen/Dänemark
  • Dänemark: 3. Platz, 12 Punkte, 8:5 Tore
  • Schweden: 3. Platz, 18 Punkte, 15:9 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Selbstbewusst: Das Hinspiel gewann Schweden mit 2:1
  • Schwächephase: Dänemark hat seit 5 Spielen nicht gewonnen
  • Top-Form?: Schweden gewann zuletzt 3 Mal in Folge
  • Heimstark: Die Dänen haben nur 1 der letzten 5 Heimspiele verloren
  • Sperrgebiet: Sei 2007 wartet Schweden auf einen Sieg in Dänemark

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikEs läuft nicht für Morten Olsen und sein „Danish Dynamite“. Mittlerweile zieht sich eine erfolglose Spur von schon fünf Spielen ohne Sieg durch die letzten Wochen der Dänen. Vor dem letzten Spiel gegen Schweden heißt es also für Dänemark, noch einmal alles aus sich herausholen und auf das Beste hoffen. Die Ausgangsposition ist jedenfalls nicht positiv, allerdings hat sich die Mannschaft um Kapitän Daniel Agger auch durch schwache Leistungen hier hinein manövriert. In der Qualifikation wurde in den letzten Partien die direkte Teilnahme vergeigt. Zuhause gegen Albanien gab es ein 0:0, in Armenien ebenfalls ein torloses Unentschieden. In Portugal setzte es im letzten Gruppenspiel dann ein 0:1. Das Hinspiel in Schweden ging ebenfalls mit 1:2 verloren, nachdem die Mannschaft von Morten Olsen quasi 80 Minuten lang nur auf Halbgas gefahren ist.

Bei der „Blagult“ aus Schweden ist die Laune hingegen blendend. Ohnehin hat sich Schweden nach etwas schwächeren Leistungen mittlerweile wieder leise im internationalen Fußball angemeldet und konnte durch den Sieg gegen Dänemark mal wieder ein Ausrufezeichen setzen. Vor ein paar Wochen noch sah die Welt um die Mannschaft von Erik Hamrén alles andere als rosig aus. Nach einem 0:1 gegen Russland und einem 1:4 zuhause gegen Österreich war klar, dass die Europameisterschaft für Schweden nur über den zweiten Bildungsweg zu packen ist. Diese wurde mit einem 2:0 in Liechtenstein und einem 2:0 zuhause gegen Moldawien eingetütet. Vor wenigen Tagen dann der verdiente Sieg im Heimspiel gegen Dänemark (2:1).

Einschätzung: Besser in Form sind aktuell ganz klar die Schweden. Auch Ibrahimovic konnte im Hinspiel seinen ersten Treffer gegen den dänischen Nachbarn erzielen. Bei Dänemark hingegen ist schon seit ein paar Wochen der Wurm drin.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenZum „Nordischen Duell“ zwischen Dänemark und Schweden kam es insgesamt schon 104 Mal. Die Statistik macht dabei aus dänischer Sicht wenig Hoffnung auf ein Erreichen der Europameisterschaft, denn die Vorteile liegen traditionell bei den Schweden. Diese konnten sich 46 Mal durchsetzen, Dänemark konnte lediglich 40 Mal gewinnen. 18 Duelle endeten Unentschieden. Etwas mehr Hoffnung dürfte den Dänen aber ihre eigene Heimstärke machen. Die „Olsenbande“ verlor nur eines ihrer letzten fünf Heimspiele, Schweden hat in Dänemark das letzte Mal 2007 gewinnen können. Damals verpasste „Blagult“ den Gastgebern mit einem 3:0 aber auch eine heftige Packung. Schweden hat sich wiederum in den letzten Auswärtsspielen nicht wirklich schlecht, aber auch nicht übermäßig erfolgreich präsentieren können. Zwei der letzten fünf Auswärtsspiele gingen verloren, zwei wurden gewonnen. Die Gegner hießen bei den Siegen allerdings Liechtenstein und Moldawien, sind also deutlich unter Dänemark anzusiedeln.

Einschätzung: Geschichtlich haben die Schweden hier ein wenig die Nase vorn. Dänemark kann aber mit einer enormen Heimstärke punkten, an der auch Schweden die letzten Jahre zu knabbern hatte.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie Ausgangslage vor der Partie ist klar: Dänemark muss zwingend gewinnen. Dementsprechend erwarten wir uns von Dänemark eine etwas offensivere Gangart als im Hinspiel, Schweden wird hingegen vermutlich versuchen den Kasten dicht zu machen. Vorne haben die Dänen aktuell aber ein riesiges Problem, denn es trifft einfach niemand. In den letzten fünf Spielen konnte die Mannschaft von Morten Olsen zwei Tore erzielen. Für uns ist klar, dass hier nicht viele Tore fallen werden. Das Under 3.5 ist hier unsere Empfehlung für die konservative Wette. Hierfür offeriert uns Tipico mit einer 1,25 die beste Wettquote. Die aktuelle Form spricht unserer Meinung nach klar für Schweden. Die Mannschaft steigert sich von Spiel zu Spiel, Dänemark findet überhaupt nicht den Vorwärtsgang. Lediglich das Heimrecht kommt Dänemark zu Gute, denn Schweden spielt auswärts einen anderen Fußball, als im eigenen Land. Strategisch empfehlen wir euch hier die doppelte Chance X2. Hierfür offeriert uns Tipico mit einer 1,65 die beste Wettquote. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, gehen wir hier auf das Unentschieden X. Hierfür hat Betvictor mit einer 3,40 die beste Quote im Angebot.

Einschätzung: Schweden ist aktuell für unsere Begriffe etwas zu stark für Dänemark. Individuell sind beide Mannschaften wohl gleichauf, die Dänen setzen ihre Leistungsfähigkeit aber nicht um. Auch wenn Dänemark heimstark ist sehen wir hier keine Niederlage für Schweden. Die Quote von 1,65 für die doppelte Chance X2 ist hier eine angemessene Methode.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: