2. Bundesliga 2015/16: DSC Arminia Bielefeld VS SV Sandhausen

Sonntag, 25. Oktober 2015 - 13:30 Uhr - SchücoArena in Bielefeld

Bielefeld

12. Spieltag

Sandhausen

Endstand: DSC Arminia Bielefeld 0 - 0 SV Sandhausen

Dockt Sandhausen in Bielefeld an die Spitze an?

Ohne Zweifel gehört der SV Sandhausen zu den positiven Erscheinungen dieser Saison. Nach elf Spieltagen steht der SVS mit 18 Punkten auf dem sechsten Platz und ist somit in Reichweite zur Spitzentruppe. Am Sonntag (25. Oktober 2015) reist der Tabellensechste um 13.30 Uhr in die SchücoArena nach Bielefeld. Die Arminia treten bislang als Könige der Unentschieden auf und spielten allein in den letzten fünf Partien vier Mal Unentschieden.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,38 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,70 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,30 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Bielefeld vs. Sandhausen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Arminia Bielefeld – SV Sandhausen
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 12. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 25. Oktober 2015 um 13.30 Uhr
  • Ort: SchücoArena, Bielefeld
  • Bielefeld: 14. Platz, 11 Punkte, 10:12 Tore
  • Sandhausen: 6. Platz, 18 Punkte, 21:13 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Unentschieden: Kein Team spielte so oft Unentschieden wie Bielefeld
  • Heimrecht: 3 der letzten fünf DSC-Heimspiele endeten Unentschieden
  • Serie: Sandhausen gewann zuletzt 3 Mal in Folge
  • Historie: In den letzten 5 Duellen fielen 13 Tore
  • Gut: Der SVS verlor nur 2 der letzten 5 Auswärtsspiele

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikWirklich etwas auszusetzen gibt es eigentlich an den Leistungen der Arminia bisher eigentlich nicht. Elf Punkte nach elf Spielen sind natürlich nicht das Optimum, aber aus der Sicht der Bielefelder wäre der 14. Platz am Saisonende sicherlich okay. Mit einem Ein-Punkte-Schnitt pro Spiel bleibt Bielefeld seiner Spielweise treu. So gab es in den letzten fünf Partien nur eine einzige Niederlage (0:1) Düsseldorf, aber leider auch keinen Sieg. Gegen Freiburg (2:2), Bochum (1:1), Nürnberg (2:2) und 1860 (1:1) trennte sich die Mannschaft von Norbert Meier jeweils Unentschieden. In einigen Spielen wäre mit ein wenig Glück auch der Dreier drin gewesen. Dabei gibt es eigentlich keine große Problemstelle bei den Westfalen. Bielefeld kassiert halt einfach nur mehr Tore, als sie schießen. Einzig und allein im Sturm ist vielleicht noch etwas Nachholbedarf, das hat aber auch Sportchef Samir Arabi unter der Woche angekündigt. Insgesamt hat Bielefeld nämlich 169 Mal aufs Tor abgeladen, konnte dabei aber nur magere zehn Punkte erzielen.

Sandhausen auf dem sechsten Tabellenplatz. Bei allem Respekt, aber da muss man wirklich zwei Mal hinsehen. Dabei hat sich der SVS diese Position im ersten Saisondrittel mehr als verdient. Die Mannschaft von Alois Schwartz präsentiert sich deutlich stärker und dynamischer als noch in der abgelaufenen Spielzeit. Mit 21 Treffern hat Sandhausen die drittmeisten Tore erzielt. Auch das war vor der Saison nicht unbedingt so erwartet worden. In den letzten fünf Spielen mussten die Sandhäuser nur eine Niederlage hinnehmen, gegen Nürnberg 0:2. Danach erspielte sich die Schwartz-Elf gegen 1860 München ein 1:1 und war danach gleich drei Mal in Serie erfolgreich. Gegen Düsseldorf (1:0), St. Pauli (3:1) und Kaiserslautern (1:0) wurden neun Punkte eingefahren und nur ein Gegentor kassiert. Und das, obwohl die meisten Experten nach dem zwischenzeitlichen „Einbruch“ ein Ende der Sandhäuser Spielfreude vorausgesagt hatten. Der Sieg gegen den FCK war zwar dreckig, aber am Ende der Verdienst einer geschlossenen Mannschaftsleistung, gepaart mit Glück. Auch das gehört dazu.

Einschätzung: Bielefeld kommt aufgrund der zahlreichen Unentschieden weder vor, noch zurück. Sandhausen ist in den letzten Spielen wieder mit Vollgas zurückgekommen, die Arminia hat eine Niederlage im Gepäck. Formtechnisch liegt der Ball hier wohl bei den Gästen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenArminia Bielefeld und der SV Sandhausen standen sich bislang fünf Mal gegenüber. 2013/14 verweilten schon einmal beide Mannschaften gemeinsam in der 2. Bundesliga. Hier setzte sich jeweils die Heimmannschaft durch (Bielefeld 2:1, Sandhausen 1:0). Zuletzt kreuzten sich die Wege der beiden Vereine im DFB-Pokal 2014. Damals schaltete die Arminia die Gäste mit 4:1 aus. Sandhausen war schon zur Halbzeitpause in Rückstand geraten und bekam es in der zweiten Hälfte richtig dicke. Insgesamt fielen bei diesen fünf Duellen 13 Tore, das entspricht einem Schnitt von 2,6 Toren pro Spiel. In den letzten fünf Bielefelder Spielen fielen nur beim 0:1 in Düsseldorf weniger als zwei Tore, die vier Unentschieden waren immer mit mindestens zwei Treffern gesegnet. Beim SVS waren es nur das letzte Spiel gegen Kaiserslautern (1:0) und der Sieg in Düsseldorf (1:0), welches mit nur einem Treffer unter dieser Marke liegt.

Einschätzung: Bislang hat die jeweilige Heimmannschaft die Hosen in der Statistik an. Hier liegt also aus traditioneller Sicht der Vorteil bei der Arminia. Worauf wir aber hoffen dürfen sind einige Tore, denn der Schnitt ist ganz gut.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBedingt durch die starken Auftritte in den letzten Wochen ist Sandhausen für uns hier der leichte Favorit auf den Sieg. Die Mannschaft von Alois Schwartz zeigt ungeahnte Qualitäten in dieser Saison und zeigt sich unbeeindruckt vom Namen des Gegners. Bielefeld kommt einfach nicht in Form, allerdings erkämpft sich die Mannschaft von Norbert Meier immer und immer wieder ein Unentschieden. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch die doppelte Chance X2. Hierfür offeriert uns Betway mit einer 1,70 die beste Quote. Angesichts der Bielefelder Performance bislang muss man hier natürlich das Unentschieden X anspielen. Wir empfehlen die 3,30 Quote von Tipico als spekulativen Tipp. Bielefeld wird hier sicher offensiver agieren als Sandhausen, da endlich gepunktet werden muss. Wenn nicht in der SchücoArena, wo dann? Allerdings kommt das dem SVS ziemlich entgegen, denn der kann aus einer geordneten Defensive heraus agieren. Torgefahr wird hier also auf beiden Seiten entstehen und wenn Bielefeld das Zielen ein bisschen besser in den Griff bekommt, dann können hier auch einige Tore fallen. Konservativ, also mit niedrigem Risiko, lautet unsere Empfehlung Over 1.5. Hierfür bietet uns Betclic mit einer 1,38 die beste Wettquote.

Einschätzung: Sandhausen hinterlässt in den letzten Spielen einen starken Eindruck. Bielefeld ist der König der Unentschieden. Sandhausen wäre auswärts mit einem Punkt aber sicherlich auch zufrieden. Für uns ist das Unentschieden X mit einer 3,30 hier ein absoluter must-Bet. Auch wenn es natürlich ein gewisses Risiko mit sich bringt.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: