2. Bundesliga 2015/16: DSC Arminia Bielefeld VS 1. FC Heidenheim

Samstag, 12. September 2015 - 13:00 Uhr - SchücoArena in Bielefeld

Bielefeld

6. Spieltag

Heidenheim

Endstand: DSC Arminia Bielefeld 0 - 0 1. FC Heidenheim

Beide erst mit einer Niederlage – Bielefeld empfängt Heidenheim

Nach einem etwas holprigen Saisonstart haben sich die Bielefelder scheinbar gefangen. Am letzten Spieltag wurde Paderborn mit 2:1 besiegt. Viel wichtiger aber: Die Mannschaft von Norbert Meier konnte sich endlich etwas vom Erfolgsdruck lösen. Jetzt ist allerdings der 1. FC Heidenheim am Samstag (12. September 2015) um 13.00 Uhr Gast in der SchücoArena, und die haben seit fünf Spielen nicht mehr verloren.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,40 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,93 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,35 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bielefeld vs. Heidenheim im Schnelldurchlauf

  • Paarung: DSC Arminia Bielefeld – 1. FC Heidenheim
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 6. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 12. September 2015 um 13.00 Uhr
  • Ort: SchücoArena, Bielefeld
  • Bielefeld: 11. Platz, 6 Punkte, 4:5 Tore
  • Heidenheim: 3. Platz, 10 Punkte, 7:4 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Positiv: Nach 4 sieglosen Spielen wieder ein Sieg für DSC
  • Serie: Heidenheim ist seit 5 Spielen ungeschlagen
  • Auswärts: Auswärts kassierte der FCH 1 Niederlage aus 5 Spielen
  • Flaute: Bielefeld blieb zuhause zuletzt 3 Mal ohne eigenen Treffer
  • Klatsche: Das letzte Duelle gewann Heidenheim mit 3:0

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikEndlich, endlich gab es aus Sicht der Arminia den ersten Sieg in der 2. Bundesliga. Am vergangenen Spieltag schaffte die Mannschaft von Trainer Norbert Meier beim 2:1-Erfolg in Paderborn ihren ersten Dreier einzutüten. Bielefeld zeigte hier in aller erster Linie eine starke Moral und drehte das Spiel nach einem 0:1-Pausenrückstand noch in ein 2:1. Ansonsten lief es für die Arminia bislang in dieser Saison eher semi-erfolgreich. Am ersten Spieltag reisten die Bielefelder nach Hamburg zum FC St. Pauli. Nach dem 0:0 waren die Gemüter bei der DSC durchaus positiv gestimmt. Ein wenig ernüchternd war dann jedoch der erste Heimauftritt in Liga Zwei. Auch gegen den FSV Frankfurt kamen die Bielefelder nicht über ein 0:0 hinaus. Im Pokal zog man wie erwartet gegen Bundesligist Hertha BSC den Kürzeren und verabschiedete sich mit 0:2 aus dem Wettbewerb. Aus Sicht der Bielefelder keine so große Enttäuschung, schließlich kann man sich so voll und ganz auf die Saison in der neuen Spielklasse fixieren. In der Liga trennte sich die Arminia gegen Mitaufsteiger Duisburg dann im dritten Spiel mit 2:2 wieder Unentschieden. Richtig böse wurde der Auftakt aber erst durch die 0:2 Niederlage zuhause gegen Braunschweig. Jetzt schöpft die Truppe von Norbert Meier nach dem Erfolg gegen Paderborn wieder neue Hoffnung. Für das Spiel gegen Heidenheim kann der Trainer der Bielefelder aus den Vollen schöpfen.

In Heidenheim ist man mit den bisherigen Auftritten der Mannschaft mehr als zufrieden. Mit zehn Punkten nach fünf Spielen sind die Heidenheimer absolut im Soll und durften die Länderspielpause auf dem dritten Tabellenplatz genießen. Schon zum Auftakt der neuen Saison präsentierte sich der FCH angriffslustig. Am ersten Spieltag ging es für die Mannschaft von Frank Schmidt gegen 1860 München. In einem eher zähen Zweitligaspiel hatten die Heidenheimer hier beim 1:0 das bessere Ende für sich. Gebremst wurde die Euphorie dann ein wenig durch die 2:3-Niederlage beim „Club“ in Nürnberg. Der FCH kam hier nach zweimaligem Rückstand immer wieder zurück ins Spiel, letztendlich setzten sich die Nürnberger aber durch. In der ersten Runde des DFB-Pokals mussten die Heidenheimer bei Pirmasens ran. Ohne große Probleme besiegte der Zweitligist den Vertreter aus der Regionalliga mit 4:1. Gleichzeitig war dieser Sieg für die Elf von Frank Schmidt scheinbar ein Türöffner, denn in der Liga blieb Heidenheim danach drei Spiele unbesiegt. Düsseldorf wurde mit 1:0 geschlagen, Kaiserslautern sogar mit 3:1. Lediglich gegen Sandhausen war auswärts nicht mehr als ein 0:0 drin. Während der Länderspielpause hatte der FCH ein Testspiel gegen den VfB Stuttgart und erspielte ein achtbares 2:2.

Einschätzung: Für Bielefeld hat die Saison scheinbar erst jetzt richtig angefangen. Heidenheim ist schon seit Spieltag Eins voll auf Kurs. Wir rechnen mit einem interessanten Zweitligaspiel!

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenErst vier Mal sind sich Heidenheim und Bielefeld bisher begegnet. Das erste Duell im Jahr 2011 entschied der FCH knapp mit 1:0 für sich. Das war in diesen Duellen übrigens der erste und einzige Auswärtssieg, denn ansonsten setzte sich stets die Heimmannschaft durch. So gewann Heidenheim auch im Jahr 2012 mit 2:1 gegen Bielefeld, im zweiten Duell des Jahres hatte dann Bielefeld das bessere Ende (1:0). Das letzte Aufeinandertreffen war im Jahr 2013, damals noch ein Duell in der dritten Liga. Nach zwei Platzverweisen für die Arminia setzte sich Heidenheim hier klar mit 3:0 durch. Auswärts waren die Heidenheimer letzte Saison eher mittelmäßig unterwegs. Lediglich 18 Punkte holte der FCH auf fremden Plätzen. Bielefeld hingegen war in Liga Drei die stärkste Heimmannschaft und behielt 45 Punkte in der heimischen SchücoArena. Aktuell sind die Vorzeichen ein bisschen umgekehrt, denn Heidenheim ist zwar auswärts mit bisher nur einem Punkt weiterhin schwach, Bielefeld jedoch mit nur einem Heimpunkt ebenfalls nicht gerade eine Macht zuhause. Die Arminia spielte die letzten drei Spiele zudem nur Unentschieden, öfter musste nur Union Berlin die Punkte teilen.

Einschätzung: Die Statistik sagt wenig über das kommende Duell aus. Beide Mannschaften befinden sich jedoch in einem andauernden, oder neu gestarteten Aufwärtstrend. Ein Unentschieden würde wohl beiden Mannschaften hier reichen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDieses Spiel ist von der Ausgangslage her höchst interessant. Heidenheim spielt in dieser Saison konstant auf einem guten Niveau. Bielefeld hat die ersten Begegnungen etwas verschlafen, ist für einen Aufsteiger aber dennoch passabel in die Saison gekommen. Nach dem letzten Sieg ist das Selbstbewusstsein zudem wieder gewachsen. So kann man in diesem Spiel davon ausgehen, dass beide Seiten versuchen werden das Spiel zu gewinnen. Sinnvoll erscheint es uns daher konservativ auf das Over 1.5 zu gehen. Die beste Quote hierfür bietet uns Betvictor mit einer 1,40. Mit Toren rechnen wir, auf Grund der Ausgangsposition der Mannschaften, auf beiden Seiten. Betvictor bietet uns mit einer 1,93 die beste Quote für unsere strategische Empfehlung, das Beide Teams treffen B2S. Auf einen Favoriten mögen wir uns hier nicht festlegen. Bielefeld ist eigentlich zuhause traditionell stark, Heidenheim ist aber seit vier Spielen in Folge ungeschlagen. Etwas risikobehaftet und spekulativ unsere Empfehlung daher das Unentschieden X. Mybet bietet uns hierfür mit einer 3,35 die beste Quote.

Einschätzung: Aufwärtstrend auf beiden Seiten. Heidenheim spielt eine starke Saison, Bielefeld hat auch zurück in die Erfolgsspur gefunden. Hier werden beide offensiv zu Werke gehen, daher Beide Teams treffen B2S mit einer 1,93 eine gute Wahl.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: