2. Bundesliga 2015/16: Eintracht Braunschweig VS 1. FC Kaiserslautern

Sonntag, 20. Dezember 2015 - 13:30 Uhr - Eintracht-Stadion in Braunschweig

Braunschweig

19. Spieltag

Kaiserslautern

Kaiserslautern gegen Braunschweig weiter im Aufwärtstrend?

Die „Roten Teufel“ aus Kaiserslautern drehen in den letzten Wochen wieder kräftig am Punktekonto. Nur eines der letzten fünf Spiele mussten die Pfälzer herschenken, gleich drei der übrigen vier Partien wurden gewonnen. Am Sonntag (20. Dezember 2015) geht es für den FCK um 13.30 Uhr ins Eintracht-Stadion nach Braunschweig. Die Gastgeber lassen in den letzten Wochen ein wenig die Konstanz vermissen, sind zuhause aber immer für einen Sieg gut.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,40 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,98 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,30 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Braunschweig vs. Kaiserslautern im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Eintracht Braunschweig – 1. FC Kaiserslautern
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 19. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 20. Dezember 2015 um 13.30 Uhr
  • Ort: Eintracht-Stadion, Braunschweig
  • Braunschweig: 5. Platz, 28 Punkte, 26:14 Tore
  • Kaiserslautern: 8. Platz, 25 Punkte, 23:23 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Wechselhaft: Braunschweig gewann nur 2 der letzten 5 Spiele
  • Top: Lautern verlor nur 1 der letzten 5 Spiele
  • Heimmacht: Zuhause verlor die Eintracht keins der letzten 4 Spiele
  • Stark: Der FCK gewann auswärts 2 Mal in Folge
  • Ausgangslage: Das letzte Duell endete 0:0

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikEintracht Braunschweig muss sich in den letzten Wochen vorwerfen lassen, dass die Konstanz abhanden gekommen ist. Noch steht die Mannschaft von Torsten Lieberknecht nicht so schlecht dar. Auf Platz Fünf der Tabelle fühlen sich die „Braunschweiger Löwen“ derzeit sichtlich wohl. Mit 28 Punkten hat man einen angenehmen Abstand zum vierten Rang. Alleridngs sieht es nach hinten raus ähnlich eng aus. Denn zum 15. Rang sind es gerade einmal sechs Punkte. Beleg für die wechselhaften Leistungen der Braunschweiger sind die Ergebnisse der letzten fünf Spiele. Auswärts in Nürnberg gab es ein 1:2, woraufhin ein 1:0 Heimsieg gegen den VfL Bochum folgte. Wenig überraschend setzte es in Düsseldorf ein 0:1 ehe es in Sandhausen einen 2:0 Auswärtssieg gab. Unter der Woche ging gegen den VfB Stuttgart das Achtelfinale des DFB-Pokals mit 2:3 in der Verlängerung verloren. Die „Löwen“ hatten hier lange ein Wörtchen mitzureden, nach 120 Minuten hatte der Bundesligist aus dem Schwabenland aber den längeren Atem.

Der 1. FC Kaiserslautern hat sich in den letzten Wochen einer Komplettwandlung unterzogen. Bisher stimmten die Leistungen der Pfälzer in der Liga überhaupt nicht. Wie jedes Jahr, zählten die Lauterer auch dieses Jahr wieder zum engeren Kreis für den Aufstieg. Zur Hälfte der Saison ist Rang Acht demnach zu wenig. Noch sind die Hoffnungen aber nicht begraben. Spielen die „Roten Teufel“ so weiter, wie in den letzten fünf Partien, dann könnte der Aufstieg noch einmal zum Thema werden. Bei den „Bullen“ aus Leipzig gewann Kaiserslautern mit 2:0. Gegen die auswärtsstarken Frankfurter konnte Lautern zuhause ein 1:1 erspielen. Beim Duell gegen die Spielvereinigung aus Fürth hatten die Pfälzer im Torfestival beim 4:2 ebenfalls das bessere Ende auf ihrer Seite. Gegen den FC St. Pauli gab es beim 1:2 zuhause einen kleinen Dämpfer. Wirklich geschadet hat dieser aber offenbar nicht, denn nur eine Woche später wurde zuhause der MSV Duisburg mit 2:0 geschlagen.

Einschätzung: Kaiserslautern befindet momentan durchaus in einer guten Form. Die Hausherren aus Braunschweig haben hingegen mit wechselnden Leistungen zu kämpfen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEintracht Braunschweig und der 1. FC Kaiserslautern gehen am Wochenende bereits in ihr 48. Duell. Für die Pfälzer waren die bisherigen 47 Vergleiche erfolgreicher, denn 20 Mal hatten die „Roten Teufel“ das bessere Ende auf ihrer Seite. Die Braunschweiger hingegen konnten den Platz nur 15 Mal als Sieger verlassen. Die restlichen zwölf Duelle endeten Unentschieden. Aus den letzten fünf Duellen gab es ebenfalls drei Unentschieden. 119 Mal haben beide Teams in den 47 Partien zugeschlagen, woraus sich ein Schnitt von 2,53 Toren pro Spiel ergibt. Diesen konnten beide Teams in den letzten vier Spielen aber lediglich einmal erreichen. Aus Sicht der Braunschweiger spricht wieder wenig dafür, dass hier viele Tore fallen. Drei Mal in Folge konnte Braunschweig zuhause den eigenen Kasten sauber halten. Allerdings fängt Lautern an, es sich in anderen Stadien richtig bequem zu machen. Gleich zwei Siege in Folge konnten die Pfälzer zuletzt einfahren.

Einschätzung: Die Statistik spricht hier für den 1. FC Kaiserslautern. In Braunschweig haben die Pfälzer seit 2003 nicht mehr verloren. Drei der letzten vier Spiele wurden gewonnen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie Eintracht aus Braunschweig und der 1. FC Kaiserslautern gehören beide ohne Zweifel zu den Mannschaften mit dem größten Potenzial. Beide sind auch noch in der Reichweite zu den Aufstiegsrängen und können mit einem Sieg den Abstand deutlich verkürzen. Demnach erwarten wir hier ein offensives Auftreten. Vor allem die Braunschweiger werden vor heimischem Publikum den Gang nach vorne einlegen. Für die spielstarken Gäste aus Kaiserslautern öffnen sich dadurch Räume. Konservativ empfehlen wir euch daher das Over 1.5. Hierfür bietet Betvictor mit einer 1,40 die beste Wettquote. Strategisch sehen wir hier beide Mannschaften jubeln. Dementsprechend empfehlen wir euch das beide Teams treffen B2S. Für diesen Tipp bietet uns Betvictor mit einer 1,98 die beste Quote. Da Braunschweig zuhause enorm stark ist und Lautern gerade gut in Form, können wir uns hier ein Unentschieden sehr gut vorstellen. Spekulativ gehen wir daher auf das Unentschieden X. Mit einer 3,30 bietet uns Interwetten hierfür die beste Quote.

Einschätzung: Die Eintracht ist eine brutal heimstarke Mannschaft. Frankfurt hat auswärts zuletzt das punkten entdeckt. Wir denken, dieses Spiel wird enorm ausgeglichen. Daher ist das Unentschieden X mit einer 3,30 hier möglicherweise eine gute Wahl.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: