2. Bundesliga 2016/17: SG Dynamo Dresden VS VfB Stuttgart

Samstag, 15. Oktober 2016 - 13:00 Uhr - DDV Stadion in Dresden

Dresden

9. Spieltag

Stuttgart

Endstand: SG Dynamo Dresden 5 - 0 VfB Stuttgart

Wird Stuttgart den Ambitionen gerecht: Ein Sieg gegen Dresden?

Stuttgart hat in der laufenden Saison nicht fortdauernd überzeugt. Inzwischen hat sich jedoch der Erfolg eingestellt. Aus den letzten vier Ligaspielen stehen zehn Punkte auf dem Konto. Aber auch Dresden wird, insbesondere in der Rolle als Aufsteiger, mit dem aktuell elften Platz zufrieden sein. Die Schwaben möchten den Relegationsplatz hingegen, zugunsten eines direkten Aufstiegsplatzes, gerne verlassen. Dynamo Dresden hat ein Heimspiel. Die letzten zwei Duelle daheim wurden nicht gewonnen. Dennoch erwartet das DDV Stadion den VfB Stuttgart mit Freude. Die Fans strömen am Samstag, den 15. Oktober 2016, um 13 Uhr in die Arena, um den ehemaligen Bundesligisten im Duell mit ihrem Herzensverein zu sehen. Aber bringt der 9. Spieltag eine Überraschung oder holen die Schwaben den nächsten Dreier.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,33 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Stuttgart 2
Beste Wettquote2,15 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette2 Handicap 1:0
Beste Wettquote4,00 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Dresden vs. Stuttgart im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SG Dynamo Dresden – VfB Stuttgart
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2016/17
  • Runde: 9. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 15. Oktober 2016 um 13 Uhr
  • Ort: DDV Stadion, Dresden
  • Dynamo: 11. Platz, 9 Punkte, 8:13 Tore
  • VfB: 3. Platz, 16 Punkte, 13:6 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Vergangenheit: 1993 gewann Dynamo Dresden zuletzt und zum einzigen Mal vs. Stuttgart
  • Vierfach ohne Sieg: Sind die Dresdener in Folge in der 2. Bundesliga
  • Vierfach ungeschlagen: Sind hingegen die Mannen des VfB Stuttgart
  • 13 Tore: Haben die Schwaben erzielt; Dresden traf hingegen nur achtfach
  • 13 Gegentore: Musste Dynamo hinnehmen, während der VfB sechs Treffer kassierte

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikIn Sachen Form ist hier eine absolut gegenläufige Entwicklung zu beobachten. Während Stuttgart eingangs der Saison hinter den Erwartungen zurückblieb und Dresden überzeugen konnte, hat das Ostteam in einem Maße abgebaut, wie die Schwaben zugelegt haben. Dynamo holte aus den letzten vier Spielen nur einen Punkt, während die Stuttgarter mit zehn Zählern überzeugt haben.

Dresden gewann im DFB-Pokal gegen RB Leipzig mit 7:6 nach Elfmeterschießen. Auch die folgenden Ligaspiele gingen mit 1:0 daheim gegen den FC St. Pauli und mit 2:0 bei Hannover 96 gewonnen. Der erste Rückschlag folgte beim Wiederaufsteiger Erzgebirge Aue. Gegen die Veilchen wurde mit 0:3 verloren und das Unglück nahm seinen Lauf. Eine weitere 0:3 Niederlage folgte in Kaiserslautern. Im eigenen Stadion, gegen den nächsten Aufsteiger, wurde 2:2 gespielt – wobei die Würzburger Kickers eine gute Form haben. Zuletzt stand eine 0:2 Auswärtsniederlage gegen den SV Sandhausen auf dem Plan.

Auch der VfB Stuttgart konnte sich gegen Homburg im DFB-Pokal durchsetzen. Schlussendlich stand ein 3:0 nach einer torlosen ersten Halbzeit niedergeschrieben. In der 2. Bundesliga wurde darauf folgend gegen den SV Sandhausen mit 2:1 gewonnen. Dafür gab es eine 1:2 Niederlage daheim gegen Heidenheim. In Kaiserslautern wurden erneut drei Punkte, mit einem Spielstand von 1:0, geholt. Sogar im Duell mit Spitzenreiter Braunschweig konnte ein 2:0 geholt werden. In Bochum stand das 1:1. Dafür gab es zum Abschluss vor der Länderspielpause einen souveränen 4:0 Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Einschätzung: Die stark abbauende Form von Dresden und die zunehmende Leistung der Stuttgarter sprechen eine deutliche Sprache. Der VfB ist hier Favorit.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie letzten direkten Duelle zwischen Dresden und Stuttgart stammen aus Zeiten der Bundesliga. In den Jahren 1993 bis 1995 fanden vier Aufeinandertreffen statt. Zweifach gewannen die Schwaben mit 4:2 und 3:0. Eine Partie konnte Dresden mit 1:0 für sich entscheiden. Es verbleibt ein 0:0 Unentschieden.

Interessanter ist freilich die Lage in der aktuellen Liga. Die zuletzt schlechten Spiele von Dresden haben das Team auf den elften Platz abrutschen lassen. Dort stehen sie nach acht Spielen mit zwei Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen. Es wurden hierbei acht Treffer erzielt und mussten 13 Gegentreffer hingenommen werden. Neun Zähler stehen auf dem Konto. Daheim ist Dresden sogar nur Zwölfter. Mit einem Sieg, zwei Remis und einer Niederlage, sowie mit 4:6 Toren, könnte die Ausbeute besser sein.

Der VfB Stuttgart hat sich den Anschluss an die Aufstiegsplätze erkämpft und liegt jetzt schon auf dem Relegationsplatz. In acht Partien wurden 16 Punkte gesichert. Fünf Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen, bei 13:6 Toren sind die fabelhafte Bilanz. Auswärts wird der vierte Platz gehalten. Es wurden zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage geholt. Das Torverhältnis beziffert sich auf 5:3.

Einschätzung: Wenn der Heimzwölfte gegen den Auswärtsvierten, einen Absteiger aus der Bundesliga und das aktuell formstärkere Team spielt, sind die Rollen klar verteilt. Dresden ist Außenseiter und Stuttgart der Favorit.

ladbrokes_empfehlung-content-300

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDer VfB Stuttgart ist in der aktuellen Form auch auswärts der klare Favorit. Der Sicherheitstipp nimmt das Unentschieden noch mit auf und geht auf die Doppelte Chance X2. Hierfür gewährt der Buchmacher Betway die fabelhafte Quote in Höhe von 1,33. Für den herkömmlichen Auswärtssieg wird bei Unibet hingegen bereits eine 2,15 gewährt.

Allerdings ist auch ein höherer Sieg nicht auszuschließen. Die schlechte Form der letzten Spiele von Dresden, gegen Aue wurde im eigenen Stadion beispielhaft mit 0:3 verloren, und die gute Form der Stuttgarter, die ihre letzten zwei Heimspiele mit Handicap gewannen, ist hierfür ein gutes Argument. Der Tipp 2 Handicap 1:0 erreicht bei Interwetten mit einer 4,00 als Quote den besten Gegenwert.

Einschätzung: Der herkömmliche Sieg von Stuttgart wird bei Unibet mit einer 2,15 ausgeschrieben. In Anbetracht der Formentwicklung beider Teams ist dies ein sehr gutes Geschäft.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: