2. Bundesliga 2015/16: Eintracht Braunschweig VS 1. FC Nürnberg

Samstag, 30. April 2016 - 13:00 Uhr - Eintracht-Stadion in Braunschweig

Braunschweig

32. Spieltag

Nürnberg

Endstand: Eintracht Braunschweig 3 - 1 1. FC Nürnberg

Aufstiegschance: Holt Nürnberg in Braunschweig den einen Punkt?

Der Aufstieg ist für den „Club“ zum Greifen nahe! Mit einem weiteren Pünktchen am kommenden Spieltag wäre den Nürnbergern zumindest der Relegationsplatz nicht mehr zu nehmen. Sollte Leipzig patzen, könnte auch der direkte Sprung ins Fußball-Oberhaus noch einmal auf den Tisch kommen. Am einfachsten geht die Rechnung aus FCN-Sicht mit einem Sieg am Samstag (30. April 2016) um 13 Uhr im Eintracht-Stadion in Braunschweig auf. Die Gastgeber haben eine eher enttäuschende Saison gespielt, können dafür aber beruhigt in die letzten Spiele gehen, denn mehr als das Mittelfeld ist in dieser Spielzeit nicht drin.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,67 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/2
Beste Wettquote6,00 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Braunschweig vs. Nürnberg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Eintracht Braunschweig – 1. FC Nürnberg
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 32. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 30. April 2016 um 13 Uhr
  • Ort: Eintracht-Stadion in Braunschweig
  • Braunschweig: 10. Platz, 40 Punkte, 38:33 Tore
  • FCN: 3. Platz, 59 Punkte, 65:38 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Hungrig: Der „Club“ hat den zweitbesten Sturm der Liga (65 Tore)
  • Ungeduldig: Seit 3 Spielen wartet Braunschweig auf einen Sieg
  • Einseitig: 3 der letzten 4 direkten Duelle gewannen die Nürnberger
  • Revier: Seit 10 Spielen hat die Eintracht zuhause nicht verloren
  • Positiv: Nürnberg gewann 3 der letzten 4 Auswärtsspiele

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikFür die Eintracht aus Braunschwieg ist diese Saison im Prinzip erledigt. Sowohl mit dem Aufstieg, als auch mit dem Abstieg werden die „Löwen“ von Torsten Lieberknecht in dieser Spielzeit nichts mehr am Hut haben. Das ist allerdings in den letzten Partien auch ein wenig spürbar, denn die letzte Konsequenz ließ der BSC da doch ein wenig vermissen. So kommt es, dass nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde. In Berlin holte sich die Lieberknecht-Elf eine 1:3 Packung ab, zuhause gab es daraufhin ein 2:1 gegen Paderborn. Anschließend wurden gegen Heidenheim (2:2) und Freiburg (2:2) die Punkte geteilt, ehe man sich am letzten Spieltag gegen den TSV 1860 München mit 0:1 geschlagen geben musste.

Der „Club“ aus dem Frankenland hat seine kurze rabenschwarze Phase vermutlich schon wieder im Rückspiegel gelassen. Nachdem eine beeindruckende Siegesserie durch zwei Pleiten gegen Duisburg (1:2) und Karlsruhe (1:2) unterbrochen wurde, konnte am letzten Spieltag gegen Union Berlin (6:2) wieder dreifach gepunktet werden. Das war durchaus wichtig, denn dadurch haben sich die heutigen Gäste in eine sehr interessante Position gebracht, in der schon ein einziger Punkt für den sicheren Relegationsrang reichen würde. Allerdings wird das Ziel erneut ein Dreier sein, denn bei einem Patzer von RB Leipzig könnte es dann auch im Rennen um die direkten Aufstiegsränge noch einmal spannend werden. Aktuell hat der „Club“ nämlich lediglich vier Punkte Rückstand auf die „Roten Bullen“.

Einschätzung: Nürnberg konnte die enttäuschenden leistungen gegen Duisburg und Karlsruhe erfolgreich abhaken. Bei den Braunschweigern ist in den letzten Wochen spürbar, dass die Saison größtenteils gelaufen ist.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenBereits 28 Mal mussten Eintracht Braunschweig und der 1. FC Nürnberg schon gegeneinander antreten. Die bisherigen Ergebnisse sprechen dabei ein kleines bisschen für den Gast, der insgesamt 13 Siege einfahren konnte. Die „Löwen“ müssen sich bisher mit elf Siegen zufriedengeben, die restlichen vier Partien endeten mit einem Unentschieden. Interessant ist hierbei allerdings, dass Nürnberg keinesfalls das deutlich bessere Torverhältnis vorweisen kann. 41 Mal trafen die CLubberer, während die Eintracht 42 Mal ins Schwarze traf. Insgesamt also 83 Treffer und somit ein Schnitt von 2,96 Toren pro Spiel. Vorteile gegenüber dem letzten Aufeinandertreffen, welches Nürnberg mit 2:1 für sich entschied, genießt Braunschweig vor allem durch das Heimrecht. Zuhause ist die Lieberknecht-Elf meistens wie ausgewechselt. Seit zehn Spielen musste sich der Gastgeber im Eintracht-Stadion nicht mehr geschlagen geben. Stark beeindrucken wird das die Gäste aber nicht, denn die sind mit 24 Punkten die drittbeste Auswärtsmannschaft der Liga. Allerdings musste der FCN im letzten Auswärtsspiel eine Pleite hinnehmen, nachdem zuvor zwölf Spiele in Serie in der Fremde nicht verloren wurde.

Einschätzung: In der Bilanz hat der „Club“ die Schuhe an – wenn auch nur knapp. Das letzte Duell im Eintracht-Stadion ging aber an die Hausherren.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür den 1. FC Nürnberg geht es in dieser Saison noch richtig um etwas. Mit einem Punkt in Braunschweig wäre die Relegation dem Team von René Weiler nicht mehr zu nehmen. Da kommt Braunschweig möglicherweise nicht ganz ungelegen, denn die Hausherren spielen nur noch aus Spaß an der Freude und werden sich am Ende der Saison im Mittelfeld der Tabelle wiederfinden. Die Motivation ist daher vermutlich größer auf der Nürnberger Seite. Allerdings dürfen wir hierbei nicht die Heimstärke der „Löwen“ aus den Augen lassen, denn die sind in ihrem Wohnzimmer deutlich stärker als auf fremden Plätzen. Unterm Strich rechnen wir mit einer offensiven Partie, die vor allem durch den FCN geprägt werden sollte. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch hier das Over 1.5, wofür Mybet mit einer 1,25 die beste Quote anbietet. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch das beide Teams treffen B2S. Hierfür liefert Betvictor mit einer 1,67 die beste Quote. Wie bereits angesprochen, wird der Willen auf der Seite der Gäste vermutlich stärker sein. Demnach könnten wir uns gut vorstellen, dass die Entscheidung in der zweiten Spielhälfte fällt. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher den Halbzeit/Endstand X/2. Hierfür hat Betsson mit einer glatten 6,00 die beste Quote im Programm.

Einschätzung: Vor den eigenen Fans wird Braunschweig gegen den „Club“ sicher offensiver agieren. Dadurch wird das Spiel hoffentlich insgesamt auch sehr torreich, so dass die 1,67 für das beide Teams treffen B2S dann auch belohnt wird.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: