2. Bundesliga 2017/18: Eintracht Braunschweig VS 1. FC Heidenheim

Samstag, 5. August 2017 - 15:30 Uhr - Eintracht-Stadion in Braunschweig

Braunschweig

2. Spieltag

Heidenheim

Endstand: Eintracht Braunschweig 2 - 0 1. FC Heidenheim

Braunschweig will gegen Heidenheim den ersten Dreier

Eines kann sich die Eintracht aus Braunschweig nach dem ersten Spieltag dieser Saison nicht vorwerfen: Langeweile. Die Braunschweiger „Löwen“ haben zwar beim 2:2 in Düsseldorf keinen Sieg einfahren können, dafür mit zwei eigenen Toren, zwei Gegentreffern und einem Platzverweis aber für Gesprächsstoff gesorgt. Schön und gut, nur lässt sich davon bekanntlich keine Aufstiegsfeier planen. Insofern muss jetzt zügig nachgelegt werden, damit nicht schon früh in der Saison der Anschluss nach ganz oben abbricht. Kurioserweise ist es am Samstag (5. August 2017) um 15.30 Uhr im Eintracht-Stadion in Braunschweig für den Gast vom 1. FC Heidenheim erst der erste Auftritt in der neuen Saison. Am vermeintlich ersten Spieltag mussten die Kicker von der Brenz ihre Partie aufgrund des Wetters abbrechen und werden damit vermutlich heiß darauf sein, endlich von der Leine gelassen zu werden.

Braunschweig vs. Heidenheim im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Eintracht Braunschweig – 1. FC Heidenheim
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2017/18
  • Runde: 2. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 5. August 2017 um 15.30 Uhr
  • Ort: Eintracht-Stadion in Braunschweig
  • Braunschweig: 7. Platz, 1 Punkt, 2:2 Tore
  • FCH: 12. Platz, 0 Punkte, 0:0 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Sieglos: 4 Spiele wartet Braunschweig auf einen Sieg
  • Punkte: 3 der letzten 4 Partien der „Löwen“ endeten Unentschieden
  • Form: Nur eines der letzten 5 Spiele verlor der FCH
  • Folge: In den letzten 4 Spielen kassierte Heidenheim Gegentore
  • Dominanz: Noch nie hat der FCH gegen Braunschweig gewonnen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikSo richtig rund will es bei Eintracht Braunschweig derzeit nicht laufen. Das 2:2 am ersten Spieltag in Düsseldorf ist sicherlich okay, es hätte aber eben gerne auch ein Dreier sein dürfen. Ohnehin gestaltet sich die Suche nach dem letzten Sieg der Elf von Torsten Lieberknecht gar nicht so einfach. In den letzten vier Partien gab es neben dem 2:2 noch zwei weitere Unentschieden gegen Mannheim (1:1) und Köln (2:2). Zudem holten sich die „Löwen“ vor wenigen Tagen im Testspiel gegen den AC Florenz noch eine 2:3 Pleite ab. Den letzten Dreier feierte die Lieberknecht-Elf im Testspiel gegen Magdeburg, welches Anfang Juli mit 6:1 gewonnen wurden. Ein echter Maßstab ist das aber natürlich nicht.

Mit großer Motivation ist der 1. FC Heidenheim am letzten Wochenende in den ersten Spieltag gegangen. Lediglich Petrus hatte etwas gegen einen schönen Fußball-Tag an der Brenz und so musste die Partie gegen Aue abgesagt werden. Auftakt verschoben. Unterm Strich bleibt also ein ungewisses Gefühl beim FCH, auch wenn die letzten Auftritte in den Testspielen nicht von so ganz schlechter Natur waren. Gegen die Tschechen von Slovan Liberec konnte ein 1:1 geholt werden. Gegen den neuen und alten Bundesligisten vom VfB Stuttgart wurde sogar ein 2:1 eingefahren. Jetzt gilt es, diese Leistung verspätet auch in der Liga unter Beweis zu stellen.

Einschätzung: Heidenheim musste seinen Auftakt verschieben. Der Motivation wird das aber keinen Abbruch getan haben. Braunschweig dürfte ebenfalls motiviert sein und vor den eigenen Fans auf den ersten Saisonsieg drängen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenAchtung Angstgegner! Für den zweiten Start in den Saisonauftakt hätten sich die Heidenheimer sicherlich einen angenehmeren Gegner als Eintracht Braunschweig vorstellen können. Der Grund: Bisher haben es die Kicker von der Brenz noch nie geschafft, gegen die „Löwen“ aus Braunschweig zu gewinnen. Zehn Duelle wurden gespielt, sieben davon konnten sich die jetzigen Hausherren sichern. Drei Mal erzielte Heidenheim immerhin ein Unentschieden. Immerhin: Zwei dieser drei Unentschieden wurden in den letzten drei direkten Duellen geholt. Das jüngst Duell, aus dem März diesen Jahres, entschied Braunschweig wiederum mit 3:2 für sich. Erfreulicherweise ist dieses torreiche Spiel keinesfalls die Ausnahme. In den letzten drei direkten Duellen trafen immer beide Seiten, insgesamt wurden in zehn Partien 28 Tore erzielt. Der Schnitt pro Partie lieg also bei flockigen 2,80 Toren – für die zweite Liga ist das schon fast rekordverdächtig. Dazu passt, dass der FCH in sieben seiner letzten acht Partien mindestens einen Gegentreffer hinnehmen musste. Braunschweig war nicht viel besser und kassierte in den letzten fünf Partien ebenfalls immer mindestens eine Bude – insgesamt sogar gleich neun Stück.

Einschätzung: Für Heidenheim sieht die Bilanz keinesfalls rosig aus. In der Vergangenheit war Braunschweig unbezwingbar, lediglich ein Unentschieden war hier und da mal drin.

10bet Bonus für Neukunden Aktion

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie Ausgangslage auf beiden Seiten ist zwar ähnlich, im Grunde genommen aber auch vollkommen verschieden. Braunschweig läuft zum zweiten Mal auf und hat im ersten Spiel „nur“ einen Punkt einfahren können. Für Heidenheim ist es überhaupt erst der erste Auftritt, nachdem das eigentlich Heimspiel an Spieltag Eins abgesagt wurde. Interessant ist in beiden Fällen, dass die Teams mit enormen defensiven Problemen zu kämpfen haben und sich in letzter Zeit viele Gegentore einfingen. Das beste Beispiel hierfür ist Braunschweig, das in den letzten drei Partien drei, zwei und zwei Gegentreffer hinnehmen musste. Für neutrale Zuschauer schön: Die letzten drei Partien der Lieberknecht-Elf endeten alle mit mehr als drei Treffern. Dementsprechend ist, auch bei einem Blick auf die Historie, klar, dass es hier wieder munter zur Sache gehen könnte. Konservativ empfehlen wir euch daher das Over 1.5, für das Betvictor mit einer 1,40 die beste Quote bietet. Strategisch gehen wir hingegen auf das Both2Score B2S, welches bei Cashpoint mit einer 1,96 am besten quotiert wird. Reicht euch das noch nicht aus, könnt ihr mit unserer spekulativen Empfehlung und erhöhtem Risiko nachlegen. Diese lautet hier Over 3.5 und wird mit einer 4,20 bei Betvictor am besten quotiert.

Einschätzung: Braunschweig ist in der Defensive zuletzt überraschend anfällig. Heidenheim hat diese Probleme schon länger, konnte sie aber noch nicht beheben. Für uns bedeutet das, dass wir die 1,96 für das Both2Score B2S mit einem guten Gefühl anpacken können.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,40 - Stake 8/10
Risiko
Strategische WetteBoth2Score B2S
Beste Wettquote1,96 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteOver 3.5
Beste Wettquote4,20 - Stake 2/10
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net