International Copa America: Ecuador VS Peru

Donnerstag, 9. Juni 2016 - 4:00 Uhr - University of Phoenix Stadium in Glendale

Ecuador

2. Spieltag

Peru

Endstand: Ecuador 2 - 2 Peru

Vollgas: Zieht Peru mit einem Sieg gegen Ecuador davon?

Nächster Halt Play-Offs? Peru ist mit einem 1:0 gegen Haiti in die Gruppe B der Copa America gestartet und hat es damit auf den ersten Tabellenplatz der Gruppe geschafft. Das das Spitzenspiel am zweiten Spieltag nun Ecuador gegen Peru heißt, hätten wohl auch nur die wenigsten Experten erwartet. Aber auch Ecuador kam relativ gut in das Turnier und konnte gegen Brasilien immerhin ein Unentschieden holen.Am Donnerstag (9. Juni 2016) um 4 Uhr treffen nun die beiden Teams der Stunde im direkten Duell im University of Phoenix Stadium in Glendale gegeneinander an. Die Ausgangslage ist klar, denn der Gewinner darf sich allerbeste Chancen ausrechnen auch in der nächsten Runde noch mit dabei zu sein.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative Wette2 Handicap 0:2
Beste Wettquote1,33 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote2,20 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,50 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Ecuador vs. Peru im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Ecuador – Peru
  • Wettbewerb: Copa America 2016
  • Runde: 2. Spieltag
  • Anstoß: Donnerstag, den 9. Juni 2016 um 4 Uhr
  • Ort: University of Phoenix Stadium in Glendale
  • Ecuador: 2. Platz, 1 Punkt, 0:0 Tore
  • Peru: 1. Platz, 3 Punkte, 1:0 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Frust: Seit 4 Spielen wartet Ecuador auf einen Sieg
  • Marsch: Peru konnte 3 Spiele in Folge gewinnen
  • Lücken: In 5 der letzten 6 Spiele kassiert Ecuador Gegentore
  • Härtefall: Auswärts gewann Peru nur 1 der letzten 7 Spiele
  • Duell: Von den letzten 6 direkten Duell gewann Peru nur 1

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikEcuador wurde hinter Brasilien eigentlich der sichere zweite Platz in der Gruppe B zugesprochen. Doch dafür muss die Mannschaft von Gustavo Quinteros jetzt auch liefern. Nachdem gegen Brasilien im ersten Spiel ein sehr anständiges 0:0 geholt wurde, muss jetzt Peru vom Thron gestoßen werden. Gibt es hier eine Pleite, dann könnte die nächste Runde in beachtliche Ferne rücken. Sorgen dürfte der Coach dabei durchaus haben, denn die aktuelle Form von „La Tri“ stimmt hinten und vorne nicht. Von den letzten vier Partien wurde keine einzige gewonnen. Stattdessen gab es ein 2:2 gegen Paraguay, ein 1:3 gegen Kolumbien, ein 0:1 gegen die USA und eben das angesprochene 0:0 gegen Brasilien.

Wirklich erfolgreich in diese Gruppe gestartet sind demnach nur die „Rojiblanca“ aus Peru. Die Mannschaft mit dem argentinischen Trainer Ricardo Gareca siegte am ersten Spieltag mit 1:0 gegen Haiti und konnte sich damit zwar keinen Schönheitspreis abholen, dafür aber die einzigen drei Punkte in der Gruppe B. Vor dem zweiten Spieltag sieht die Lage demnach ziemlich entspannt aus, zumal sich die restlichen Teilnehmer allesamt selbst die Punkte klauen. Peru ist gleichzeitig aber auch in einer äußerst ansprechenden Form und gewann zuletzt dreimal in Serie. Vor dem 1:0 gegen Haiti wurden bereits ein 4:0 gegen Trinidad und Tobago, sowie ein 3:1 gegen El Salvador gefeiert. Läuft es weiter wie am Schnürchen für die Garca-Elf, dann ist hier möglicherweise eine ganz dicke Überraschung drin.

Einschätzung: Peru startet mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein in das zweite Spiel. Ecuador muss die Zügel langsam anziehen, damit hier nicht schon bald die Segel gestrichen werden können.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEcuador gegen Peru ist im südamerikanischen Fußball durchaus ein Klassiker. Schon 44 Mal hat es das Duell zwischen den beiden Mannschaften gegeben. Die Vorteile liegen dabei auf der Seite der Peruaner, denn die konnten sich 18 dieser direkten Vergleiche sichern. Ecuador hinkt mit 14 Siegen derzeit noch ein wenig hinterher. Die restlichen zwölf Partien endeten mit einer Punkteteilung. Dennoch hat sich diese Bilanz in den letzten Aufeinandertreffen ein wenig gedreht. Peru konnte zwar den letzten direkten Vergleich mit 1:0 für sich entscheiden, hat davor aber seit 2007 keinen Sieg mehr gegen „La Tri“ einfahren können. Ecuador wiederum gewann gleich vier der letzten sechs Aufeinandertreffen. Eine klare Schwachsteller der „Rojiblanca“ aus Peru sind die Leistungen in fremden Stadien. Das ist bei der Copa ntürlich nur bedingt hilfreich, da hier ausschließlich auswärts gespielt wird. Aber auch insgesamt steht hier lediglich ein Auswärtssieg in den letzten sieben Partien. Gleich fünf dieser Spiele wurden verloren. Zudem wurde auswärts in nur einem der letzten drei Spiele ein Tor erzielt. Doch auch Ecuador ist in dieser Hinsicht anfällig und konnte in nur eine der letzten sechs Spiele den eigenen Kasten sauber halten.

Einschätzung: Peru geht als Außenseiter in diese Partie, liegt in der Historie aber knapp vorne. Das letzte Duell wurde siegreich gestaltet, davor gab es allerdings lange keine Erfolge gegen Ecuador.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAuf dem Papier geht Ecuador hier möglicherweise als Favorit in die Partie, wir sehen das Ganze jedoch nicht so klar, wie die Bookies. Peru ist nach dem Sieg gegen Haiti gut in das Turnier gestartet, was bekanntermaßen immer wichtig für den weiteren Verlauf ist. Darüber hinaus waren die letzten Wochen aber ohnehin sehr anständig, so dass sich „La Tri“ mit Sicherheit schwer tun wird. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher das 2 Handicap 0:2. Hierfür bietet uns Betsson mit einer 1,33 die beste Wettquote. Da Ecuador vor allem in der Defensive zuletzt anfällig war, sehen wir hier gute Chancen auf mindestens einen Treffer der „Rojiblanca“. Für das beide Teams treffen B2S liefert uns bwin hier mit einer 2,20 die beste Quote. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch hier das Unentschieden. Erwischt Peru eine ansprechende Leistung, dann ist hier mindestens ein Punkt drin. Da Ecuador aber auf keinen Fall verlieren darf, spricht hier vieles für eine Punkteteilung. Mit einer 3,50 bietet uns bet365 die beste Quote für das Unentschieden X.

Einschätzung: Peru wird sich hier in unseren Augen keinesfalls abschlachten lassen. Ganz im Gegenteil, denn nach dem Sieg zum Auftakt stehen die Chance auf weitere Punkte sehr gut. Da hier viel von der Tagesform abhängt, gehen wir den sicheren Weg und wählen das 2 Handicap 0:2 für die 1,33.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: